Werbung

Nachricht vom 11.10.2014    

Kreisparteitag der CDU: Dr. Andreas Nick ist neuer Kreisvorsitzender

Am Samstag, den 11. Oktober fand in der Festhalle in Selters der Kreisparteitag der CDU statt. Die CDU-Mitglieder wählten einen komplett neuen Kreisvorstand. Es wurden ein neuer Kreisvorsitzender, seine Stellvertreter, ein Schatzmeister und die Beisitzer für den Kreisvorstand gewählt.

Foto: Julia Heinz

Selters. Da die Kreisvorsitzende Gabi Wieland als Bürgermeisterin für Montabaur kandidiert und sie dieses Amt mit viel Engagement betreiben möchte, „bleibt kein Raum mehr“ für den Kreisvorsitz, wie sie sagt. Deshalb hat sie mit der Kandidatur erst gezögert, sich aber doch dafür entschieden. Für den neuen Kreisvorstand wünscht sie sich Teamfähigkeit und einen guten Umgang mit Problemen. So schlägt Wieland Dr. Andreas Nick vor, der jedoch einen Nachteil hat: Da er als Bundestagsabgeordneter oft in Berlin sein muss, kann er das Amt nicht immer gut wahrnehmen. Daher schlägt Wieland dieses Mal vier Stellvertreter vor, die ihn, wenn es nötig ist, gut vertreten können.

Dr. Andreas Nick ist 47 Jahre alt, verheiratet und wohnt in Montabaur. Seit 30 Jahren ist er Mitglied in der Westerwälder CDU und seit über 15 Jahren ist er darüber hinaus Mitglied des Kreistags. Er vertritt den Wahlkreis Montabaur als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag seit einem Jahr. „Den Menschen meiner Heimat- an der Lahn, im Taunus und im Westerwald- bin ich unendlich dankbar für den überwältigenden Vertrauensbeweis: 49,3 Prozent der Erststimmen im Wahlkreis und im Westerwald waren es sogar 51,6 Prozent.“, erzählte er. Seine zentrale Aufgabe für die nächsten 18 Monate sieht er in der Landtagswahl im Frühjahr 2016. „Noch nie war eine Landesregierung in Deutschland so ablösungsreif! Rekordschulden, ein verurteilter Finanzminister, verfassungswidrige kommunale Finanzausstattung, wiederholte Angriffe auf die Unabhängigkeit der Justiz, Landschaftszerstörung durch einseitige Windkraft-Förderung, Inklusions-Ideologie, Nürburgring, Zweibrücken, Hahn, Schlosshotel, Betzenberg: Missmanagement, Inkompetenz und Genossen-Filz, wohin man schaut- und das „System Beck“ besteht weiter, und Frau Dreyer lächelt darüber hinweg, als ginge sie das alles nichts an. Damit muss Schluss sein.“, erklärte Nick, während die CDU-Mitglieder mehrmals zustimmend applaudierten.

Mit 98 Prozent wurde Dr. Andreas Nick- der einzige Kandidat für das Amt des Kreisvorsitzenden- gewählt. Als seine vier Stellvertreter wurden die 28-jährige Lehrerin Jenny Groß aus Nentershausen, der 53-jährige Johannes Kempf aus Müschenbach, der 32-jährige Bürgermeister Gerrit Müller aus Rennerod und die 40-jährige Dr. Anke Roth aus Staudt von den CDU-Mitgliedern gewählt.

„Ebenfalls wird der Schatzmeister Markus Hoffrath-Righetti aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen“, erklärte Wieland und schlug deshalb Dr. Kai Müller aus Bad Marienberg als neuen Schatzmeister vor, der auch gewählt wurde und das Amt annahm.

Als Beisitzer für den Kreisvorstand wurden Christa Bode (GV Ransbach-Baumbach), Miriam Daum (GV Rennerod), Georg Denter (GV Hachenburg), Daniel-Björn Kraft (GV Westerburg), Karola Krämer (GV Westerburg), Olaf Kroll (GV Selters), Guido Malm (GV Wallmerod), Alexandra Marzi (GV Wirges), Martin Meyer (GV Bad Marienberg), Benedikt Specht (GV Höhr-Grenzhausen), Johannes Ullrich (GV Montabaur) und Patrick Weyand (GV Wallmerod) gewählt.


Der Kreisparteitag diente jedoch nicht nur zur Wahl, sondern auch für einige Ansprachen, Reden und Meinungsäußerungen der CDU Politiker. So verteidigte Dr. Werner Langen, Mitglied des europäischen Parlaments in seiner Rede besonders den Euro. „Der Euro ist, war und bleibt ein außerordentlich erfolgreiches Projekt.“ Auch wenn es seit geraumer Zeit zahlreiche interne Diskussionen über die Stabilität des Euroraums gibt. Jedoch unterstützt Langen die neusten Entscheidungen der EZB nicht mehr.

Julia Klöckner bedauerte in einer Videobotschaft, sich nicht klonen und daher nicht am Kreisparteitag dabei sein zu können. Sie bestellte digitale Grüße und wünschte eine gute Tagung sowie eine gute Diskussion. Ralf Seekatz, Landtagsabgeordneter für Westerburg, kommentierte die Videobotschaft im Nachhinein mit einem Lächeln auf den Lippen, dass an Klöckner auch nicht viel zum Klonen dran sei. Die CDU-Mitglieder lachten.

Landrat Achim Schwickert erklärte erfreut, dass die Zahlen des Westerwaldkreises genau dem Gegenteil von denen des Landes entsprechen. Dem Westerwald ginge es auch finanziell besser als manch anderen Kreisen in Rheinland-Pfalz, so dass sogar die Umlage um 1,2 Prozent gesenkt werden kann.

Zum Abschied bekam Wieland, die nach Meinung des Kreisvorstandes gute Arbeit geleistet hat, Theaterkarten, ein Opernglas und einen Blumenstrauß überreicht. Sie dankte allen Helfern und dem Kreisgeschäftsführer Harald Orthey. Sie ist stolz auf die Entwicklung des Westerwaldes und stolz auf das WW-Kennzeichen, das die Verbundenheit des Kreises symbolisiert und auch zeigt. (jkh)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Kreisparteitag der CDU: Dr. Andreas Nick ist neuer Kreisvorsitzender

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Das Land Rheinland-Pfalz meldet am Sonntag, den 25. Oktober 817 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der Inzidenzwert steigt auf 61,9 und befindet sich damit im Bereich der Warnstufe „rot“. Landrat Achim Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Am Samstag hatte die Autobahnpolizei Montabaur auf der A3 in ihrer Gemarkung viel zu tun: Ein Kosovare mit gefälschten Papieren fiel durch überhöhte Geschwindigkeit auf, ein älterer Kölner verursachte durch Sekundenschlaf einen Auffahrunfall und ein junger Kölner wurde wegen Drogenkonsums an der Weiterfahrt gehindert.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Bebauungsplan für „Kölner Straße“ in Kroppach

Der Gemeinderat hat beschlossen, im Bereich „Kölner Straße“ einen Bebauungsplan aufzustellen und den Entwurf öffentlich auszulegen. Der Geltungsbereich ist aus dem nachstehend abgedruckten Übersichtsplan ersichtlich. Nach Paragraph 3 Abs. 1 Baugesetzbuch ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldkreis ist Warnstufe rot – Inzidenzwert 61,9

Montabaur. Der deutschlandweite Trend hat ebenso wie Rheinland-Pfalz nun auch den Westerwaldkreis erfasst. Die Infektionszahlen ...

Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Autobahnpolizei Montabaur: Samstag-Arbeit auf der A3

Heiligenroth. Am frühen Samstagmorgen fiel den Polizeibeamten auf der A3 in Höhe Montabaur ein BMW mit überhöhter Geschwindigkeit ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Weitere Artikel


„Frechblech“ in Mainzer Friedenskirche

Selters. Mit Rudi Weide, Claudia Liebe (beide Trompete und Flügelhorn), Dorit Gille (Waldhorn), Ben Bereznai (Bariton) und ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. in Barcelona

Bad Marienberg. Die Etappen des ersten Tages waren das Kolumbus-Denkmal am Hafen, die Altstadt des Barri Gotic mit ihren ...

Wald- und Forsttag der Traktorfreunde Kannenbäckerland

Höhr-Grenzhausen. Es wurde aber auch Einiges geboten: Angefangen mit einem Motorsägen-Schnitzer, über Ausstellungen von historischen ...

Zum Herbstmarkt nach Gebhardshain

Gebhardshain. Am Samstag, 18. Oktober findet wieder - inzwischen schon seit 1754 - der Herbstmarkt in Gebhardshain statt.

Bis ...

Westerwälder Apfeltag am Wiesensee

Stahlhofen a.W. Sicherlich darf die Liebe zum Apfel und seinen Obstbaumkollegen noch kräftig steigen. Einen Beitrag dazu ...

L 267: Fahrbahnsanierung in Ortsdurchfahrt Helferskirchen

Helferskirchen. Der Landesbetrieb Mobilität aus Diez wird in den kommenden zwei Wochen zur Erhaltung der straßenbaulichen ...

Werbung