Werbung

Nachricht vom 20.05.2015    

Birkenhof nimmt neue Whisky-Destille in Betrieb

Ein visionäres Konzept, dem eine Destillerie „zum Anfassen“ zugrunde liegt: Barrierefrei, informativ, modern, geschmack- und genussvoll. Ein glänzendes Schmuckstück aus Kupfer und Edelstahl, die 1200 Liter Brennblase.

In diesen Fässer reifen edle Brände. Foto: Wolfgang Tischler

Nistertal. Was sich für den Laien zunächst nach recht viel Metall anhört, ist tatsächlich die Beschreibung einer – im wahrsten Sinne – brandneuen Whisky-Destille. Das glänzende Schmuckstück, welches Mitte April im neuen Besucherzentrum der Birkenhof-Brennerei aufgebaut wurde, ist das Herz des neuen Besucherzentrums auf dem Birkenhof.

Stefanie und Peter Klöckner, Inhaber des Unternehmens, realisieren damit ein visionäres Konzept, dem eine Destillerie zum Anfassen zugrunde liegt. Barrierefrei, informativ, modern, geschmack- und natürlich genussvoll. Derzeit laufen die letzten baulichen Arbeiten am neu errichteten Besucherzentrum.

Die neue Destille wird derzeit auf Herz und Nieren getestet und die ersten Brennvorgänge sind gestartet. Stefanie Klöckner spricht mit leuchtenden Augen vom neuen Glanzstück des Hauses: „Unsere neue Anlage wird eine gelungene Kombination aus zwei Welten sein. Sie ermöglicht das Brennen unsers Fading Hill Whiskys im klassischen Potstill-Verfahren und darüber hinaus – über die zuschaltbare siebenstufige Brenn-Kolonne – die Destillation edler Feinbrände.“

Ihre feierliche Einweihung und damit den ersten Whisky-Brand wird die Destille im Rahmen des großen Tages der Offenen Tür am 31. Mai erfahren. Gleichzeitig mit dem neuen Besucherzentrum, das auf über 1000 Quadratmetern eine gelungene Verbindung zwischen Technik und Genuss schafft, wird die neue Anlage eröffnet.



„Mit dem Neubau integrieren wir nicht nur eine neue Brennanlage. Durch den neuen Gebäudeteil wird unsere Destillerie barrierefrei. Sämtliche Ebenen – vom Warehouse bis zu den Verkostungsräumen – sind zukünftig per Aufzug erreichbar und bequem zu navigieren“, erläutert Peter Klöckner einen wichtigen Konzeptansatz für das erweiterte Besucherzentrum.

„Wir freuen uns darauf, am 31. Mai mit vielen Gästen, Kunden und Freunden unsere „Destillerie zum Anfassen“ zu feiern – der große Tag der Offenen Tür auf dem Birkenhof ist dafür der perfekte Rahmen!“ Neben den hauseigenen edlen Bränden wird es auch bei diesem Hoffest viele genussreiche Attraktionen geben: Verkostungsaktionen, Schaukochen mit Destillaten, Westerwälder Köstlichkeiten und mediterrane Feinkost... Es gibt viel zu feiern und zu genießen am 31. Mai von 11 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür auf dem Birkenhof.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Birkenhof nimmt neue Whisky-Destille in Betrieb

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Nach dem Winter erwacht in diesen Wochen die Natur wieder zum Leben. In den vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbeständen bietet sich jedoch ein trostloses Bild. Im Interesse Aller soll auf den entstandenen Kahlflächen auch möglichst schnell wieder Wald entstehen.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.


Wirtschaft, Artikel vom 15.05.2021

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Jedes alte Haus ist anders, aber eines haben fast alle gemeinsam: Mancherorts zieht es und die Wände sind kalt. Sehr kalte Stellen werden als Wärmebrücken bezeichnet, denn über sie wandert besonders viel Wärme nach draußen, die eigentlich im Haus bleiben soll.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – und Schimmelschäden ...

IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Glasfaser Montabaur: Clusterwettbewerb geht in entscheidende Phase

Montabaur. Damit hat die Verbandsgemeinde Montabaur die Chance, die erste wirklich flächendeckende Glasfaserregion in Deutschland ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Streiks des privaten Omnibusgewerbes werden fortgesetzt

Mainz/Region: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft auf Grund der bestehenden Blockadehaltung des Arbeitgeberverbandes, ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Weitere Artikel


„Das falsche Kind“ – Krimi von Petra Schulz und Dieter Bracht

Dierdorf. Nun setzen die Entführer alles daran, das richtige Kind zu schnappen. Aber wohin mit dem falschen Kind? Kriminalhauptkommissar ...

Power-Adventure-Weekend nur für Jungs

Selters/Montabaur. Ein spannendes Wochenende erlebten 16 Jungen zwischen 12 und 16 Jahren aus den Verbandsgemeinden Selters ...

Blutspender helfen Leukämiekranken

Stahlhofen. "Blutspender helfen Leukämiepatienten“ heißt eine erfolgreiche Kooperation des DRK-Blutspendedienstes West und ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L300

Boden. Demnach wollte die junge Frau von der B255 auf die L300 nach links in Fahrtrichtung Moschheim auffahren. Hierbei missachtete ...

Wegweiser durch den Förderdschungel

Montabaur. Zwei Angebote sind Deutschlandweit verfügbar: Die Programme der KfW-Bank sowie die des Bundesamtes für Wirtschaft ...

Jubiläumsspendenaktion „175 x 1.000“ geht in Votingphase

Bad Marienberg. Bis zum 15. September können alle teilnehmenden Vereine für ihr Projekt werben und unter www.175spenden.naspa.de ...

Werbung