Werbung

Nachricht vom 06.11.2014    

Alles klar zur „Nacht der Technik“

Ein buntes, zwölfstündiges Programm rund um Wissenschaft, Forschung und Handwerk zum Anfassen, Mitmachen und Staunen wird am 8. November in Koblenz mehr als 10.000 Gäste aus der ganzen Region faszinieren.

Die „Nacht der Technik“, die am 8. November zwischen 13 Uhr und ein Uhr nachts in den Zentren der Handwerkskammer Koblenz, August-Horch-Str. 6-8, stattfindet, lädt mit einem bunten Mix aus Unterhaltung, Information, Experimenten, Vorträgen und umfangreichem Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm ein. Foto: P!ELmedia

Region. Motorsport und Elektromobilität, Weltraummissionen, Lasershows, Experimente, technische Darstellung und Erklärung, Wissenschaft und Handwerk zum Anfassen und Ausprobieren … das ist die „Nacht der Technik“ mit ihrem zwölfstündigen Veranstaltungsprogramm am 8. November ab 13 Uhr bis 1 Uhr nachts. Veranstaltungsort sind die Zentren der Handwerkskammer (HwK) Koblenz in der Koblenzer August-Horch-Straße 6-8. Die Programmübersicht weist über 100 Veranstaltungspunkte aus und ist inhaltlich um das Thema des Wissenschaftsjahres „Die digitale Gesellschaft“ aufgebaut – unterhaltsam, kurzweilig und verständlich für alle Altersgruppen.

„Die Physikanten“ werden mit ihrer spektakulären Show rund ums Auto Comedy und Technik kombinieren, Prof. Dr. Berndt Feuerbacher vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt erklären, was in den Tiefen des Weltraums und nur wenige Meter entfernt vom Kometenjäger Rosetta aktuell geschieht. Um Möglichkeiten westlicher Geheimdienste bei der tagtäglichen Datenbeschaffung, die vertraglich durch die Bundesregierung zugesichert sind, geht es in einem Vortrag von Prof. Dr. Josef Foschepoth, während anderswo auf der „Nacht der Technik“ Flugdrohnen erklärt werden und aufsteigen, historische Fernsehapparate zu einer technischen Zeitreise einladen, Überschlagsimulatoren ausprobiert werden können oder flüssige Schokolade Lebensmittel „veredelt“. Sogar eine Eisbahn ohne Eis wird aufgebaut und lädt die Besucher ein, mit Schlittschuhen auf 120 Quadratmeter Kunststoff ihre Runden zu drehen – sinnbildhaft für moderne und ungewöhnliche Einsatzmöglichkeiten von Kunststoffen.



„Unser Veranstaltungskonzept geht in Breite und Tiefe“, erläutern Werner Wittlich und Alexander Baden, Präsident und Hauptgeschäftsführer der HwK Koblenz. Bereits zum neunten Mal wird die „Nacht der Technik“ durchgeführt und auch in diesem Jahr als Besuchermagnet faszinieren. Erwartet werden mehr als 10.000 Gäste aus der Region, aber auch aus anderen Bundesländern und dem benachbarten Ausland. Die Verweildauer, das haben die Besucherbefragungen der letzten Veranstaltungen gezeigt, liegt bei über fünf Stunden, „was für das Programm wie auch das Konzept dieses Events spricht“. Langeweile gibt es hier nicht, dafür viel zu sehen und zu erleben.



Kommentare zu: Alles klar zur „Nacht der Technik“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Nicole nörgelt... über den Preisschlager an der Zapfsäule

Die 3,10 Mark haben wir umgerechnet längst hinter uns gelassen – und das einzige, was geht, bin bald wohl ich, weil ich mir ...

Zeugen gesucht: Sachbeschädigung an Garagentor in Hachenburg

Hachenburg. Am 23. Oktober zwischen 20 Uhr und 23.30 Uhr hat sich in der Koblenzer Straße in Hachenburg eine Sachbeschädigung ...

Weitere Artikel


Zahl der IHK-Ausbildungsverträge geht nur leicht zurück

Region. Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz ...

Zeitwertkonten als Alternative diskutiert

Krombach. Rainer Jung, Bezirksgeschäftsführer des Verbandes begrüßte zu dem Thema „Zeitwertkonten – nützlich für die Unternehmen, ...

Elke Ofterdinger Rektorin der Grundschule Marienrachdorf

Marienrachdorf. Bürgermeister Klaus Müller und Schulrat Horst Rauen gratulierten der neuen Rektorin und lobten in ihren Grußworten ...

Heimische Künstlerin hat Audienz beim Papst

Region. Es ist schon eine kleine Sensation für Koblenz und auch für das nördliche Rheinland-Pfalz. Die Koblenzer Künstlerin ...

Über den Planeten Erde und die Klimadebatte

Region. Die Westerwald Bank lädt für den 19. November ein zu einem Vortragsabend mit dem Geowissenschaftler Professor Dr. ...

Nur noch Grenzau in der Verfolgerrolle

Höhr-Grenzhausen. Sechster Sieg im siebten Spiel: Der TTC Zugbrücke Grenzau hat durch den 3:1-Erfolg im Südwestderby den ...

Werbung