Werbung

Nachricht vom 11.01.2015    

Kindertagesstätte in Rehe feiert Einweihung

Die Evangelische Kindertagestätte in Rehe feiert am 17. Januar ab 13 Uhr mit einem Tag der offenen Tür Einweihung. Nach der Renovierung und Erweiterung des Raumangebotes kann die Kita nun mehr Kinder aufnehmen und sie länger betreuen. Insgesamt stehen nun Plätze für 60 Kinder zur Verfügung.

Viel Platz für die Kinder in der renovierten Kindertagesstätte in Rehe. Fotos: privat.

Rehe Drei neue Plätze für Kinder unter drei Jahren wurden geschaffen, so dass nun insgesamt 13 U 3 Kinder die Kita besuchen können. Außerdem konnte die Zahl der Ganztagsplätze von 24 auf 34 erhöht werden. Insgesamt hat die Evangelische Kindertagesstätte Rehe Platz für 60 Kinder. Im Zuge der Baumaßnahmen wurde ein Bistro eingerichtet, in dem die Kinder an Kleingruppentischen ihre Mahlzeiten, Frühstück, Mittagessen und Nachmittagssnack, einnehmen können. In der Küche wird für die Kinder mittags frisch gekocht. Außerdem wurde ein Bewegungsraum für die Kinder geschaffen, indem nun ein Raum des benachbarten Dietrich-Bonhoeffer- Hauses genutzt werden kann. Dafür wurde der Haupteingang versetzt, so dass nun ein gemeinsamer Zugang mit der Kita besteht.

Die Baumaßnahmen kosteten rund 185 000 Euro. Getragen wurden die Kosten durch Bundesmittel, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), sowie Geld von Land und Kreis und die Kirchengemeinde Rennerod. Auch die Ortsgemeinden unterstützten den Umbau großzügig, berichtet Kita-Leiterin Bettine Dreiseitel.

Das Konzept der Kita wurde auf eine offene Betreuung umgestellt, bei der die gesamte Kindertagesstätte als Spiel- und Lernbereich genutzt werden kann. „Im offenen Konzept werden die Strukturen an den Bedürfnissen der Kinder orientiert“, berichtet Bettine Dreiseitel. „Beispielweise haben die Erzieherinnen erkannt, dass viele Kinder täglich immer wieder das Bedürfnis haben, sich ausgiebig zu bewegen. Somit wurde in die Struktur des Tagesablaufes integriert, dass der Bewegungsraum täglich geöffnet und für die Kinder selbständig erreichbar ist.“ Bereits vor zwei Jahren wurde das Außengelände der Kindertagesstätte erweitert und mit viel ehrenamtlicher Hilfe zu einem Erlebnisspielplatz umgestaltet.

Am Tag der offenen Tür am Samstag, den 17. Januar sind bunte Aktionen für Erwachsene und Kinder sowie Führungen durch das umgestaltete Gebäude geplant. Die Besucher werden mit Kaffee und Kuchen sowie Leckereien aus der Kita-Küche bewirtet. shg


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Kindertagesstätte in Rehe feiert Einweihung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 04.03.2021

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Kaum eine andere zum Kauf angebotene Immobilie in Hachenburg hat in den vergangenen Monaten die Gemüter so erhitzt, wie das zentral gelegene Gasthaus "Deutsches Haus", das als D-Haus über die Grenzen Hachenburgs hinaus bekannt war.


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Region, Artikel vom 03.03.2021

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 181 aktiv Infizierte.


Schöffengericht Montabaur sühnt schwere Körperverletzung

Dass eine schwere Straftat aus dem Jahr 2018 erst 2021 verhandelt werden konnte, war alleine dem Verhalten des Angeklagten geschuldet, der sich unmittelbar nach der Tat 2018 ins Ausland absetzte und erst 2020 bei erneuter Einreise nach Deutschlang festgenommen werden konnte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 43,1. Der aktuelle Stand der Mutationsfälle im ...

Schöffengericht Montabaur sühnt schwere Körperverletzung

Montabaur. So konnte es nun endlich zur Hauptverhandlung vor dem Schöffengericht in Montabaur kommen.

Was wirft die Staatsanwaltschaft ...

Aller guten Dinge sind zwei!

Horbach. Am 21. Februar wurde die Corona-Schutzimpfung im Ignatius-Lötschert-Haus mit der zweiten Impfung erfolgreich abgeschlossen. ...

Tafel-Ausgabestelle bekommt in Höhr-Grenzhausen neue Bleibe

Höhr-Grenzhausen. Das dürfte vielen der Tafel-Kunden entgegenkommen. Denn dort ist nicht nur deutlich mehr Platz als in der ...

Jugendarbeit und Musicalgruppe Selters momentan digital

Selters. Wobei sich alle wieder auf persönliche Begegnungen mit „echten Gesprächen“ freuen...

So auch bei dem Projekt ...

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Hachenburg. Jetzt hat das Team Jörg und Mike Wisser diesem Bangen um die Zukunft des Gasthauses ein Ende gesetzt. Als neue ...

Weitere Artikel


Nous sommes tous Charlie - Redaktion trauert um Opfer des Terroranschlages

Region/ Paris. Am Morgen des 7. Januar drang das islamistisch motivierte Brüderpaar Saïd und Chérif Kouachi bewaffnet in ...

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Helferskirchen. Ein 63-jähriger PKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Westerburg befuhr am Freitag, 9. Januar, gegen 7.40 ...

Polizei sucht Einbrecher

Dernbach. Ein im Burgweg abgestellter und abgeschlossener Bauwagen wurde in der Nacht von Donnerstag, 8. Januar, 16.30 Uhr ...

Westerwälder Kabarettnacht 2015

Oberelbert. Für Menschen, die der politischen Aufwiegelung am meisten bedürfen, findet auch 2015 in der Stelzenbachhalle ...

Handwerk spricht sich deutlich für offene Gesellschaft aus

Region. Mit den frischen Eindrücken der Terrorereignisse in Paris und mit Blick auf Millionen Menschen, die sich vor Krieg ...

IHK Koblenz unterstützt Unternehmen bei Weiterbildung

Region. „Weiterbildung ist für jedes Unternehmen wichtig, gerade wenn es um die Sicherung der Fachkräfte und die Standortsicherung ...

Werbung