Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 01.04.2015    

FC Alpenrod/Lochum und Segelclub Wäller Wind Pottum gefördert

Aus Mainz erhält MdL Hendrik Hering aktuell die Nachricht, dass das Land und der Landessportbund zwei Vereine aus der Heimat fördern. Der FC Alpenrod/Lochum und der Segelclub Pottum erhalten Zuschüsse um Baumaßnahmen an ihren Einrichtungen zu finanzieren.

Foto: Segelclub Wällerwind Pottum

Pottum/Alpenrod. Aus dem Sonderprogramm zur Förderung von kleinen Baumaßnahmen der Vereine kann der FC 1923 Alpenrod/Lochum e.V. mit einem Zuschuss in Höhe von 7.700 Euro und der Segelclub „Wällerwind“ Pottum mit 5.700 Euro rechnen.
Diese Zusage konnten Innenminister Roger Lewentz und die Vorsitzende des Landessportbundes, Karin Augustin dem heimischen Landtagsabgeordneten Hendrik Hering, auf dessen Nachfrage hin, machen.
„Mit diesem Sonderprogramm leistet das Land einen wichtigen Beitrag für den Erhalt und den Ausbau der Sportstätten in unserer Heimat“, erläuterte MdL Hering die Förderung.

„Der Verein Alpenrod/Lochum kann nun die Erneuerung der Zaunanlage, bei der er mit knapp 22.000 Euro Kosten rechnet in Angriff nehmen und sich auf einen Zuschuss von gut einem Drittel der Kosten freuen“, so MdL Hering weiter.
Der Segelclub „Wällerwind“ Pottum e.V. kann den Zuschuss gut für die Dachsanierung des Clubhauses gebrauchen. Dort rechnen die Verantwortlichen um Carsten Held mit Gesamtkosten von gut 16.000 Euro. Der Zuschuss beträgt hier 5.700 Euro und ist ebenfalls gut ein Drittel der Gesamtkosten.

„Ein bekanntes Sprichwort sagt: Sport ist im Verein am schönsten. Daher freut es mich, dass unsere Landesregierung den Vereinen hilft, ihre Sportstätten erhalten und modernisieren zu können.



Kommentare zu: FC Alpenrod/Lochum und Segelclub Wäller Wind Pottum gefördert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronasituation im Westerwaldkreis am Freitag 3. April

In der Abschlussmeldung vom 3. April stehen 191 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" ist zum Vortag augenscheinlich stark angestiegen. Dies liegt daran, dass seit einigen Tagen neben dem Kreisgesundheitsamt auch die Corona-Praxis in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis Tests durchführt, die in Summe hier dargestellt werden.


A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, hat nach dem Einrichten der Baustellenverkehrsführung jetzt planmäßig mit den Instandsetzungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt an der Rheinbrücke Bendorf begonnen.


FC Mündersbach dankt allen Helfern in der Corona Krise

In einigen Berufsgruppen müssen Menschen in dieser Zeit außerordentliches leisten. Viele müssen Überstunden machen und sind überbelastet... Wenn diese schlimme Phase vorüber ist, und der FC Mündersbach seine Kurse wieder anbieten darf, möchte er mit unseren zertifizierten Übungsleiter/innen speziell für diese Berufsgruppen, kostenlos Kurse durchführen.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Am längsten Quarantäne-Schal des gesamten Westerwaldes mitstricken

Langeweile zu Hause? Gibt´s nicht! Zumindest nicht für alle, die an der Strick-Challenge des Jugend- und Kulturzentrums „Zweite Heimat“ Höhr-Grenzhausen teilnehmen: „Gemeinsam stricken wir den längsten Quarantäne-Schal ever“. Und das geht so: Jeder, der mitmachen möchte, strickt einen Teil des Schals.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Bendorf. Am Montag, dem 30. März, war schweres Gerät auf der Baustelle im Einsatz, um den Fahrbahnbelag abzufräsen, so dass ...

Gratis-Online-Kurse zum Hygiene-Einmaleins

Dernbach. Jetzt gratis: Coronavirus – das Hygiene-Einmaleins für alle, die sich und andere schützen wollen. Ziel aller Hygienemaßnahmen ...

Am längsten Quarantäne-Schal des gesamten Westerwaldes mitstricken

Höhr-Grenzhausen. Die Breite beträgt 15 Zentimeter. Länge, Farbe, Wollart und Muster sind ganz individuell den Künstlern ...

Einschreibung zum Sommersemester an der Uni Siegen geöffnet

Siegen. Um sich erfolgreich einzuschreiben, müssen BewerberInnen zunächst über das Online-Portal „unisono“ eine Registrierung ...

Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Weitere Artikel


175 Jahre Nassauische Sparkasse (Naspa)

Westerwaldkreis. So soll auch die gesamte Region vom Naspa Jubiläum in diesem Jahr profitieren. Bis zum 13. Mai können sich ...

Blitzmarathon 2015: „(B)Rennpunkte“ gesucht

Region. Über 175 Menschen verloren im vergangenen Jahr ihr Leben bei Unfällen im Straßenverkehr in Rheinland-Pfalz. Mehr ...

SPD-Wirges stellt sich neu auf

Wirges. Mit einem beeindruckenden Ergebnis wurde die 27-jährige Carina Kirsch zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die gebürtige ...

Das Intercrosse-Highlight im Westerwald

Bad Marienberg. Das jährliche Intercrosse-Mixed-Turnier des CVJM Bad Marienberg ist ein echter Höhepunkt der Fun-Sportart. ...

Passionskonzert Montabaurer Kantorei / Cappella Taboris

Rossbach. „In der Tat haben die Menschen zu jeder Zeit ihren eigenen Ausdruck in der Musik gesucht und gefunden“, erklärt ...

1.000 Bäume machen Nachhaltigkeit erlebbar

Horhausen/Grenzbachtal. Der Begriff der Nachhaltigkeit wird bisweilen fast inflationär verwendet. Die Westerwald Bank hat ...

Werbung