Werbung

Nachricht vom 31.03.2015    

Sturm "Niklas" fordert zwei Todesopfer

Zwei Mitarbeiter der Straßenmeisterei kamen ums Leben als ein Baum auf das Dienstfahrzeug krachte. Der tragische Unfall ereignete sich am Dienstag, 31. März, gegen 14.30 Uhr auf der Landstraße 326 zwischen den Orten Hübingen und Deis.

Symbolfoto: WW-Kurier

Hübingen/Gelbachtal. Ein tragischer Unglücksfall ereignete sich am Dienstagnachmittag, 31. März, gegen 14.30 Uhr auf der Landesstraße 326 im Gelbachtal zwischen den Gemeinden Dies und Hübingen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde das Dienstfahrzeug der beiden Angestellten der Straßenmeisterei von einem umstürzenden Baum getroffen.
Die sofort alarmierten Rettungskräfte konnten die beiden Männer nur noch tot aus ihrem Fahrzeug bergen.

Derzeit gibt es keine weiteren Mitteilungen der Polizei Montabaur.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Zeugen gesucht: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Seck. Am Freitag, dem 22. Oktober zwischen vermutlich 22 und 23 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei ...

Brennende Mülltonne im Stadtgebiet Hachenburg: Polizei sucht Zeugen

Hachenburg. Am 22. Oktober wurde gegen 15 Uhr ein brennendes Abfallbehältnis im Stadtgebiet Hachenburg, vor der Westerwaldbank, ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Weitere Artikel


Frühling beim regionalen Arbeitsmarkt angekommen

Montabaur. Auf dem Arbeitsmarkt macht sich – wie erwartet – der Frühling bemerkbar. Im März sank die Zahl der Arbeitslosen ...

1.000 Bäume machen Nachhaltigkeit erlebbar

Horhausen/Grenzbachtal. Der Begriff der Nachhaltigkeit wird bisweilen fast inflationär verwendet. Die Westerwald Bank hat ...

Passionskonzert Montabaurer Kantorei / Cappella Taboris

Rossbach. „In der Tat haben die Menschen zu jeder Zeit ihren eigenen Ausdruck in der Musik gesucht und gefunden“, erklärt ...

Schüler der Siershahner Berggarten-Schule lernen Gabi Weber kennen

Siershahn. Die Gruppe von etwa 20 Schülerinnen und Schülern hatte sich im Vorfeld bereits auf den Besuch vorbereitet und ...

Zauberhafte Tanzmomente in Gehlert

Gehlert. Alle zwei Jahre veranstaltet die Tanzgruppe „Asja“ des TuS Hachenburg mit ihrer Leiterin Irina Budnikow einen orientalischen ...

Wetterwarnung - Starkregen und Sturmböen

Region. Ab Dienstagnacht, 31. März, Mitternacht, bis Dienstag, 31. März, 12 Uhr, gibt es eine amtliche Warnung vor Dauerregen. ...

Werbung