Werbung

Nachricht vom 18.02.2015    

Betrug durch angebliche Spendensammler

Ein spendenwilliger Mann wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes um seinen Geldschein geprellt. Zwei südländisch aussehende „Sammler“ verschwanden mit dem Geld. Die Polizei warnt vor solch immer wieder betrügerisch ausgenutzter Hilfsbereitschaft.

Symbolfoto WW-Kurier.

Wirges. Am Dienstag, dem 17. Februar wurde gegen 14:45 Uhr ein 71-Jähriger auf dem Parkplatz des Hüter-Marktes von zwei Männern um eine Spende für taubstumme Menschen gebeten. Als er einen 50-Euro-Schein übergab und sie bat, das Geld umzutauschen, da er nur 10 Euro spenden wollte, verschwanden die Männer zwischen geparkten Fahrzeugen und flüchteten. Laut Beschreibung sollen sie circa 180 Zentimeter groß gewesen sein, trugen kurze schwarze Haare und hatten ein südländisches Aussehen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei zum wiederholten Mal eindringlich vor solchen oder ähnlichen kriminellen Methoden die darauf abzielen, insbesondere Geldscheine aus der Geldbörse oder diese komplett zu entwenden. Man sollte daher nicht unbedacht das Portemonnaie gegenüber fremden Personen zücken. Solch eine Hilfsbereitschaft kann ausgenutzt werden.




Anzeige

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Montabaur unter der Telefonnummer 02602/9226-0 oder per E-Mail (pimontabaur@polizei.rlp.de) zu melden.


Lokales: Wirges & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

VG Westerburg: Energiesparmaßnahmen in Schulen und Sportstätten kommen

VG Westerburg. Die sogenannte "Kurzfristenenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverodnung - EnSikuMaV), die die Bundesregierung ...

Tierschutz Siebengebirge warnt: "Herbstzeit: Vorsicht, Wildtiere!"

Region. Gerade in den frühen Morgenstunden und bei Eintritt der Dämmerung ist die Gefahr einer Kollision besonders groß. ...

Ferien am Aubach: Kinder aus Staudt entdeckten die Unterwasserwelt

Staudt. Nach einer Übersicht der am häufigsten anzufindenden Tiergruppen zogen die Kinder in betreuten Kleingruppen mit Keschern, ...

Unterstützung für die Kinderhilfe Tschernobyl: Krankenhaus Dierdorf/Selters spendet Betten

Selters. Organisiert wurde der Transport von Christel und Hans-Peter Weißenfels von der Hilfsorganisation Kinderhilfe Tschernobyl, ...

"Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren" zeigt "Mittagsstunde"

Hachenburg. "Mittagsstunde" Basiert auf Dörte Hansens gleichnamigen Bestsellerroman. Ingwer kehrt in sein Heimatdorf zurück, ...

Weitere Artikel


Unterdach: winddicht und durchlässig

Montabaur. Meist fällt bei der Unterdachkonstruktion die Entscheidung zwischen einer sogenannten Unterspannbahn – einer Folie, ...

Anerkennung des Berufsabschlusses für ausländische Fachkräfte

Region. Nach einer Vorberatung in der örtlichen IHK prüft die IHK FOSA, inwieweit ausländische Qualifikationen mit entsprechenden ...

Regionalforum zur Energiewende im Westerwald

Region. „Energiewende und Klimaschutz im Westerwald – Was können wir konkret für unsere Region tun?“ Unter diesem Titel steht ...

PKW seitlich mit Sattelzug kollidiert

Leuterod. Am Mittwoch, dem 18. Februar, kollidierte ein 55-jähriger PKW-Fahrer gegen 6:25 Uhr auf der K142 zwischen Wirges ...

Mit Baum kollidiert und schwer verletzt

Niederelbert. Am Montag, dem 16. Februar, geriet ein PKW gegen 5:28 Uhr auf der L329 zwischen der LKW-Umgehung der B49 und ...

Landrat Schwickert besuchte in Frankfurt Westerwälder Aussteller

Westerwaldkreis. Dort wurden vom 13. bis 17. Februar Neuheiten, starke Ideen und die aktuellen Trends von 4.700 Ausstellern ...

Werbung