Werbung

Nachricht vom 27.01.2015    

Leckere Schlachtplatten von der Feuerwehr

Es war wie in vielen Jahren zuvor: Immer dann, wenn der Duft von Schlachtplatten und frischen Pommes-frites durch die Räumlichkeiten des Feuerwehrgerätehauses zieht, ist Schlachtfest angesagt. Doch in diesem Jahr war es ein klein wenig anders.

Daniel Herborn und Jürgen Rörig (von links) waren mit dem Ansturm der Besucher beim Schlachtfest zufrieden. Den Besuchern schmeckte es. Fotos: Häring.

Görgeshausen. Denn die Durchführung lag in diesem Jahr nicht etwa bei Jürgen Rörig sondern beim neuen Wehrführer Daniel Herborn. Doch dies bedeutete nicht etwa, dass Jürgen Rörig die Hände in den Schoß legte. Er brachte seine ganze Erfahrung ein und half, wo eine Hand gebraucht wurde. So war er schon Stunden vorher unter den vielen Helferinnen und Helfern zu finden, die alles für die zu erwartenden Besucher herrichteten. Da wurden unzählige Würste an Stangen aufgehängt, da wurden Fritteusen vorbereitet, da wurden Tische entsprechend gedeckt.

Seit 22 Jahren wird dieses Schlachtfest angeboten und erfreut sich einer gleichbleibenden Beliebtheit. Viele befreundete Feuerwehren und Vereine aus dem weiten Umfeld finden immer im Frühjahr den Weg nach Görgeshausen. „Damals waren überall Grillfeste. Wir wollten mal was anderes machen“, erinnert sich Jürgen Rörig an die Anfänge. Damals wie heute wird Wochen vorher Fleisch gekauft und dieses Fleisch von eigenen Mitgliedern und nach eigenen Rezepten zu Wurst verarbeitet. Die Renner im vergangenen Jahr waren Mett und Leberwurst in Dosen. Bei den Gerichten, die sofort verzehrt wurden, standen die Schlachtplatte und der Hackbraten ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Das änderte sich auch in diesem Jahr nicht.

Pünktlich mit Öffnung der Halle strömten die Gruppen aus Dietkirchen, Nentershausen und viele weitere Gruppen in die Halle, wo sie schon von den über 60 Helferinnen und Helfern erwartet wurden. Ein Dank der Feuerwehr ging in Richtung Sportverein, der das Schlachtfest mit einer Helfergruppe unterstützte. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Leckere Schlachtplatten von der Feuerwehr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.


Nils Ahlborn zum neuen Wehrführer in Freilingen gewählt

Die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der örtlichen Einheit Freilingen haben im Rahmen einer Dienstversammlung am 15. Oktober 2020 ihren Wehrführer neu gewählt. Nachdem Nicki Ahlborn im November letzten Jahres zum stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Selters vereidigt wurde, gab er bekannt, das Amt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Freilingen niederzulegen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Limburg. „Unser neues Uroskop ermöglicht uns besonders schonende Untersuchungen und Therapien bei sehr geringer Strahlenbelastung“, ...

Wärmegewinne möglich machen

Montabaur. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis ...

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Nistertal. „Was ist das für ein Laden, wie kann es sein, dass man dort kostenlos einkaufen kann ohne Nachweis auf Bedürftigkeit“? ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Montabaur. Wie inzwischen Deutschland-weit, in Rheinland-Pfalz und auch in den Nachbarkreisen erkennbar, werden die Infektionszahlen ...

Weitere Artikel


Windkraft auf der Marienberger Höhe

Bad Marienberg. Die CDU – Fraktion bekennt sich zur beschlossenen Energiewende und dem Ausstieg aus der Kernenergie. Dem ...

CDU Karnevalssitzung im Westerwald

Herschbach. Für diese Veranstaltung haben die Westerwälder Christdemokraten ein buntes und abwechslungsreiches Programm auf ...

Die Mongolei mit allen Sinnen erleben

Westerburg. Da sich die Infrastruktur in der Mongolei erst im Aufbau befindet, hat die 1. Hunnenhorde Diez 2010 die Mongolenhilfe ...

Frauen, die lesen, sind gefährlich!

Rennerod. Schon das alte und neue Testament stellt Frauen dar die mit Schriften umzugehen verstanden. Die Geschichte weiß ...

Tolles Konzert der „Piano Pearls“ im Stöffel-Park

Enspel. So war es für Joachim Wirth vom Kulturbüro der Verbandsgemeinde nicht schwer, im Beisein von Mitorganisator Martin ...

Neuer Rückerother Pfarrer lebt Theologie der Gastfreundschaft

Rückeroth. Trotzdem verbindet Boucsein mit diesem Ort viele Erinnerungen und wird bei seinem Einführungsgottesdienst in der ...

Werbung