Werbung

Nachricht vom 05.06.2015    

Zehn Jahre Erfolgsgeschichte

Als Personaldienstleister für Firmen in der Region des Westerwaldkreises und der Landkreise Neuwied und Altenkirchen feiert die Firma Mund & Daniel in Oberhonnefeld das zehnjährige Bestehen ihres Unternehmens. Rückblick und Ausblick gab es von der Geschäftsleitung.

In der Region bestens bekannt. Foto: pr

Oberhonnefeld. Die Firma Mund & Daniel Personaldienste GmbH ist vielen Firmen in der Region als leistungsfähiges Zeitarbeitsunternehmen bekannt. Einige Fragen an die Geschäftführung beleuchten die zehnjährige Erfolgsgeschichte des Personaldienstleisters.

Wann wurde die Mund & Daniel gegründet?
"Die Mund & Daniel Personaldienste GmbH wurde 2005 gegründet. Die beiden Unternehmensgründer Conny Daniel und Diplom Kaufmann Reinhold Mund haben für unsere Kunden eine über 20jährige Berufserfahrung in der Zeitarbeit in das Unternehmen eingebracht".

Wo wurde Mund & Daniel gegründet?
"Wir haben uns 2005 für den Standort Oberhonnefeld an der Landesgrenze zwischen dem Kreis Neuwied und dem Kreis Altenkirchen entschieden, der auch direkt an der Autobahn A3 liegt. Hier wohnen auch die beiden Inhaber".

Mit wie vielen Mitarbeitern hat das Unternehmen angefangen und wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen bisher beschäftigt?
"2005 startete das Unternehmen mit zunächst drei internen Mitarbeitern und beschäftigte nach wenigen Wochen bereits über 30 Leiharbeitnehmer. Bis heute haben wir über 1.800 Mitarbeiter in über 200 Betrieben zum Einsatz gebracht und ihnen Arbeit verschafft. Insgesamt haben wir bis heute über 16. Millionen Euro an Tariflöhnen und Gehältern gezahlt".

In welchen Branchen sind die Mitarbeiter hauptsächlich beschäftigt?
"Wir beschäftigen die Mitarbeiter hauptsächlich in der Kunststoff-, Holz-, Metall- und Stahlverarbeitung und in mittleren und großen Produktionsbetrieben, die in den Kreisen Neuwied, Altenkirchen und im Westerwaldkreis angesiedelt sind".

Wie viele Firmen betreut Mund & Daniel zur Zeit?
"Wir betreuen circa 50 Unternehmen mit konstantem, aber auch Unternehmen mit saisonal wechselndem Zeitarbeiterbedarf".

Können alle Bewerber eingestellt und beschäftigt werden?
"Durch unsere konstante und umfangreiche Personalwerbung und Mitarbeitersuche in unserem Wirtschaftsraum und im Internet haben wir ein hohes Bewerberaufkommen. Durch intensive Einstellungsgespräche und Bewerberbeurteilungen versuchen wir, die jeweils am besten geeigneten Kandidaten für die aktuell zu besetzenden Stellen zu finden. Wenn die Mobilität fehlt, wird es allerdings schwierig".

Werden Zeitarbeitnehmer von den Unternehmen, in denen sie eingesetzt sind, übernommen?
"Gerade die gute Kandidatenauswahl sorgt natürlich immer dafür, dass bis zu 30 Prozent unserer Mitarbeiter regelmäßig im Jahresablauf in die Stammbelegschaften übernommen werden. Wir denken, das liegt an unserer zuverlässigen Service- und Mitarbeiterqualität und besonders an unseren erfolgreichen Kunden.

Wie sehen Sie Ihr Unternehmen in der Zukunft?
"Wir sind intern ein gutes, harmonisches Team. Unser Feedback ist, das allen ihr Job viel Spaß macht, weil jeder sich voll entfalten kann. Wir als Inhaber betrachten uns eher als Coach unserer Mitarbeiter. Unsere Aufgabe ist es, unser Wissen und unsere Erfahrungen zu vermitteln, damit alle in der täglichen Arbeit für unsere Kunden zu den Ergebnissen kommen, die sich unsere Kunden wünschen. Und unsere Leiharbeitnehmer sind uns auch treu, denn sie haben den gleich hohen Stellenwert wie jeder einzelne von uns, ohne sie gäbe es uns ja nicht".


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zehn Jahre Erfolgsgeschichte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwälder Keramik - Tradition in Zukunft

Region. Und das stimmt. Die Keramik hat hier durch den Westerwälder Ton, auch das „weiße Gold“ genannt, eine natürliche und ...

REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Westerburg. Maike Sanktjohanser, die geschäftsführende Gesellschafterin der Petz REWE GmbH mit Sitz in Wissen, teilte mit, ...

DIE JUNGEN UNTERNEHMER zur bundesweiten ReStart-Kampagne

Koblenz/Westerburg. Am 10. Februar haben DIE JUNGEN UNTERNEHMER in Rheinland-Pfalz die digitale Diskussionsrunde auf Clubhouse ...

Berufsorientierung mal anders – ganz neu im virtuellen Format

Koblenz. Das praktische und interaktive Erleben und Ausprobieren des M+E-InfoTruck ist jetzt auch online möglich! Den Schülerinnen ...

Startklar zur Hachenburger Gastro-Rallye

Hachenburg/Dreifelden. Das Team stellt hierzu seine umfangreiche Rallyeerfahrung mit tausenden Kilometern in schwierigstem ...

Trau Dich! Beruflich planen in Zeiten von Covid-19

Hachenburg. Kostenfrei und kompetent: Vertrauliche Online- Einzelberatungen von 10 bis 17 Uhr für Ihren beruflichen Erfolg. ...

Weitere Artikel


Tag der Organspende: Entscheidung ist wichtig!

Region. Der erste Samstag im Juni ist Tag der Organspende – jedes Jahr ein Tag der Hoffnung für alle Menschen, die auf ein ...

Wäller Frauen-Erlebnistag

Horhausen. Angespornt durch den großen Erfolg im letzten Jahr öffnen sich zum 2. Wäller Frauen-Erlebnistag am Sonntag, 14. ...

Geführte Radwandertour des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die erste geführte Radtour findet am Sonntag, 14. Juni statt! Start der Tour ist um 9 Uhr am Marktplatz in ...

Frontalzusammenstoß - vier Verletzte

Montabaur. Ein 56-jähriger PKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Wirges befuhr die L 318 von Großholbach in Richtung Montabaur. ...

Jungvogel gefunden – was tun?

Region. „Die Jungen vieler Vogelarten verlassen ihr Nest bereits, bevor ihr Gefieder vollständig ausgebildet ist. Die Vogelbrut ...

IHK Koblenz stellt 100. Antrag aus

Betzdorf. „Wir freuen uns, dass wir die 100. Antragstellerin aus unserem Bezirk begrüßen dürfen“, sagt Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer ...

Werbung