Werbung

Nachricht vom 20.01.2015    

Prävention im Team an der Realschule plus in Salz

Dass die Realschule plus in Salz bei Weitem keine Problemschule ist, darüber sind sich alle einig. Dass dies auch so bleibt, ist allen an Schule Beteiligten sehr wichtig. Wo jedoch viele junge Menschen aufeinandertreffen, kann es immer wieder zu Enttäuschungen, Aggressionen, Gewalt und der Flucht in Suchtverhalten kommen. Prävention ist somit eine Investition und Nichtstun keine Alternative.

Herr Jung von der PI Westerburg bei seiner Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 6a am 14. Januar 2015. Foto: privat.

Salz. Daher war die Freude in Salz groß, als bekannt wurde, dass man neben weiteren Unterrichtsbausteinen zum Thema Prävention ab diesem Schuljahr auch am rheinland-pfälzischen Projekt „Prävention im Team“ (PiT) teilnehmen darf. Schulische Ansprechpartner für das Projekt sind Frau Dietrich-Cziudai, Frau F. Schmidt und Frau Meuser. Wichtiger Projekt-Partner ist die Polizeiinspektion Westerburg. Bei PiT handelt es sich um ein abgestimmtes und aufeinander aufbauendes Unterrichtsprogramm, das Schule und Polizei im Team mit Schülerinnen und Schülern der sechsten bis achten Klassen durchführen. Es ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Bildungsministerium, Pädagogischem Zentrum, dem IFB und dem LKA Rheinland-Pfalz.

Die Kinder setzen sich während dieses Projektes mit jugendtypischem Fehlverhalten von Achtlosigkeit über Rücksichtslosigkeit bis hin zur Kriminalität auseinander. In den 6. Klassen liegt der Fokus dabei auf dem Baustein „Gewalt“, in den 7. Klassen auf „Sucht“ und in den 8. Klassen auf „Fremdenfeindlichkeit“. Ziele des Programms sind, die Persönlichkeit der einzelnen Schülerinnen und Schüler zu stärken und ihre sozialen Kompetenzen auf- und auszubauen. Außerdem sollen das soziale Klima und die soziale Courage in den einzelnen Klassen verbessert werden. Bei den Kindern soll zudem die Verantwortung für gefährdete Mitschülerinnen und Mitschüler geweckt werden.



Diese Themen sind den Schülerinnen und Schülern nicht fremd, haben sie sich doch in den vergangenen Jahren bereits in verschiedenen Fächern und Projekten damit auseinandergesetzt. PiT schafft es, diese einzelnen Maßnahmen mit einem erkennbaren roten Faden zu einem Gesamtprojekt zusammenzufügen. Polizeihauptkommissar Jung von der Polizeiinspektion Westerburg, den interessierte Eltern bereits auf dem Elterninformationsabend am 12. Januar kennenlernen konnten, wird in den kommenden Tagen und Wochen Zeit mit den Schülerinnen und Schülern verbringen, um diese für die Projektinhalte zu sensibilisieren. Der hohe Zeiteinsatz der Polizei ist dabei keine Selbstverständlichkeit, und so schätzt man sich an der Realschule plus in Salz glücklich, dass die Polizei viel Zeit für die Prävention zur Verfügung stellt.


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


DNA-Analyse bestätigt: Zwölf Lämmer in Wallmerod gehen auf das Konto des Wolfs

Wallmerod. Die genommenen DNA-Proben von acht toten Lämmern, die innerhalb der Verbandsgemeinde Wallmerod (Westerwaldkreis) ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Westerwaldkreis. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG BAU ...

Lebenselixier Trinkwasser: SGD Nord setzt Wasserschutzgebiet "Stollen Alexandria" fest

"In einem sehr umfangreichen Verfahren konnten wir sicherstellen, dass für die Menschen in der Region um Bad Marienberg ihr ...

Besondere Bilderausstellung im Rathaus Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. "Malen und kreativ sein fand ich schon von Kindesbeinen an sehr spannend und inspirierend. Den Linkshändern ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit Flucht

Guckheim. Am Dienstag, 20. Januar, 14:30 Uhr, befuhr die Geschädigte mit ihrem Pkw Opel Corsa die L 300 von Herschbach OWW ...

Möglichst kompakt bauen

Montabaur. Während der Heizperiode fließt also die Heizenergie über die Gebäudehülle von innen nach außen ab. Wie viel Energie ...

Hachenburg erste rezertifizierte „QualitätsStadt“ in Rheinland-Pfalz

Hachenburg. Das Projekt Qualitäts-Stadt startete vor vier Jahren in Hachenburg mit einigen begeisterten Betrieben. Auch im ...

Orient X dream in Herschbach

Herschbach. Am Samstag, 7. März erleben die Besucher im Haus Hergispach Herschbach hautnah ägyptische Folklore, fantasievolle ...

Smart unterwegs ohne überflüssige Kosten

Region. Diese Kombiverträge sind meist sehr teuer und oftmals auch überdimensioniert, weiß der Experte. Die Verbraucherzentrale ...

Kicken für elternlose Kinder in Kenia und ihren Schul-Traum

Hachenburg. Am 28. Februar wird in der Sporthalle der Berufsbildenden Schule in Westerburg um 17 Uhr ein Nachtfußballturnier ...

Werbung