Werbung

Nachricht vom 26.01.2015    

Deutsche Delegation besucht Armenische Streitkräfte

Im Rahmen eines fünftägigen Armenienaufenthaltes besuchte eine Delegation des Lazarettregiments 21 „Westerwald“ den Armenischen Sanitätsdienst. Der stellvertretende Inspekteur des Sanitätsdienstes Armeniens, Herr Oberfeldarzt Dr. Galstyan, begrüßte Herrn Hauptmann Peter, Hauptfeldwebel Lendzian und Hauptfeldwebel Rülke im Verteidigungsministerium in Yerevan.

Deutsche Delegation zu Besuch in Armenien. Foto: privat.

Rennerod. Mit einem Eingangsbriefing des stellvertretenden Inspekteurs zur sanitätsdienstlichen Konzeption der Armenian Armed Forces, sowie zur Organisation und Aufbau des Armenischen Sanitätsdienstes wurden die Soldaten in die sanitätsdienstliche Struktur des Landes eingewiesen.

Am nächsten Tag besichtigten die Delegationsgäste die National Gallery of Armenia, das Museum Matenadaran und das „Genozid-Denkmal“.

Am 22.Oktober empfing der Chefarzt des Zentralen Militärkrankenhauses in Yerevan, Herr Oberstarzt Dr. Asatuzyan, die Besucher und stellte Ihnen verschiedene Einrichtungen und Stationen vor. Das 2006 von Deutschland zur Verfügung gestellte Material „verlegbare Sanitätseinrichtungen Einsatz“ (z.B. Narkosegerät) wurden seither täglich im Krankenhausbetrieb genutzt.



Der Inspekteur des Armenischen Sanitätsdienstes, Herr Oberstarzt Dr. Khachatzyan, wollte es sich nicht nehmen lassen die deutschen Soldaten zu begrüßen und besichtigte am Nachmittag mit Ihnen den Amtssitz des „Katholicus“ und im Anschluss das Kloster Geghard. Ein gemeinsames Abendessen beendete diesen hoch kulturellen Tag.

Dieser Besuch ging aus verschiedenen Delegationsbesuchen aus 2012 und 2013 im Westerwald hervor. Die Teilnehmer bezeichneten den Besuch als gelungene, zielführende Veranstaltung, geprägt von großer Gastfreundschaft und Herzlichkeit. Eine weitere bilaterale Zusammenarbeit wird angestrebt.


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Nistertal: Autoreifen von Mercedes zerstochen

Nistertal. In Nistertal kam es zu einem unerfreulichen Vorfall. Zwischen 21 Uhr am 16. Juli und 8 Uhr am folgenden Morgen ...

Virtuoser Tastenkünstler im b-05 Kulturzentrum in Montabaur

Montabaur-Horressen. Mit viel musikalischem Fingerspitzengefühl verzaubert der Mogendorfer Vollblutmusiker Ulrich Lau seit ...

Internet rund um die Uhr? Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Westerwaldkreis. Wenn tagsüber niemand zu Hause ist, können diese Zeiten noch ausgeweitet werden. Nachteil ist, dass in vielen ...

Öffentlichkeitsfahndung: Taschendiebstahl in Bad Breisig - Wer erkennt die Verdächtigen?

Bad Breisig. Am Vormittag des 3. Mai wurde einer Kundin im Edeka Bad Breisig während des Einkaufs der Geldbeutel entwendet. ...

Fünf Städte und zwei Verbandsgemeinden: Regiopole mittleres Rheinland nimmt Gestalt an

Region. Im Juli vergangenen Jahres schlossen sich die Städte Andernach, Bendorf, Koblenz, Lahnstein und Neuwied sowie die ...

Lässig und locker: Lounge-Musik mit dem "ONYX-Trio" im b-05 Kulturzentrum Montabaur

Montabaur-Horressen. Neben Standards von Thelonious Monk, Dave Brubeck, Dizzy Gillespie, Tom Jobim und Luis Bonfá können ...

Weitere Artikel


Viel ehrenamtliche Arbeitszeit in Stadtrat und Ausschüssen geleistet

Bad Marienberg. Hierbei nahm sie die Gelegenheit wahr, sich ganz herzlich bei allen ehrenamtlich engagierten Mitgliedern ...

Frontalzusammenstoß - Fahrerin ohne Gurt schwerverletzt

Langenbach. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Unfallhergang auf der L 285 sind noch nicht abgeschlossen. Dort waren am ...

Jubiläumsfeier für Nentershäuser Pfarrkirche

Nentershausen. Los geht es ab 10.30 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Laurentius ...

Neubau aus Holz oder Stein?

Montabaur. Die häufigste Wandkonstruktion ist die massive Mauer. Sie wird entweder aus hoch wärmedämmenden Steinen errichtet ...

Dankwart Neufurth mit Stadtmedaille geehrt

Bad Marienberg. Nach ihrer Begrüßung zum traditionellen Stadtratsessen ehrte die Stadtbürgermeisterin ihren Amtsvorgänger ...

Unfallflucht mit Sachschaden in Großseifen – Zeugen gesucht

Großseifen. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befuhr die Straße Am Dickenstein aus Richtung Stockhausen-Illfurth kommend ...

Werbung