Werbung

Nachricht vom 19.01.2015    

Theaterfreunde vor einem schweren Jahr

Stehen die „theaterfreunde niedererbach“ vor einem Schicksalsjahr? Dies könnte man vermuten, wenn man die Worte ihres Vorsitzenden Christian Kaiser beim Empfang im „Haus Erlenbach“ hinterfragt. Da war von fehlenden Vorstandsmitgliedern für die nächste Jahreshauptversammlung und von fehlenden Helferinnen und Helfern für die nächste Freilichttheateraufführung die Rede.

Neujahrsempfang der Theaterfreunde. Foto: Häring.

Niedererbach. Bevor Christian Kaiser in seiner Rede ins Detail ging, hatte er die Aufgabe, die Ehrengäste zu begrüßen. Darunter waren Verbandsbürgermeister Edmund Schaaf und Ortsbürgermeister Gerhard Theis. Dann ging es darum, das Programm der „theaterfreunde“ für das laufende Jahr 2015 zu präsentieren. Man will wieder eine Freilichttheateraufführung auf dem alten Sportplatz durchführen. Ein Terminfenster ist mit dem 26. Juni bis zum 20. Juli mit der Premiere am 4. Juli auch schon festgezurrt. Ein Stück konnte noch nicht präsentiert werden, da jetzt alles davon abhängt, ob genügend freiwillige Helfer für diese drei Wochen gefunden werden.

Da geht es weniger um die Theatercrew an sich. Vielmehr geht es um die Helferinnen und Helfer, die unter anderem in den Bereichen Bewachung des Platzes, Bewirtung und Aufbau benötigt werden. Der Wunsch ist es, 15 bis 20 Personen zu finden. Entsprechende Anmeldeformulare hatte Christian Kaiser für diesen Neujahrsempfang dabei. Ist die Resonanz positiv, wird das Projekt Freilichttheateraufführung intensiv angegangen. Ob nun überhaupt dieses Projekt wahr wird, ist auch noch von der Jahreshauptversammlung am 13. März abhängig. „Uns fehlen noch ein Zweiter Vorsitzender oder Vorsitzende und ein Schriftführer oder Schriftführerin“, so Christian Kaiser. Fünf bisherige Vorstandsmitglieder stünden nicht mehr zur Verfügung. Könne der Vorstand nicht komplettiert werden, „ist auch das Projekt Freilichttheateraufführung gestorben“.

Dies wäre nach den Kaisers Worten schon aus finanzieller Sicht für den Verein nicht gut, da der Verein in der Vergangenheit viel Geld in den alten Sportplatz gesteckt hat. So wurde Wasser und Strom auf eine Länge von 600 Metern bis zum Sportplatz verlegt. „Und auch die Naturbühne sowie die Drainage auf dem Platz wurden finanziert.“ Daher ging der eindringliche Appell an die Mitglieder, den Verein bei seinen Unternehmungen zu unterstützen.

Ein Dank ging an die Ortsgemeinde, die „über all die Jahre mit der Bereitstellung der Halle behilflich war“. Nach den Grußworten von Edmund Schaaf und Gerhard Theis hatte Thomas Holtkamp in seiner Eigenschaft als Vertreter des Landesverbandes Amateurtheater Rheinland-Pfalz die Gelegenheit, auf den Landesverbandstag hinzuweisen, der in diesem Jahr am 30. und 31. Mai von den Niedererbacher Theaterfreunden durchgeführt wird. Dies solle mit kleinen Sketchen befreundeter und dem Verband angeschlossener Vereine stattfinden.

Für das nächste Jahr 2016 seien keine Aufführungen geplant. Die „theaterfreunde“, so Kaiser, würden die Gemeinde bei den Jubiläumsveranstaltungen zum 750-jährigen Bestehen des Ortes Niedererbach unterstützen.

Der Rahmen des Neujahrsempfangs wurde auch dazu genutzt, Bruno Schneider aus Obererbach mit einer Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft auszuzeichnen. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Theaterfreunde vor einem schweren Jahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Am Donnerstag, den 3. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.897 (+19) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 218 aktive Fälle. Der Inzidenzwert sinkt weiter auf 58,9. Ein Todesfall in der VG Bad Marienberg.


LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 kontrollierte die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3, Rastplatz Montabaur gegen 18:15 Uhr einen LKW eines deutschen Transportunternehmens. Dessen Fahrt war wegen ungesicherter Ladung, einem abgeschnittenen Gurtschloss und Lenkzeitüberschreitung auf dem Rastplatz zu Ende.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

GASTKOMMENTAR | Der Naturliebhaber Markus Dübbert schilderte für die Kuriere bereits seine Begegnungen mit Wölfen. Seine Forderung damals wie heute: Auf allen Ebenen müsse ein Umdenken erfolgen, um den Schutz der Wölfe mit den berechtigten Interessen der Tierhalter und Landwirte in Einklang zu bringen. In einem Gastkommentar führt er nun seine Beobachtungen und Schlussfolgerungen aus.


Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Weil Beamten der Verkehrsdirektion Koblenz an einem Lastzug einer deutschen Spedition eine nicht ordnungsgemäß befestigte Gefahrguttafel auffiel, wurde dieser am Mittwoch, 2. Dezember 2020 gegen 20:45 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur einer Kontrolle unterzogen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Montabaur. Es gibt leider erneut einen Todesfall im Westerwaldkreis. Ein 89-jähriger Mann aus der VG Bad Marienberg ist heute ...

Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

Bei meinen Begegnungen mit dem Wolf habe ich gesehen: der Wolf hat keinerlei Interesse am Menschen. Sie ignorieren uns. Sie ...

LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Heiligenroth. Die Kontrolleure stellten zunächst fest, dass der Fahrer zum Kontrollzeitpunkt bereits circa 6 Stunden ohne ...

Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Heiligenroth. Bei genauerer Betrachtung stellten die Kontrolleure fest, dass zwar die an der Fahrzeugfront des LKW befestigte ...

Pflegeschule Hachenburg beantragt Geld für Onlinelehre

Hachenburg. Auszubildende Loreen Röhle erledigt die Aufgaben größtenteils auf dem Smartphone. Der Auszubildende Martin Schwarz ...

Digitale Lernplattform für Feuerwehrkräfte der VG Selters

Selters. „Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr sicherzustellen, ist auch der praktische Übungsbetrieb herunterzufahren, ...

Weitere Artikel


18 Saiten zwischen Klassik, Moderne und Staunen

Koblenz. Überraschungen der virtuosen Art sind bei den Konzerten des BERLIN GUITAR TRIO Programm. Denn nicht nur die außergewöhnliche ...

Kurse gegen Rechtschreib- und Leseschwierigkeiten

Höhr-Grenzhausen. Mit zwei kostenlosen Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen unterstützt die AWO Bildung und Arbeit ...

Gewerbeschau in Ransbach-Baumbach - Aussteller gesucht

Ransbach-Baumbach. Die Organisatoren Bernhard Freisberg und Tom Moog sowie die Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach hatten ...

Blutspende in Nentershausen

Nentershausen. Blutspenden kann jeder Mitbürger ab 18 Jahren. Erstspender werden gebeten ihren Personalausweis mitzubringen ...

Westerwälder Unternehmen besonders innovativ

Montabaur. Das Land hatte gemeinsam mit den Arbeitsgemeinschaften der rheinland-pfälzischen Wirtschaftskammern den Wettbewerb ...

Das neue Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“

Montabaur. Sie beraten und begleiten lokale Kooperationen und unterstützen diese Prozesse zusätzlich mit mehr als einer Million ...

Werbung