Werbung

Nachricht vom 31.10.2014    

Campingseelsorge zieht positive Bilanz

Die Campingselsorge hatte dieses Jahr das Thema „Dschungel“. Freiwillig engagierte Helfer und Leiterin Ingrid Schäfer haben mehrere Wochen lang ein buntes Programm für Kinder gestaltet und sich gleichzeitig der Sorgen und Nöte der erwachsenen Camper angenommen.

Foto: Sabine Hammann-Gonschorek

Rehe. Eine durchweg positive Bilanz zieht das Team der Campingseelsorge an der Krombachtalsperre in Rehe für die diesjährige Saison auf dem Campingplatz. Wie seit bereits 26 Jahren haben freiwillig engagierte Helfer und Leiterin Ingrid Schäfer mehrere Wochen lang ein buntes Programm für Kinder gestaltet und sich gleichzeitig der Sorgen und Nöte der erwachsenen Camper angenommen. In diesem Jahr stand das Programm der Campingseelsorge in der letzten Woche unter dem Thema „Dschungel“. Nach mehreren gemeinsamen Liedern und dem letzten Teil einer Fortsetzungsgeschichte über einen kleinen Drachen machten 14 Kinder eine Dschungelsafari über den gesamten Campingplatz mit verschiedenen Stationen, wie eine Textstrophe für ein beliebtes Lied dichten, einen Pfau basteln, die Brücke über den Krokodilfluss am Spielplatz überqueren oder einen Termitenhügel am Strand bauen. Unter einem Dschungeltiernamen versuchte jede Gruppe als Erste ins Ziel zu kommen. Ob nun aber die Tigergruppe, die Papageien oder die Schlangen gewonnen haben, war letztlich dann doch nicht so wichtig. Leuchtende Augen und Kinderlachen sind die Belohnung für die freiwilligen Helferinnen und Helfer, die auch in diesem Jahr die Campingseelsorge auf dem Campingplatz in Rehe gestaltet haben. In den hessischen und rheinland-pfälzischen Ferien können die Kinder auf dem Campingplatz an der täglichen Kinderstunde mit Basteln, Malen, Singen und Spielen teilnehmen. Nachmittags finden sportliche oder kreative Aktivitäten statt. Um 19 Uhr gibt es für die Kinder das „Betthupferl“ in Form einer Gute-Nacht-Geschichte und eines echten Bonbons. Außerdem stehen Familiengottesdienste auf dem Programm. Im kommenden Frühjahr wird das Team unter der Leitung von Ingrid Schäfer ein neues Programm und einen Dienstplan für die Ferien ausarbeiten. Die Campingseelsorge an der Krombachtalsperre wird vom Evangelischen Dekanat Bad Marienberg unterstützt und ist eines der wenigen Angebote für Camper im Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Bundesweit werden auf rund 100 Campingplätzen kirchliche Angebote gemacht. (shg)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Campingseelsorge zieht positive Bilanz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Trockengelegt: Dem Wiesensee ging beim Abfischen das Wasser aus

Stahlhofen. Das Ablassen des Wassers aus dem Wiesensee wurde seitens der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord angeordnet, ...

Kostümspaß zu Karneval - aber sicher? Kein Problem mit diesen Tipps!

Region. Grundsätzlich sollte man bei allen Karnevalsartikeln die Warnhinweise ernst nehmen. Kostüme und Accessoires sollten ...

Hachenburg: Mit 1,85 Promille etwas "unorthodox" gefahren

Hachenbrug. Es war 2.10 Uhr in der Nacht, als Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg in der Saynstraße der Stadt einen Fahrzeugführer ...

Austausch über Situation im ärztlichen Bereitschaftsdienst - was muss passieren?

Region. Die Zuständigkeit hierzu obliege der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Rahmen ihrer Selbstverwaltung. Die Situation ...

Caritas unterstützt Menschen in der Energiekrise

Westerwaldkreis. Die Vergabe des Geldes erfolgt über die Strukturen der Caritas im Bistum Limburg. Auch der Caritasverband ...

"Een jecke Blutspend - Wenn net jitz, wann dann!?‘" - Blutspenden über Karneval

Selters/Weidenhahn. Leider verlassen sich 97 Prozent der deutschen Bevölkerung auf die nur drei Prozent der Mitbürger, die ...

Weitere Artikel


Wirtschaftsgeschichte gelebt und geschrieben

Region. Sie haben vor 50, 60, 65 und sogar 70 Jahren ihren Meisterbrief im Handwerk erworben. Jetzt wurde 227 Handwerkssenioren ...

Literaturwettbewerb Rheinland-Pfalz geht in die nächste Runde

Region. Der rheinland-pfälzische Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband e.V. hat den Startschuss für die nächste ...

33 Wäller Köpfe - Buchpräsentation im Kloster Marienstatt

Hachenburg-Marienstatt. Das Bestreben, ausgerechnet als “Zugereiste“ ein Buch über berühmte Westerwälder herauszubringen, ...

Bei „Aktion Wühlmaus“ können wieder alle mit anpacken

Horbach. Es gibt viele Möglichkeiten, den Förderverein und damit die alten Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheimes im ...

Achtsamkeitstag- Immer schneller, immer besser, immer mehr

Höhr-Grenzhausen. Unter Leitung von Martina Schaar (Diplom-Sozialpädagogin und MBSR-Trainerin in Ausbildung) geht es in diesem ...

Frauen erleben bewegende Wallfahrt

Westerwaldkreis. 18 Damen aus evangelischen und katholischen Kirchengemeinden der Region haben eine bewegende Ökumenische ...

Werbung