Werbung

Nachricht vom 19.01.2015    

Kurse gegen Rechtschreib- und Leseschwierigkeiten

Eine SMS oder Whatsapp-Nachricht verschicken, einen Einkaufszettel schreiben oder gar die Sicherheitshinweise am Arbeitsplatz lesen – für viele Menschen ist das alles andere als selbstverständlich. Experten schätzen, dass mindestens 7,5 Prozent der erwachsenen Deutschen zwischen 18 und 64 nicht richtig lesen und schreiben können.

Höhr-Grenzhausen. Mit zwei kostenlosen Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen unterstützt die AWO Bildung und Arbeit Westerwald gemeinnützige GmbH ab dem 2. Februar, in Höhr-Grenzhausen und ab dem 10. Februar in Wirges, Menschen mit Rechtschreibschwierigkeiten beziehungsweise funktionale Analphabeten.

Der Premierenkurs im letzten Jahr verlief sehr erfolgreich. Daher freuten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, dass die AWO Bildung und Arbeit Westerwald gGmbH auch in diesem Jahr weitere Kurse anbieten und somit die gute Arbeit fortsetzen kann. Die AWO wurde, als Mitglied der LAG anderes Lernen, mit der Durchführung weiter betraut.

Die Kurse sind für die Teilnehmer kostenfrei, da er über den Europäischen Sozialfond und das Land Rheinland-Pfalz gefördert werden. In entspannter Atmosphäre erhalten die betroffenen Menschen, anhand von Beispielen aus dem persönlichen Alltag, Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe. Die Kurse bieten die Möglichkeit, dass die Teilnehmer ihr Wissen um die deutsche Sprache erweitern und festigen können.

Vor Beginn der Kurse erfolgt eine individuelle Lernberatung. Dort wird der aktuelle Wissenstand des Teilnehmers ermittelt und Lernhinderungsgründe herausgearbeitet. Mit der Unterteilung in Basis- und Aufbaukurs wird den unterschiedlichen Graden des Analphabetismus beziehungsweise der Lese-und Rechtschreibschwäche Rechnung getragen. So möchte die AWO den Teilnehmern ein alltagstaugliches schriftsprachliches Niveau vermitteln, das ihnen den sicheren und selbstbewussten Gebrauch der Schriftsprache ermöglicht.

Aktuell stehen nur noch wenige freie Plätze zur Verfügung. Die Lernberatung ist ab sofort möglich. Terminabsprachen oder weitere Informationen zu den Kursterminen und den Inhalten bekommen Sie unter der Telefonnummer 02626/923 945 0 oder per Email unter info@awo-bildung-und-arbeit.de stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen der AWO Bildung und Arbeit Westerwald gGmbH gerne zur Verfügung.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kurse gegen Rechtschreib- und Leseschwierigkeiten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lebensmittelretter im Westerwaldkreis schlagen Alarm

Die geretteten Lebensmittel reichen nicht, alle Bedürftigen zu versorgen. Durch die Corona-Krise hat sich die Zahl der Bedürftigen erhöht. Vorsitzende Diana Klanert-Stephan appelliert an Spendenwillige.


Polizei ahndet mehrere Verstöße gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Montabaur wurden in den letzten Tagen durch die Beamt/innen zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung festgestellt.


Region, Artikel vom 26.01.2021

Verletzte Fahrerin und demolierte Vorgärten

Verletzte Fahrerin und demolierte Vorgärten

Eine leicht verletzte Fahrerin und zwei beschädigte Vorgärten resultieren aus einem Alleinunfall, der sich am Montagnachmittag in Hachenburg ereignete.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Wirtschaft, Artikel vom 25.01.2021

Stromausfall im Westerwald

Stromausfall im Westerwald

Am Sonntag, 24. Januar, kam es um 9.04 Uhr zu einem Stromausfall in Teilen des Westerwalds. Ursache war ein kurzfristiger Ausfall der Umspannanlagen Höhn und Höchstenbach.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Drei neue Todesfälle

Montabaur. Am gestrigen Tag erreicht das Gesundheitsamt die Information, dass drei Personen verstorben sind: ein 91-jähriger ...

Verletzte Fahrerin und demolierte Vorgärten

Hachenburg. Am Montagnachmittag, 25. Januar 2021, gegen 17 Uhr, ereignete sich in Hachenburg in der Straße Auf den Stühlen, ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Homeschooling-Helden haben ihre Arbeit erfolgreich aufgenommen

Höhr-Grenzhausen. Was direkt mit dem Beginn des neuen Jahres als Idee entstand, ist nun teilweise neuer Alltag im Jugendhaus ...

Steinigers Küchengruß: Flammlachs zum Wintergrillen

Magen und Darm wurden weniger beansprucht, somit Energie frei. Auch das Gehirn wuchs dadurch bekanntlich, einfachste Garverfahren ...

Weitere Artikel


Gewerbeschau in Ransbach-Baumbach - Aussteller gesucht

Ransbach-Baumbach. Die Organisatoren Bernhard Freisberg und Tom Moog sowie die Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach hatten ...

Kendo erlernen - neuer Anfängerkurs

Koblenz. Trainiert wird in dem Kurs barfuß mit langer Hose und T-Shirt oder Pullover. Die Kursinhalte umfassen Grundlagen ...

Das Festjahr des DRK Selters hat begonnen

Selters. Für das Rote Kreuz in Selters steht das Jahr 2015 ganz im Zeichen seines 125-jährigen Jubiläums, das der DRK-Ortsverein ...

18 Saiten zwischen Klassik, Moderne und Staunen

Koblenz. Überraschungen der virtuosen Art sind bei den Konzerten des BERLIN GUITAR TRIO Programm. Denn nicht nur die außergewöhnliche ...

Theaterfreunde vor einem schweren Jahr

Niedererbach. Bevor Christian Kaiser in seiner Rede ins Detail ging, hatte er die Aufgabe, die Ehrengäste zu begrüßen. Darunter ...

Blutspende in Nentershausen

Nentershausen. Blutspenden kann jeder Mitbürger ab 18 Jahren. Erstspender werden gebeten ihren Personalausweis mitzubringen ...

Werbung