Werbung

Nachricht vom 22.12.2014    

Adventissimo in Niedererbach

Vorweihnachtsfest im Ortskern von Niedererbach lebte von engagierten Ortsgruppen und Vereinen und treuen Besuchern. Kulinarisches und musikalisches Rahmenprogramm sowie das Marktangebot fanden große Zustimmung.

Ein Nikolaustanz kam nicht ohne eine lautstark geforderte Zugabe von der Bühne. Fotos: Häring

Niedererbach. Es nieselte leicht und es war leider kein Schnee da. Trotzdem sprachen die Veranstalter des 13. Adventissimo von „tollem Wetter“, denn es war kühl und daher so richtig für einen heißen Glühwein. Dieser, wie auch heiße Waffeln und leckere Bratwürste, waren wieder im Angebot dieses mittlerweile traditionellen Vorweihnachtsfestes, das immer am letzten Adventssonntag im Ortskern von Niedererbach stattfindet. Und die Veranstalter wurden nicht nur von zahlreichen Vereinen und Ortsgruppen unterstützt. Auch war immer wieder eine große Zahl an Besuchern anwesend, die in kürzester Zeit den Platz füllten.

Es sorgte aber nicht nur das tolle Angebot an kulinarischen Genüssen für diesen enormen Besucheransturm. Auch das Rahmenprogramm lockte die Besucher an. Sie wurden mit einem wunderschönen „Nikolaustanz“ des Kindergartens „Rappelkiste“ überrascht. Weiter zum Programm trugen Gedichte und ein Auftritt der vier Trompeter „Fohrklaunz“ bei. Die vier Musiker der Musikalischen Löwen aus Nentershausen waren als Vertretung für das große Orchester da, das in der Vergangenheit immer beim Adventissimo aufspielte, in diesem Jahr aber durch Terminüberschneidungen leider absagen musste. Doch auch das Quartett zeigte sich mit Weihnachtsliedern bestens vorbereitet und erntete einen lang anhaltenden Applaus.

Während die Erwachsenen sich dem Programm und den kulinarischen Genüssen hingaben, hatten die kleinen Besucher Augen und Ohren für ihr spezielles Angebot. Dazu zählte eine Kinderbastelecke, zu der Emma und Lieselotte einluden, und auch der Nikolaus wurde begeistert von den ganz Kleinen empfangen. Einen kleinen Stand, zwischen den zahlreichen Vereinsständen, hatte dann auch noch die Familie Rahe, die seit vielen Jahren für das Dorf Nzuki in Ruanda sammelt und auch beim Adventissimo wieder Erzeugnisse aus Afrika im Angebot hatte. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Adventissimo in Niedererbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Am Donnerstag, den 3. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.897 (+19) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 218 aktive Fälle. Der Inzidenzwert sinkt weiter auf 58,9. Ein Todesfall in der VG Bad Marienberg.


LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 kontrollierte die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3, Rastplatz Montabaur gegen 18:15 Uhr einen LKW eines deutschen Transportunternehmens. Dessen Fahrt war wegen ungesicherter Ladung, einem abgeschnittenen Gurtschloss und Lenkzeitüberschreitung auf dem Rastplatz zu Ende.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

GASTKOMMENTAR | Der Naturliebhaber Markus Dübbert schilderte für die Kuriere bereits seine Begegnungen mit Wölfen. Seine Forderung damals wie heute: Auf allen Ebenen müsse ein Umdenken erfolgen, um den Schutz der Wölfe mit den berechtigten Interessen der Tierhalter und Landwirte in Einklang zu bringen. In einem Gastkommentar führt er nun seine Beobachtungen und Schlussfolgerungen aus.


Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Weil Beamten der Verkehrsdirektion Koblenz an einem Lastzug einer deutschen Spedition eine nicht ordnungsgemäß befestigte Gefahrguttafel auffiel, wurde dieser am Mittwoch, 2. Dezember 2020 gegen 20:45 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur einer Kontrolle unterzogen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Montabaur. Es gibt leider erneut einen Todesfall im Westerwaldkreis. Ein 89-jähriger Mann aus der VG Bad Marienberg ist heute ...

Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

Bei meinen Begegnungen mit dem Wolf habe ich gesehen: der Wolf hat keinerlei Interesse am Menschen. Sie ignorieren uns. Sie ...

LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Heiligenroth. Die Kontrolleure stellten zunächst fest, dass der Fahrer zum Kontrollzeitpunkt bereits circa 6 Stunden ohne ...

Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Heiligenroth. Bei genauerer Betrachtung stellten die Kontrolleure fest, dass zwar die an der Fahrzeugfront des LKW befestigte ...

Pflegeschule Hachenburg beantragt Geld für Onlinelehre

Hachenburg. Auszubildende Loreen Röhle erledigt die Aufgaben größtenteils auf dem Smartphone. Der Auszubildende Martin Schwarz ...

Digitale Lernplattform für Feuerwehrkräfte der VG Selters

Selters. „Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr sicherzustellen, ist auch der praktische Übungsbetrieb herunterzufahren, ...

Weitere Artikel


Tag widmet sich der Inklusion

Westerwaldkreis. „Inklusion – alle Wegen sind offen?!“ Das ist die Überschrift des „Tages der Inklusion“ am Samstag, 14. ...

Mörlens Gemeinderat bei Gabi Weber in Berlin

Mörlen. Weber organisierte auch eine Teilnahme an der Sendung „Morgenmagazin-Café“ des ZDF. „Wir haben informative Tage in ...

Einbruch in Spielwarengeschäft – Zeugen gesucht

Hachenburg. In der Nacht zum heutigen Montag, vermutlich in der Zeit von Mitternacht bis 1 Uhr, überstiegen mehrere bisher ...

Frauen-Power bei den Wirtschaftsjunioren

Montabaur. Auf ihrer Jahresmitgliederversammlung wählten die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn kürzlich ihren neuen Vorstand ...

Neues Feuerwehrfahrzeug für Wallmerod

Wallmerod. In der vergangenen Woche war es nun soweit und am Wochenende fand, nachdem das Fahrzeug aus Ulm überführt wurde, ...

Geistliche Abendmusik in Montabaur

Montabaur. Annabell Opelt, studierte Blockflötistin, hat mit ihrem Ensemble professioneller Musikerinnen und Musiker ein ...

Werbung