Werbung

Nachricht vom 21.04.2015    

Auszeichnung für Selbsthilfegruppe Hirnaneurysma Wirges

Im Rahmen des Patiententages des Deutschen Internistenkongresses in Wiesbaden hat die Marion und Bernd Wegener Stiftung gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden Selbsthilfegruppen für ihre hervorragende Öffentlichkeitsarbeit ausgezeichnet.

Logo der Selbsthilfegruppe.

Wirges. Für diesen Förderpreis konnten sich bundesweit alle Selbsthilfegruppen bewerben, die sich im Bereich Gesundheit engagieren. Kreative Ideen, originelle Aktivitäten, interessante Materialien, gute Medienresonanz und Internet- & Social Media-Aktivitäten aus dem Jahr 2014 waren die Kriterien, die eine fachkundige Jury in Augenschein nahm.

Die Selbsthilfegruppe Hirnaneurysma Wirges erhielt für ihre herausragende Leistung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit ein Preisgeld in Höhe von 200 Euro und eine Urkunde. Damit wurde vor allem der wichtige soziale Beitrag für die Unterstützung kranker Menschen im sozialen Gesundheitswesen ausgezeichnet.

Die Selbsthilfegruppe Hirnaneurysma Wirges beschäftigt sich mit dem Krankheitsbild der Gefäßaussackung an der Hirnarterie – eine Zeitbombe im Kopf. Wenn ein Hirnaneurysma platzt, entsteht die lebensgefährliche Hirnblutung. Etwa fünf bis zehn Prozent der Betroffenen überleben eine erforderliche Hirnoperation. Die sich daraus oftmals ergebenden Beeinträchtigungen physischer, psychischer, neuropsychologischer und/oder kognitiver Art können durchaus in entsprechenden Therapien behandelt werden. Oftmals ist das sicher ein langer Weg. Aber diesen gehen Betroffene gerne, stellen sie doch eine der vielen Möglichkeiten dar, wieder in den annähernd normalen Alltag zurückzufinden. Ein zweites Leben wurde Betroffenen geschenkt.

Nicht nur Krankheit und Therapien sind Inhalte der allmonatlich (jeden 3. Donnerstag) stattfindenden Gruppentreffen. Die TeilnehmerInnen der SHG (Selbsthilfegruppe) machen sich auf den Weg zu Gesundheitsmessen und Selbsthilfetagen, um an ihrem Informations-stand Hilfesuchenden und Interessierten Auskunft und Information und Hilfe zu bieten. In Form von öffentlichen Vorträgen durch fachkundige Referenten – wie in 2014 z. B. zum Thema „Neuropsychologie“, in Jahren zuvor Dia- und Filmbeiträge mit Vorträgen zum Thema „Operationsverfahren bei Hirnaneurysma/Hirnblutung, etc.) ist die Gruppe bestrebt, auf diese Zeitbombe im Kopf und deren Folgen und Therapiemöglichkeiten hinzuweisen.

Auch auf Weihnachtsmärkten sind sie zugegen und stellen ihre über das ganze Jahr eigenhändig oftmals sehr mühsam (bei gewissen Einschränkungen auf Grund des Krankheitsbildes) erstellten Basteleien, Strick-, Häkel-, Näh-, Holz- und noch viele andere Arbeiten vor.

Vor fast drei Jahren hat sich aus der Selbsthilfegruppe heraus das Mundharmonika-Ensemble „Strich – Punkt“ gebildet. Sie spielen die diatonische Mundharmonika – auch „Bluesharp“ genannt - im Ensemble. So ist niemand auf sich allein gestellt und jeder erfährt die Unterstützung der anderen. Es sind keine Notenkenntnisse und auch sonst keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich. Ideal für Menschen, die einfach nur für sich oder in der Gruppe Musik machen möchten, wie es ihnen gefällt, mit einem Musikinstrument, das sozusagen in jede Tasche passt. Das Mundharmonika-Spielen ersetzt bei weitem keine Therapie, sondern macht einfach nur Spaß, hebt die Lebensqualität und kann aus manchem „Durchhänger“ (Betroffene wissen, wovon hier die Rede ist) heraushelfen. Das Erlebnis öffentlicher Auftritte im sozialen Bereich (14 Auftritte in 2014 – auch auf der Bühne der Selbsthilfemeile beim Rheinland-Pfalz-Tag 2014) lässt das Selbstbewusstsein der Musikerinnen und Musiker wieder wachsen! Das gibt Kraft und neuen Lebensmut.

Informationen zu der Gruppe insgesamt erhalten Betroffene, Angehörige und Interessierte bei Reinhild Weyrich unter Telefon 02602/60651, per E-Mail: Reinhild.Weyrich@t-online.de oder über die Homepage www.selbsthilfegruppe-hirnaneurysma-wirges.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Auszeichnung für Selbsthilfegruppe Hirnaneurysma Wirges

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Region, Artikel vom 17.09.2020

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate gefunden, die am kommenden Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden muss. Dazu müssen ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Politik, Artikel vom 18.09.2020

Rathaus VG Hachenburg rüstet auf

Rathaus VG Hachenburg rüstet auf

Die Verbandsgemeinde Hachenburg nimmt den Begriff Umweltschutz und Klimafreundlichkeit ernst. Im Moment ist das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Hachenburg aus dem Jahr 1978 eingerüstet. Nach 40 Jahren wurde eine Generalsanierung fällig. Einen entsprechenden Grundsatz- und Ermächtigungsbeschluss fällte der VG-Rat einstimmig. Die begonnenen Maßnahmen sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein. „Der Kosten- und Zeitrahmen wird eingehalten!“




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wanderungen des WWV Bad Marienberg im Oktober 2020

Bad Marienberg. Sonntag, den 11. Oktober 2020, 9 Uhr: Wanderung Grüne Schleife bei Steinen. Länge/Schwierigkeit: circa 8 ...

Pilzexkursion in Hübingen verlegt auf 3. Oktober – wenn es vorher regnet

Hübingen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Mitglieder und Gäste erwartet ein Natur-spaziergang mal anders. Nämlich mit ganz ...

Evangelisches Dekanat und Beginenhof suchen Kooperation

Westerburg. Bei einem Gespräch zwischen Nadine Bongard und Regina Kehr vom Dekanat und Beginenhof-Leiterin Gaby Krause sowie ...

HomeRun – Vorstand des Kinderschutzbundes legt sich ins Zeug

Höhr-Grenzhausen. Anmeldungen: https://homerun-am-weltkindertag.de/. Der Vorstand des Kinderschutzbundes Kreisverband Westerwald ...

NABU-Jahresprogrammplanung 2021

Hundsangen. Mitzubringen ist ein Kalender 2021 für die Terminabstimmung. Veranstaltungsort ist die Brunnenstraße 11 in 56414 ...

Frauensachenflohmarkt in Corona-Zeiten

Höhr-Grenzhausen. Aber wie das zu Corona-Zeiten ist, sind auch hier die Veranstalter gezwungen, den Ablauf des Marktes im ...

Weitere Artikel


„AB In die Zukunft - Duales System und mehr“

Westerburg. Der Erfolg der ersten Ausbildungsmesse „AB In die Zukunft“ im vergangenen Jahr hatte sich wohl unter den Personalern ...

Rettungshundeprüfung in Rothenbach-Obersayn

Rothenbach – Obersayn. Zur Prüfung traten Rettungshundeführer/innen mit Ihren Hunden aus der Pfalz, der RHS Saar-Pfalz-Pfoten, ...

Kulturtreff am 25. April im Stöffelpark

Enspel. Zunächst werden die Gäste fachkundig über das Parkgelände geführt um danach in musealer Atmosphäre bei Kaffee und ...

Hachenburger Stadtrat fand ideale Lösung in der Kita-Frage

Hachenburg. Eine kurze Besichtigung leerstehender Räume in der Realschule durch den Hachenburger Stadtrat war vor der öffentlichen ...

Einbruch in Arztpraxis

Westerburg. Am Montag, 20. April, um 5:15 Uhr, schloss eine Reinigungskraft die Räume einer Augenarztpraxis in der Neustraße ...

Diebstähle von Briefkästen

Montabaur. Folgende Tatorte wurden der Polizei in Montabaur am Montag dem 20. April angezeigt: Görgeshausen (Rathausstraße), ...

Werbung