Werbung

Nachricht vom 19.04.2015    

Unglücksbrücke über die Bahnstrecke saniert

Gleich zwei Brücken, die die Bahnstrecke zwischen Unnau-Korb und Hachenburg überqueren, sind inzwischen aufwändig saniert worden. Beide Brücken waren in keinem guten Zustand. Die Holzbach-Brücke war im letzten Jahr Schauplatz eines tragischen Unfalls.

Ein grausames Unglück ereignete sich vor ein paar Monaten auf dieser Brücke, die ebenfalls erneuert werden musste. Hier verunglückte ein Vater mit seinem Sohn und stürzte zusammen mit dem Traktor in die Tiefe auf die Bahngleise. Für den kleinen Jungen kam jede Hilfe zu spät. Fotos: Reinhard Panthel

Hachenburg. Unweit des Bahnhofs Hachenburg sind zwei Brückenbauwerke, die die Bahnstrecke der Deutschen Bundesbahn überqueren, nach umfangreichen Baumaßnahmen fast fertiggestellt. Die Brücken, die überwiegend von der Landwirtschaft genutzt werden, waren im Laufe der Zeit sanierungsbedürftig worden. Ein Brückenbauwerk in Sichtweite zum Bahnhof Hachenburg, die andere Brücke ein paar hundert Meter weiter.

In direkter Nachbarschaft zum Vollerwerbslandwirt der Familie Christof Mies wird das Bauwerk überwiegend dafür genutzt, das Vieh auf die Weidefläche der anderen Seite der Bahnstrecke zu überführen. Hier fehlt lediglich noch ein seitliches Schutzgitter. Dann ist diese Brücke wieder begeh- und befahrbar.



Der andere Weg, der die Bahngleise überquert, führt in Richtung „Holzbach“. Weiter folgt der landwirtschaftliche Weg, der auch als Wanderweg genutzt wird, in Richtung der Gemeinde Nister. Auf dieser Brücke hat sich vor ein paar Monaten ein folgenschwerer Unfall ereignet (der WW-Kurier berichtete). Ein mit zwei Personen besetzter Traktor durchbrach seitlich das Geländer und stürzte in die Tiefe. Während der Vater überlebte wurde sein Sohn unter dem herabstürzenden Traktor begraben und blieb auf der Bahnstrecke liegen. Für den kleinen Jungen kam jede Hilfe zu spät, obwohl der selbst verletzte Vater mit letzter Kraft versuchte den herannahenden Zug zu stoppen und Hilfe zu holen. repa


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Unglücksbrücke über die Bahnstrecke saniert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wandern im Wäller Land: Der himmlische Wotansweg (W3)

Westerburg. Viel Grün, kleine idyllische und weitläufige Ausblicke belohnen den Wanderer. Das hat eine kleine Gruppe am ...

Illegale Müllablage im Leuteroder Gemeindewald

Leuterod. Es handelt sich hier um zwei Haufwerke bestehend aus Sperrmüll, alten Möbeln, Kunststoffen, Hausmüll und sonstigem ...

Sanitätsregiment „Westerwald“ beim Rheinland-Pfalz Tag 2022

Rennerod. Die Besucher des Informationsstandes des Regimentes konnten sich über die Vielfältigkeit der Tätigkeiten im Sanitätswesen ...

NABU Montabaur sucht Unterstützung für den Naturschutz

Montabaur. „Als NABU-Gruppe bieten wir Exkursionen an, erstellen Stellungnahmen zu Bauprojekten, pflegen Streuobstwiesen, ...

Konzept für ein neues Format: Varieté im Buchfinkenland

Montabaur. Das Basalto-Zirkuszelt am Familienferiendorf in Hübingen eignet sich hervorragend als Veranstaltungsort. Dieses ...

Montabaur: Polizeikontrolle an Rastanlage - Schwerpunkt Alkohol

Montabaur. Auf den Rastanlagen Montabaur und Heiligenroth wurden insgesamt acht Lkw-Fahrer kontrolliert. Zwei Fahrzeugführer ...

Weitere Artikel


Viel Arbeit für die Polizei am Wochenende

Fahren unter Alkohol
Montabaur. Ein 32-jähriger PKW-Fahrer wurde am Samstag um 22.20 Uhr im Stadtteil Eschelbach kontrolliert. ...

Kindergarten Sonnenschein stellt neues „Dienstfahrzeug“ in Betrieb

Selters. Ein Sechssitzer wird in Zukunft beim Transport und Spielen der Kindergartenkinder helfen. Der neue Krippenwagen ...

Glaubenskurs bereitet auf Pfingsten vor

Dreikirchen. Wie kann ich Gott erfahren? Wie bin ich zum Glauben gekommen? Wie kann ich regelmäßig beten? Diese und andere ...

Aggressionen an Autos ausgelassen

Rennerod. In der Zeit von Donnerstag, 16. April, 18.30 Uhr bis Freitag, 17. April, 7 Uhr, kam es in der Hauptstraße in Rennerod ...

MGV „Eintracht“ 1905 Nentershausen feiert 110 Jahre

Nentershausen. Nachdem zu Beginn des Jahres zum zweiten Mal die „Eintracht Music Factory“ durchgeführt wurde, bei der mit ...

Kurioser Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Hachenburg. Eine 67-jährige Fahrzeugführerin wollte am 18. April, gegen 13.24 Uhr, mit ihrem PKW den Parkbereich eines Seniorenheims ...

Werbung