Werbung

Nachricht vom 12.02.2015    

Strahlender Fastnachtsumzug in Niedererbach

Ein toller Wurf ist den Veranstaltern des Fastnachtsumzuges in Ninive in diesem Jahr gelungen. Die sechs Vereine, die sich um die Durchführung des Karnevals in Niedererbach kümmern, hatten in diesem Jahr für ihren närrischen Umzug besonderes Glück. Zufriedene Teilnehmer und Besucher strahlten um die Wette.

Fastnachtsumzug Ninive. Fotos: Häring.

Niedererbach. Dazu zählte an erster Stelle, dass das Wetter hervorragend mitspielte. Die Sonne strahlte vom Himmel und sorgte so für mehr als zufriedene Gesichter bei den Zugteilnehmern, die schon vor Beginn beim „Vorglühen“ in großer Zahl im Dorf eintrafen. Und wer früh genug da war, der bekam noch ein Ereignis präsentiert, das offiziell nicht zum Programm gehörte und den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr forderte. Der letzte Wagen in der langen Reihe an Teilnehmern stand auf Grund eines technischen Defekts in Flammen. Opfer wurde dabei die Modell-Kapelle, die bald im Dorf im Original wieder aufgebaut werden soll. Rückfront des Modells und die vielen Wurfmaterialien wurden bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen.

Doch die Besucher am Zugrand brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn die anderen Zugnummern hatten genügend „Wurfmaterial“ und so manche Leckerei dabei. Ob dies die obligatorischen Schnäpschen waren oder Pfefferbeißer für den Hunger, für jeden war etwas dabei. So gab es nur zufriedene Gesichter auf dem eineinhalb Stunden währenden Zug durch das Dorf.

Hier hatten dazu viele Anwohner die Gelegenheit genutzt und in ihren Hauseinfahrten Getränke-Bars aufgebaut, um entweder den Zugteilnehmern einen kühlen Trunk einzugießen oder selbst in den Genuss eines "Seelenwärmers" zu kommen. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Strahlender Fastnachtsumzug in Niedererbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.842 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 270 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 74,3.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Während der bisherigen Dauer der Pandemie konnten im KHDS bereits zahlreiche COVID-Patienten behandelt werden. Der Schutz der Patienten und Mitarbeiter vor dem Coronavirus zählt aktuell zu den vorrangigen Aufgaben der Klinik. Hierzu wurden Hygienekonzepte und sichere Behandlungspfade entwickelt. Aktuell werden im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) in der Betriebsstätte Selters acht COVID-Patienten behandelt, davon sind sieben auf der COVID-Station und ein Patient wird auf der Intensivstation beatmet.


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

Im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur ereigneten sich in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember auf den Autobahnen 3 und 48 durch einsetzenden Schneefall fünf Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Sachschaden von 15.000 Euro.




Aktuelle Artikel aus der Region


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

A 3 Dierdorf und A 48 Höhr-Grenzhausen. Auf der A 3, im Bereich Dierdorf in Fahrtrichtung Köln, kam ein Gliederzug auf Grund ...

Kreisgesundheitsamt informiert: Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag

Montabaur. Abstand bindet – in Coronazeiten zusammenhalten, dieses Thema wurde für 2020 gewählt. Letztlich fiel die Veranstaltung ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Petra Schmidt-Scheld aus Rehe unterstützt „Aktion Markus“

Rehe. Wo behördliche Hilfe versagt ist, springen Menschen ein, denen diese Obdachlosen nicht gleichgültig sind. Einer davon ...

Neues Mehrzweckfahrzeug für Freiwillige Feuerwehr Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Der Bürgermeister dankte anlässlich der offiziellen Übergabe Torsten Becker vom Förderverein der ...

Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Montabaur. Am Sonntag erreichte das Gesundheitsamt die traurige Mitteilung, dass ein am Coronavirus erkrankter 93-jähriger ...

Weitere Artikel


Höhr-Grenzhäuser Familienzentrum lockt mit vielen Angeboten

Westerwaldkreis. Zum Beispiel am kommenden Donnerstag, 19. Februar, um 16 Uhr in der evangelischen Kita „Kinderarche“: Während ...

Informationstag an ADG Business School

Montabaur. Studieren und gleichzeitig Karriere machen – und das direkt in der Region? Genau das ist möglich. Viele junge ...

Mediatation – Ein Tag für Klarheit und Sammlung im Alltag

Höhr-Grenzhausen. Die positiven Langzeitwirkungen von regelmäßiger Meditation sind inzwischen ausführlich erforscht:
- ...

Mit den 555ern im Buchfinkenland schöne Stunden genießen

Buchfinkenland. Pünktlich zum Frühlingsbeginn startet das abwechslungsreiche Jahresprogramm für die älteren Seniorinnen und ...

Kripo und Polizei warnen erneut vor Telefonbetrügern

Kreisgebiet. Aktuell teilte die Kripo Betzdorf zu den erneuten Trickbetrügereien per Telefon folgendes mit: Am Dienstag, ...

Versuchte Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden

Berzhahn. Ausgehend von einer Mülltonne brach offensichtlich ein Brand aus, der von der Freiwilligen Feuerwehr Westerburg ...

Werbung