Werbung

Nachricht vom 20.01.2015    

Kicken für elternlose Kinder in Kenia und ihren Schul-Traum

Die Bildung junger Menschen auf der ganzen Welt zu fördern und ihnen bessere Chancen im Leben zu ermöglichen, das ist das Ziel des Westerwälder Vereins Charity-Event e.V.. Dazu will der Verein aus jungen Westerwäldern bald wieder ein Event der besonderen Art organisieren.

Children's Hope Home in Kenia. Foto: privat.

Hachenburg. Am 28. Februar wird in der Sporthalle der Berufsbildenden Schule in Westerburg um 17 Uhr ein Nachtfußballturnier veranstaltet werden, bei dem der Spaß für Jedermann im Vordergrund steht. Mannschaften und Zuschauer sind herzlichst willkommen.

Der Erlös aus Getränken und Spenden soll für die Ausbildung von 14 Kindern in einem kenianischen Waisenhaus verwendet werden. Die drogenabhängigen und traumatisierten Kinder sind erst seit kurzem im Heim und lebten vorher ohne Schutz vor Ausbeutung und Misshandlung teils jahrelang auf der Straße. Eines dieser Kinder ist der 12-jährige Paul. Der Junge hat keine Familie mehr, ist Aids-Waise. Sein Onkel hatte ihn misshandelt, deshalb war er weggelaufen. Niemand kümmerte sich damals. Er hat uns seine ganz persönliche Weihnachtsgeschichte erzählt:

„Für mich war es ein Tag wie jeder andere. Der 25. Dezember 2014. Weihnachten. Die Straßen [der kenianischen Hauptstadt Nairobi] sind zu dieser Zeit wie immer ausgestorben. Während ich so durch die Straßen schlendere, entdecke ich einen Mann mit Kappe. ‚Den kenne ich doch!‘, dachte ich. Dieser Mann bringt manchmal Essen und Tee zu uns Kindern auf die Straße. – ‚Ob das heute auch so sein würde?‘, rätselte ich. Dass der Mann Duncan heißt, wusste ich. Er heuerte dann zwei Kleinbusse an. Es kamen immer mehr Kinder, wir dachten, es gäbe was zu futtern. Doch dann machte er uns ein unschlagbares Angebot: „Wenn ihr wollt, kommt mit. Wir wollen zusammen feiern, denn heute ist Weihnachten.“. Weil wir den Mann kannten, sind wir eingestiegen und dann 20 Kilometer aufs Land gefahren. Die Kleinbusse hielten dann vor einem Waisenhaus. „Hope Home“ heißt es. „Heim der Hoffnung.“ Ich bin dann ausgestiegen und habe dort viele andere Kinder getroffen. Sie waren sehr nett. Anders als ich nehmen die keine Drogen, aber die hatten ja auch schon immer was zu essen… Die Kinder bekamen damals, an Weihnachten, Fleisch zu essen. Es ist das einzige Mal im Jahr. Sie teilen es mit uns.“

Weihnachten ist vorbei, doch Paul ist mit 13 anderen Kindern mit gleichem Schicksal im „Hope Home“ verblieben. Er versucht dort seine Drogensucht zu besiegen. In die Schule will er. Das ist sein großer Traum.

Damit diese Kinder durch den Schulbesuch eine eigenständige Perspektive bekommen und irgendwann selbst zu Helfern werden können, gilt es jetzt Spenden zu sammeln. Dazu will spielerisch auch das Fußballturnier von Charity Event e.V. seinen Beitrag leisten. Ob Profikicker oder Zuschauer – alle sind gefragt.

Der Organisator Charity Event e.V. und der Trägerverein Children’s Hope Home hoffen auf eine rege Teilnahme. Anmeldeinformationen und weitere Informationen zum Verein unter: www.charity-event.info/ oder auf der vereinseigenen Facebook-Seite. Tobias Gerhard Schminke


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kicken für elternlose Kinder in Kenia und ihren Schul-Traum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 19.01.2020

Betrunken Fußgängerin angefahren

Betrunken Fußgängerin angefahren

Ein Autofahrer verletzte heute Nacht eine Fußgängerin in Rennerod beim Rückwärtsfahren. Die Frau war gerade im Begriff, in ihr Auto einzusteigen, als sie von dem PKW des Mannes am Rücken verletzt wurde. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.


Region, Artikel vom 18.01.2020

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

PKW überschlägt sich und landet auf dem Dach

Mit verletztem Fahrer und einem Totalschaden des Autos endete der Überschlag eines PKW-Fahrers zwischen Heilberscheid und Nentershausen. Ursache war laut Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn.


Winterwanderung  des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Auf eine verschneite Landschaft werden die Wanderer wohl verzichten müssen – aber trotzdem lädt der Westerwaldverein Bad Marienberg am Sonntag, 26. Januar alle Wanderfreunde zu einer mittelschweren Wanderung auf den Köppel ein.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.


Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Es kann gut sein, dass nach der Lektüre des Buchs der Lieblingsrotwein nicht mehr so hervorragend mundet, dass die Sympathie für den verschmusten schwarzen Kater Risse erleidet oder lebensecht wirkende Kunstwerke plötzlich mit Misstrauen betrachtet werden. Die elf „unglaublichen Geschichten“ wirken im Leser nach.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Winterwanderung des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Bad Marienberg. Auf dem Weg zum Köppel geht es immer wieder bergan (es sind 140 Meter Höhenunterschied), aber – nach einer ...

Insekten-Atlas: Globales Insektensterben mit nachhaltiger Agrarpolitik verhindern

Mainz/Region. Insekten halten das ökologische System unseres Planeten am Laufen. So droht beim Wegfall tierischer Bestäubung ...

Kirmesgesellschaft Wirges e.V. startet erstes Geschäftsjahr

Wirges. Er ist seit dem 28. November im Vereinsregister des Amtsgerichtes Montabaur eingetragen und darf seither offiziell ...

„Frohe Stunde“ Weroth weiter auf Erfolgskurs

Weroth. Die „Frohe Stunde“ erzielte mit 22,97 Punkten die bislang höchste Wertung ihrer Wettbewerbe auf internationalem Parkett. ...

31. Herrensitzung in Herschbach – ein karnevalistischer Höhepunkt

Herschbach. Viele befreundete Karnevalsvereine machten den „Närrischen Rittern Westerwald“ ihre Aufwartung, aber auch Sportvereine, ...

Westerwälder Vogelwelt im Auf und Ab von 200 Jahren

Hundsangen. Ebenso soll beleuchtet werden, welche Auswirkungen auf die heimische Vogelwelt vom aktuellen flächenhaften Absterben ...

Weitere Artikel


Smart unterwegs ohne überflüssige Kosten

Region. Diese Kombiverträge sind meist sehr teuer und oftmals auch überdimensioniert, weiß der Experte. Die Verbraucherzentrale ...

Orient X dream in Herschbach

Herschbach. Am Samstag, 7. März erleben die Besucher im Haus Hergispach Herschbach hautnah ägyptische Folklore, fantasievolle ...

Prävention im Team an der Realschule plus in Salz

Salz. Daher war die Freude in Salz groß, als bekannt wurde, dass man neben weiteren Unterrichtsbausteinen zum Thema Prävention ...

Körperverletzung auf der Winterkirmes Atzelgift

Atzelgift. Ein 19 jähriger junger Mann aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg zeigte nachträglich bei der Polizei Hachenburg ...

Neuer Evangelischer Pfarrer in Hachenburg

Hachenburg. Mitwirkende im Einführungsgottesdienst für Pfarrer Lenz waren die Kirchenvorstandsvorsitzende Susanne Pütz und ...

Westerwaldkreis beim Landkreistest verbessert

Westerwaldkreis. Ob verfügbares Einkommen in Privathaushalten, Arbeitslosenquote oder Investitionen im Gewerbebereich – unser ...

Werbung