Werbung

Nachricht vom 31.10.2014    

Bei „Aktion Wühlmaus“ können wieder alle mit anpacken

Die Helfer des jährlichen Arbeitseinsatzes „Aktion Wühlmaus“ am Samstag, 15. November haben die Möglichkeit sich bei handwerklichen Arbeiten rund um das Seniorenzentrum mehr oder weniger nützlich zu machen.

Und nach getaner Arbeit haben sich wieder alle einen leckeren Imbiss und ein gutes Bier verdient! Foto: Veranstalter

Horbach. Es gibt viele Möglichkeiten, den Förderverein und damit die alten Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheimes im Buchfinkenland zu unterstützen.
Damit unsere Angehörigen, Bekannte und Freunde dort auch künftig gut gepflegt und betreut werden und sie ihren letzten Lebensabschnitt würdevoll erleben können. Neben der Zahlung des geringen Mitgliedsbeitrages, der Mitgestaltung der Aktivitäten oder der Vorstandsarbeit und dem Besuch der Veranstaltungen, gibt es noch eine weitere Hilfsmöglichkeit. Gemeint ist der jährliche Arbeitseinsatz „Aktion Wühlmaus“ am Samstag, 15. November. Dabei erhalten alle Helfer die Möglichkeit, sich bei handwerklichen Arbeiten rund um das Seniorenzentrum mehr oder weniger nützlich zu machen. Zu dieser achten Aktion sind alle Förderer und sonstigen Helfer aus dem Buchfinkenland und darüber hinaus um 9.30 Uhr am Ignatius-Lötschert-Haus willkommen. Besonders erfreulich ist, dass auch der Sportverein wieder mit vielen jungen und älteren Fußballern seine tatkräftige Unterstützung zugesagt hat. Bei der diesjährigen Aktion sollen Sträucher, Hecken und Rosen zurückgeschnitten werden sowie die Außenanlagen in Fasson gebracht werden. Dafür geeignetes Arbeitsgerät kann gerne mitgebracht werden. Gegen 12.30 Uhr wird der Arbeitseinsatz wie gewohnt mit einem leckeren Mittagsimbiss enden. Info im Altenheim unter Tel. 06439/890 oder beim Förderverein per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bei „Aktion Wühlmaus“ können wieder alle mit anpacken

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Die SPD in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hatte im VG-Rat beantragt, dass die Feuerwehren mit Waldbrandtragekörben ausgestattet werden. Die Antragsteller haben die langen und heißen Sommer der vergangenen Jahre nicht vergessen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

„Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen das Wandern wieder neu für sich entdecken. Der Westerwald ist so schön. Zudem hilft es, das Leben zu entschleunigen, es kostet nichts und hält fit.“


Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

GLOSSE | "Mamaaaa, ich bin zuhause!" "Nanu? Warum denn so früh, Kind?" "Die hatten keine Tests mehr in der Schule, da bin ich einfach gegangen…" Ob das so oder so ähnlich den nächsten Wochen passieren wird? Tja, wir werden es erleben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

Der Brief im Wortlaut:
„Sehr geehrte Frau Weber, sehr geehrte Frau Dreyer,
ich bin Bürgerin des Landes RLP, wohnhaft im ...

Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Bad Marienberg. Daher war es der SPD ein Anliegen, dass jetzt reagiert wird und nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen ...

Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

Weltersburg. Das ist das Fazit von Monika Leithold aus Weltersburg, die sich vornahm, mit ihren beiden jüngsten Kindern in ...

Nicole nörgelt... - über Maskenmode und Testwahnsinn

Region. Jetzt, wo jeder Schüler in Rheinland-Pfalz das Recht hat, sich zweimal pro Woche in der Schule selbst auf Corona ...

Neue Schulmensa der Heinrich-Roth-Realschule plus eröffnet

Montabaur. Das großräumige und aufgrund der fast komplett aus Glas bestehenden Fronten lichtdurchflutete Gebäude lädt nicht ...

Tipps zum Umgang mit Zecken

Region. Die blutsaugenden Spinnentiere werden aktiv, sobald draußen die Temperatur an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen ...

Weitere Artikel


Campingseelsorge zieht positive Bilanz

Rehe. Eine durchweg positive Bilanz zieht das Team der Campingseelsorge an der Krombachtalsperre in Rehe für die diesjährige ...

Wirtschaftsgeschichte gelebt und geschrieben

Region. Sie haben vor 50, 60, 65 und sogar 70 Jahren ihren Meisterbrief im Handwerk erworben. Jetzt wurde 227 Handwerkssenioren ...

Literaturwettbewerb Rheinland-Pfalz geht in die nächste Runde

Region. Der rheinland-pfälzische Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband e.V. hat den Startschuss für die nächste ...

Achtsamkeitstag- Immer schneller, immer besser, immer mehr

Höhr-Grenzhausen. Unter Leitung von Martina Schaar (Diplom-Sozialpädagogin und MBSR-Trainerin in Ausbildung) geht es in diesem ...

Frauen erleben bewegende Wallfahrt

Westerwaldkreis. 18 Damen aus evangelischen und katholischen Kirchengemeinden der Region haben eine bewegende Ökumenische ...

Wechsel an der Spitze der Jungen Union Westerwald

Westerwaldkreis. Jenny Groß hat den Vorsitz über vier Jahre lang engagiert und motiviert ausgeführt, zuvor war sie vier Jahre ...

Werbung