Werbung

Nachricht vom 03.06.2015    

Literarisch-kulinarischer Abend über den Schriftsteller Hans Fallada

Leben und Werk eines der bedeutendsten Erzähler des 20. Jahrhunderts ist Thema eines literarischen Abends in Willmenrod. Hans Fallada, Autor der Romane “Kleiner Mann – was nun?“ und „Ein Mann will nach oben“. In der Pause gibt es kleine Köstlichkeiten mit Bezug zur Lesung.

Hans Fallada. Foto: Veranstalter.

Willmenrod. Fallada schilderte sehr anschaulich die Lebenswirklichkeit der Menschen im niedergehenden Kaiserreich über die Erfahrungen des ersten Weltkrieges und der Weimarer Republik bis in die Zeit des Nationalsozialismus. Am Sonntag, dem 5. Juli um 19 Uhr werden Mitglieder des Kulturhauses Kreml auf Einladung der Evangelischen Erwachsenenbildung des Dekanats Bad Marienberg den Eindrücken seines biografischen Hintergrunds und literarischen Werkes nachgehen.

Ein besonderer Fokus liegt auf seinen Lebensstationen in Berlin mit dem Verweis auf den Roman „Jeder stirbt für sich allein“. Dieses letzte Buch von Fallada handelt von der, auf einem authentischen Fall beruhenden, Lebensgeschichte des Ehepaars Quangel, das seine ganz eigene Art des Widerstandes im Nationalsozialismus lebte. Ein kurzer Film ist Falladas letzter Lebensstation, seinem Refugium in Carwitz gewidmet, eingebettet in die malerische Landschaft der Feldberger Seenplatte im Übergang von Brandenburg nach Mecklenburg-Vorpommern. Hier fand der Schriftsteller nach einem sehr bewegten Leben einen Ruhepol, der ihn in seiner letzten Schaffensphase wesentlich geprägt hat. Die gelesenen Auszüge in den biografisch geprägten Geschichten und Anekdoten zeigen neben den problematischen auch die heiteren Seiten des Autors.



In der Pause werden kleine kulinarische Überraschungen, mit dem Bezug zu Werk und mecklenburgischer Heimat des Autors gereicht, um den sinnlichen Eindruck zu Fallada abzurunden. Veranstalter ist der Literaturkreis des Kulturhauses KREML (Kultur Regional und Modernes Lernen) aus Hahnstätten in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung im Dekanat Bad Marienberg und der Evangelischen Kirchengemeinde Willmenrod. Die Kosten für die Veranstaltung liegen bei 5 Euro pro Person. Um Anmeldung wird gebeten bei Pfarrerin Sabine Jungbluth, Referentin für Ev. Erwachsenenbildung im Dekanat Bad Marienberg, Tel.02663/968223, email: sabine.jungbluth.dek.badmarienberg@ekhn-net.de. (shg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Literarisch-kulinarischer Abend über den Schriftsteller Hans Fallada

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Evangelisches Gymnasium Bad Marienberg: Kabarett mit Jürgen Becker

Bad Marienberg. Zweimal musste der Abend mit dem Kabarettisten Jürgen Becker am evangelischen Gymnasium Bad Marienberg bereits ...

Musikalische Zeitreise mit den "@coustics" im Capitol Montabaur

Montabaur. Die Band covert zwar Hits, die jeder kennt, aber die Auswahl ist trotzdem sehr speziell und anspruchsvoll. Manchmal ...

Barbaraturm: Der höchste Adventskranz im Westerwald leuchtet wieder

Malberg. Auch die diesjährige Vorweihnachtszeit wird wieder überschattet von einem dynamischen Pandemiegeschehen und zahlreichen ...

Buchtipp: „Backen wie gemalt - Pfälzische Weihnachtsplätzchen“ von Karola Fuhr

Dierdorf/Karlsruhe. Zur Rezeptauswahl gehören Klassiker wie Anisplätzchen, Haselnussringe, Haselnussmakronen und Kokosmakronen, ...

2G bei Federspiel in Hachenburg

Hachenburg. Die Hachenburger Kulturzeit gibt bekannt: Mit der Änderung der pandemiebedingten Regeln am 24. November gilt ...

Keine Eröffnungsfeier bei Jahreskunstausstellung im Roentgen-Museum

Neuwied. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der Mittelrhein-Region präsentieren in dieser bekannten, traditionellen ...

Weitere Artikel


Exkursion in die Wildnis Stegskopf

Region. Die Exkursion ins Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Stegskopf ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der ...

IHK Koblenz stellt 100. Antrag aus

Betzdorf. „Wir freuen uns, dass wir die 100. Antragstellerin aus unserem Bezirk begrüßen dürfen“, sagt Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer ...

Jungvogel gefunden – was tun?

Region. „Die Jungen vieler Vogelarten verlassen ihr Nest bereits, bevor ihr Gefieder vollständig ausgebildet ist. Die Vogelbrut ...

Chorkonzert in Neunkirchen mit Kirchenchor St. Michael

Neunkirchen. Die musikalischen Beiträge werden von passenden Texten umrahmt. Überschrieben ist das Programm mit: Urlaubszeit, ...

Struwwelpeter muss erneut verschoben werden

Hachenburg. Die Karten behalten Ihre Gültigkeit. Kartenbesitzer, die nicht zum neuen Termin kommen können, können sich mit ...

Der neue Selterser Pfarrer freut sich auf die Wäller Wälder

Selters. Seit rund einer Woche lebt Elias mit seiner frisch angetrauten Frau Jennifer und seinem Hund Alfi in Selters. Hier ...

Werbung