Werbung

Nachricht vom 18.02.2015    

Ideenschmiede Keramikschule Höhr-Grenzhausen

Der Werkstoff Keramik ist in unserem Umfeld in vielfältigsten Erscheinungsformen vorhanden. Auf der Suche nach neuesten Erkenntnissen, Formen und optimalen Oberflächen sind die Fachschulen für Keramikgestaltung und Keramiktechnik in Höhr-Grenzhausen die Ideenschmiede für angehende und ausgebildete Keramiker.

Kunst und hoher technischer Anspruch werden bei der Keramikfachschule in Höhr-Grenzhausen vereint. Fotos: Wolfgang Tischler

Höhr-Grenzhausen. Das Arbeiten mit Ton und Keramik ist in unserer Region ein jahrtausende altes Kulturgut. Durch die industrielle Fertigung sind auch der Beruf des Keramikers und die Absatzmärkte in starkem Wandel. Der Keramiker von heute muss zusehends auf Individualisierung setzen. Durch neueste Erkenntnisse und Verfahren eine zeitgemäße, den Ansprüchen heutiger Generationen angepasste Gestalt zu geben, ist die Aufgabe der Keramiker.

Wer am Markt Erfolg haben will, der muss in seinen Überlegungen das Künstlerische mit technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten kombinieren. Nur so kann sich der einzelne Keramiker noch am Markt behaupten. Die Ausbildung an der Staatlichen Fachschule für Keramikgestaltung zielt genau darauf ab. Das Lernen in praxisbezogenen, projektorientierten Lernmodulen in gut ausgestatteten Werkstätten und Labors fördert die Problemlösungskompetenz der Schüler.

Von Vorteil ist es, dass die Lehrer der Schule alle über eine mehrjährige Praxis im Handwerk und/oder in der Industrie verfügen. So können die Schüler optimal auf den Beruf vorbereitet werden. Einmal im Jahr gibt es an der Keramikschule aber auch Workshops, an denen ebenso ausgebildete Keramiker teilnehmen können. In den diversen Kursen können zum Beispiel Drehtechniken optimiert werden. In einem anderen Kurs wird mit Porzellan gearbeitet oder der Bronzeguss wird angeboten.



Eine andere Gruppe hat Tonformen hergestellt, die dann im weiteren Verlauf mit Glas ausgegossen wurden. Hierfür stand Glasgranulat in unterschiedlichen Farben zur Verfügung, das bei 780 Grad schmilzt. Das Endprodukt ist durchsichtig und eine etwas andere Form von Dekoration. Der Kreativität sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

Die Keramikfachschule in Höhr-Grenzhausen ist eine der bedeutendsten europäischen Standorte keramischer Ausbildung. Mit den Fachschulen, der Fachhochschule und der Berufsschule wird das gesamte Spektrum keramischer Ausbildungsmöglichkeiten, angeboten. Neben der technischen Ausrichtung der Techniker- und Ingenieurausbildung sind die gestalterisch - künstlerisch orientierten Fachrichtungen Keramikgestaltung und die freie Kunst vertreten. Wolfgang Tischler


Lokales: Höhr-Grenzhausen & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Ideenschmiede Keramikschule Höhr-Grenzhausen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Leuterod: Erster Spatenstich ist getan

Leuterod. Die geplanten Baukosten belaufen sich aktuell auf rund 688.000 Euro welche von der Verbandsgemeinde Wirges mit ...

"Wäller helfen": Crowdfunding für Geflüchtete des Ukrainekrieges bringt 76.000 Euro

Westerwaldkreis. Über die Crowdfunding-Plattform "Viele schaffen mehr" konnte zahlreichen Menschen mit einer Spende geholfen ...

Langenhahn: Unfall mit zwei leicht verletzten Personen auf der L281

Langenhahn. Eine 18-jährige Fahrzeugführerin aus der VG Höhr-Grenzhausen missachtete laut Polizeiangaben mit ihrem PKW beim ...

Schwerer Unfall auf der L 317 bei Weroth: Vorfahrt missachtet, zwei Verletzte

Weroth. Laut Angaben der Polizei hat ein Fahrzeug beim Linksabbiegen von er L 317 auf die B 8 in Fahrtrichtung Wallmerod ...

"Offensive fahrradfreundlicher Westerwaldkreis": Bürgerbeteiligung startet

Westerwaldkreis. „Ziel des Konzeptes ist es, ein kreisweites Radwegenetz zu entwickeln, welches die Anforderungen und den ...

Schloss Montabaur: das gelbe Wahrzeichen über den Dächern der Stadt

Montabaur. Ein echtes Wahrzeichen der Stadt Montabaur ist das gelbe, auf dem Schlossberg über der Stadt thronende Schloss ...

Weitere Artikel


ADG Business School informiert über Studienangebot

Montabaur. Studieren und gleichzeitig Karriere machen – und das direkt in der Region? Genau das ist möglich. Viele junge ...

Rechtzeitig zur Berufsberatung und zum Ausbildungsplatz

Montabaur. „Unser Augenmerk gilt jetzt vor allem den Jugendlichen in den Entlassklassen, die sich leider noch nicht mit dem ...

Wiedereinstieg in den Beruf: Frauen haben´s drauf

Montabaur. Die Kinder sind aus dem Gröbsten heraus, die Pflege von Familienangehörigen ist beendet oder es geht einfach darum, ...

Polizei Westerburg zieht Karnevalsbilanz

Westerburg. Positiv fiel auf, dass bei starken Verkehrskontrollen am Faschingssamstag und Veilchendienstag keine Beanstandung ...

Waldkindergarten - Alternative zum Kita-Neubau?

Hachenburg. Um allen Kindern ein gesetzlich zugesichertes Kita-Angebot machen zu können ist zwingendes Handeln erforderlich. ...

Landesförderung für Gewalt- und Rechtsextremismusprävention

Hachenburg. Diese positive Mitteilung konnte Landtagsabgeordneter Hendrik Hering dem Europa-Haus in Bad Marienberg machen. ...

Werbung