Werbung

Nachricht vom 08.06.2015 - 17:09 Uhr    

Freiwillige Feuerwehr gründet Bambini-Gruppe „Flammbinis“

Die Freiwillige Feuerwehr Heilberscheid hat derzeit keine Nachwuchssorgen, denn neben einer Jugendfeuerwehr gibt es seit September des letzten Jahres auch eine Bambini-Gruppe. Kürzlich feierten die 18 Mädchen und Jungen mit einem bunten Fest ihre Gründung – stolz nennen sie sich „Flammbinis Heilberscheid“.

Herzlichen Glückwunsch: Mit vielen Gästen feierten die jungen „Flammbinis“ aus Heilberscheid die Gründung ihrer Gruppe. Foto: privat.

Heilberscheid. „Weil es mir Spaß macht“, beantwortete Emily Simon (10 Jahre) stellvertretend für ihre sechs- bis zehnjährigen Alterskameraden die Frage, warum sie sich für die Feuerwehr entschieden hat. Das ist klar und deutlich – und nachvollziehbar, denn es stehen Aktivitäten wie Geschicklichkeitsturnier, Übernachten im Feuerwehrhaus, Grillen am Lagerfeuer, Karnevalsparty oder Spiele auf dem Programm. „Die Kinder sollen behutsam an den Feuerwehrdienst herangeführt werden.“ erläutert Heilberscheids Wehrführer Matthias Noll. Er ist froh, dass Nadine Straß, Anja Diel und Jennifer Gemmer diese Aufgabe federführend innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Heilberscheid übernommen haben. Überhaupt ziehen Betreuerinnen und Kinder offensichtlich an einem Strang, denn sie haben sich nicht nur den Namen gemeinsam überlegt, sondern auch ein eigenes Logo geschaffen. Nadine Straß hat es gestaltet und zunächst gemalt – später fand das Flammbini-Männchen auch auf die neuen T-Shirts seinen Platz, die eigens für die Flammbinis angeschafft wurden.

Die Zahl der Gratulanten zum Gründungsfest war groß, was die „Flammbinis“ sehr freute, denn es gab jede Menge Geschenke. Für die Verbandsgemeinde Montabaur gratulierten der Erste Beigeordnete Andree Stein und Wehrleiter Gerold Holzenthal, für den Kreisfeuerwehrverband waren Thomas Krekel, Ralf Felix Kespe und Nicole Müller-Nilges gekommen. Letztere überbrachte auch noch die Glückwünsche des Landesfeuerwehrverbandes und der anderen Bambini-Feuerwehren im Westerwald. Unisono zeigten die offiziellen Vertreter der Feuerwehr ihre Freude über die neu entstandene Bambini-Gruppe. Sie bedankten sich bei den Betreuerinnen, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement zur Nachwuchssicherung der Feuerwehren beitragen. Den Kindern wünschten sie weiterhin den Spaß und Feuereifer bei der Sache, ganz so wie sie ihn schon beim Gründungsfest gezeigt haben.

Die Flammbinis Heilberscheid sind damit neben Niederelbert, Nentershausen und Nomborn die vierte Bambini-Gruppe innerhalb der Verbandsgemeinde Montabaur, kreisweit gibt es derzeit 15 Bambini-Feuerwehren. Damit ist der Westerwald landesweit einer der stärksten Verbände, die den Nachwuchs zwischen sechs und zehn Jahren fordern und fördern. Insgesamt kann der Kreisfeuerwehrverband derzeit auf etwa 3600 Aktive in 162 Feuerwehren und zwei Werksfeuerwehren zurückgreifen, in der Verbandsgemeinde Montabaur engagieren sich etwa 600 Aktive in 22 Feuerwehren ehrenamtlich.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freiwillige Feuerwehr gründet Bambini-Gruppe „Flammbinis“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alten- und Pflegeheim! – Was tun, wenn das eigene Geld nicht reicht?

Montabaur. Häufig führen Altersgebrechen, eine schwerwiegende Erkrankung oder auch die Folgen eines schlimmen Unfalls zu ...

Fahrerin landete im Straßengraben – schwer verletzt

Helferskirchen. Am 23. April kam es um 8.15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L303 zwischen den Ortslagen Helferskirchen ...

Zuwachs in der Familie der Verbandsgemeinde-Feuerwehr

Montabaur. Stolz ist an dieser Stelle aber auch die Verbandsgemeinde Montabaur selbst. Die eigenen Feuerwehren schaffen es ...

Aktion Saubere Landschaft auf Initiative der Grundschule in Altstadt

Hachenburg-Altstadt. Am Freitag, dem 5. April zogen nahezu 70 Kinder mit ihrem Schulleiter Thomas Krings, Lehrerinnen, Erzieherinnen ...

Start in die E-Bike & Rad-Saison 2019 am 1. Mai

Enspel. Folgende Touren werden angeboten:
Tour 1: Wiesensee-Rundtour: circa 33 Kilometer
Tour 2: Westerwälder Seenplatten-Rundtour: ...

Förderung des Musik- und Theaterwesen durch Kreismittel

Hachenburg. Zur Förderung von Musikvereinen und Chören, die bei besonderen Anlässen von überörtlicher Bedeutung im oder auch ...

Weitere Artikel


Wandelkonzert im Schloss Hachenburg

Hachenburg. In einem Wandelkonzert kann man von einer Konzertstätte zur anderen wandeln oder aber auch innerhalb einer Anlage ...

Rotes Kreuz in Selters weihte neue Standarte

Selters. „Für unseren Verein ist dies ein historischer Tag“, erklärte Benjamin Greschner, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins ...

Ministerin Lemke verlieh Landesehrenpreis Bäckerhandwerk

Siershahn. „Die ausgezeichneten Bäckereien zeichnen sich nicht nur durch eine besondere Qualität ihrer Backwaren aus, sondern ...

Grundstückseigentümer für Abwasserleitungen verantwortlich

Montabaur. Kommt es zu Schäden, weil auf einem Grundstück die Entwässerungseinrichtungen für Schmutz- und Niederschlagswasser ...

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Herschbach. Ein PKW-Fahrer war aus Richtung Mündersbach gekommen und an der Einmündung der L 292 zunächst in Richtung Herschbach ...

Diebstahl an Autos – Zeugen gesucht

Montabaur. Zwischen Freitag, dem 5. Juni, 7:30 Uhr und Sonntag, dem 7. Juni, 16 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des ICE-Bahnhofes ...

Werbung