Werbung

Nachricht vom 01.10.2014    

WFG des Westerwaldkreises ausgezeichnet

Anerkennung für viele kreative Ideen und jahrelangen Einsatz für Wachstum und Beschäftigung mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“. Auszeichnung bei großer Gala in Düsseldorf. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke gratulierte.

Großer Preis des Mittelstandes: Wirtschaftsministerin Eveline Lemke gratuliert Landrat Achim Schwickert und WFG-Geschäftsführer Wilfried Noll. Foto: privat.

Montabaur. Große Ehre und Anerkennung für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (WFG): Für ihre innovativen Ideen, besonderen Leistungen und ihren unermüdlichen Einsatz für die Westerwälder Wirtschaft erhielt das Team um WFG-Geschäftsführer Wilfried Noll den Sonderpreis beim „Großen Preis des Mittelstandes 2014“. Bei einer großen Gala in Düsseldorf wurden die besten Mittelständler Deutschlands ausgezeichnet, darunter auch der Westerwaldkreis mit seiner WFG als „wirtschaftsfreundlichste Kommune.“

„Der Preis macht uns natürlich stolz. Die überregionale Anerkennung durch den Mittelstand zeigt, dass wir im Westerwald in Sachen Wirtschaftsförderung auf die richtigen Themen setzen und eine hervorragende und praxisnahe Arbeit leisten. Dieser Preis wird Ansporn sein, unsere Anstrengungen für die Zukunft noch zu verstärken, um mit weiteren Ideen und Programmen für Wachstum und Beschäftigung in unserer Heimat zu sorgen“, kommentiert Landrat Achim Schwickert die Auszeichnung. „Der Preis gilt nicht nur unserer WFG allein, sondern auch unseren Partnern wie die beiden Kammern sowie Banken und Sparkassen im Westerwaldkreis, mit denen wir immer gedeihlich zusammengearbeitet haben“, betont WFG-Geschäftsführer Wilfried Noll.

Hier Auszüge aus der Laudatio:
„Mehrfach ausgezeichnet, ist der Ideenreichtum der WFG beispielhaft. Sie war Ideengeber und Motor in Sachen ICE-Bahnhof, der 2002 in Montabaur in Betrieb gegangen ist. Er trägt in vielen Teilen die Handschrift der WFG und des Westerwaldkreises. Unter dem Titel „tourING" vernetzt die WFG den Nachwuchs - vor allem angehende Maschinenbau-Ingenieure der Hochschule Koblenz - mit innovativen Westerwälder Unternehmen. Ein weiteres, ebenfalls erfolgreiches Projekt firmiert unter der Bezeichnung „AB In die Zukunft.“ Hier engagiert sich die WFG für angehende Abiturienten, ihre Karrierechancen in den Unternehmen der Region und die Studienmöglichkeiten an den regionalen Hochschulen. Clusterfahrten der WFG bringen den Nachwuchs aus den Realschulen zu künftigen Arbeitgebern und Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Mit diesem Projekt verbindet die WFG den Nachwuchs mit der lokalen Wirtschaft und schafft Mehrwert für alle Seiten. Bei all diesen Aktivitäten stehen Service, Flexibilität, Kreativität und Kooperation stets im Mittelpunkt. Zufriedene Unternehmen am Standort sind die beste Werbung für Neuansiedlungen, Existenzgründungen und Betriebserweiterungen. Frühzeitig erkennen, was mit welchen Mitteln für den Standort getan werden kann, dafür stehen der Westerwaldkreis und die WFG wie nur Wenige.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis wurde zum sechsten Mal in Folge, aktuell durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Land Rheinland-Pfalz nominiert.“

Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke gehörte zu den ersten Gratulanten, die Landrat Achim Schwickert und den WFG-Geschäftsführer Wilfried Noll zu diesem außergewöhnlichen Erfolg beglückwünschten. Mit einem Sonderpreis wird in jedem Jahr eine besonders wirtschaftsfreundliche Kommune ausgezeichnet. In diesem Jahr stach die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Westerwaldkreises die zahlreichen Mitbewerber aus. Unter den Gästen bei der großen Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung waren auch mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmer.

An 21 Unternehmen überreichten die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger, die Auszeichnung als „Finalist“, elf nahmen die begehrte „Preisträgerstatue“ entgegen. Sie alle hatten sich gegen 234 Mitbewerber durchgesetzt, die die „Juryliste“ erreicht hatten. Ausgezeichnet wurden Mittelständler aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Schleswig-Holstein. Neben der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwald wurden zwei Preisträger aus Rheinland-Pfalz wurden ausgezeichnet: die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, Thomas Sapper, Simmern und die Fasihi GmbH, Saeid Fasihi, Ludwigshafen.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: WFG des Westerwaldkreises ausgezeichnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 26.02.2020

B 255: Anhänger von Gefahrgut-LKW kippt um

B 255: Anhänger von Gefahrgut-LKW kippt um

VIDEO | Der Schneefall wurde am Mittwochmorgen (26. Februar) einem Fahrer eines LKW-Gespannes zum Verhängnis. Sein Anhänger kam ins auf schneeglatter Fahrbahn ins Schlingern und kippte um. Die Ladung des Anhängers bestand aus verschiedenen Chemikalien. Die Bergung gestaltete sich sehr aufwändig. Die B 255 war am Abend immer noch gesperrt.


Kultur, Artikel vom 25.02.2020

Karnevalsumzug in Montabaur zog die Massen an

Karnevalsumzug in Montabaur zog die Massen an

Dieser Bericht muss leider auch ganz kurz das Thema Wetter ansprechen, denn während des ganzen Karnevalsdienstags herrschte in und über Montabaur trockenes, sogar teilweise sonniges Wetter. Gegen 14 Uhr zogen plötzlich wie aus dem Nichts dunkle Regenwolken auf, die schließlich punktgenau um 14.11 Uhr, dem Start des Umzuges, ihre sehr feuchten Grüße zur Erde schickten.


Region, Artikel vom 26.02.2020

Vorfahrt auf L 304 missachtet – zwei Verletzte

Vorfahrt auf L 304 missachtet – zwei Verletzte

VIDEO | Am späten Mittwochnachmittag, den 26. Februar kam es auf der Landstraße 304 an der Abzweigung nach Weidenhahn zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen zwei PKW. Beide Fahrer wurden dabei verletzt.


Ausbau der Rheinstraße Ransbach-Baumbach – innerörtliches Konzept

Im Zuge des Straßenausbaus der Rheinstraße (L307), Ransbach-Baumbach, wird es ab dem Einmündungsbereich der Brunnenstraße bis zum Einmündungsbereich der Straße „Im Vogelsang“ (Baugebiet Grauertseck) zu einer Vollsperrung kommen. Die bestehende Umleitung wird für diesen Bauabschnitt nicht mehr ganz erforderlich sein. Zur innerörtlichen Umfahrung der Baustelle wurde ein neues Konzept mit allen Behörden ausgearbeitet.


Region, Artikel vom 25.02.2020

Garagenbrand in Hachenburg

Garagenbrand in Hachenburg

Aus bisher unbekannten Gründen stand am Dienstagvormittag eine freistehende Garage in Hachenburg in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude verhindern. Eine Person erlitt leichte Verletzungen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Regionalkonferenz: Digitalisierung im Mittelstand

Siegen. Spannende Vorträge, ein Erfahrungsaustausch mit kleinen und mittleren Unternehmen sowie ein kreativer Beitrag eines ...

Stromausfall nach Unwetter am Karnevalssonntag

Koblenz. Betroffen war der Netzbereich der Umspannanlage Höchstenbach, zu dem unter anderem die Orte Kroppach, Astert, Hattert ...

Freiwillige leisten wertvolle Dienste

Montabaur. Die Palette der sozialen Dienste ist groß. Am Donnerstag, 5. März, um 15 Uhr gibt es dazu im BiZ (Berufsinformationszentrum) ...

Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Ein Tag in keramischen Welten
Montabaur. Von keramischen Teilen unter dem Mikroskop bis zu hochwertigen keramischen Spülen: ...

EVM erhöht Stromtarife – Erdgaspreise bleiben stabil

Koblenz. „Die Summe der einzelnen Kostensteigerungen bei den Preisbestandteilen ist leider so hoch, dass wir diese kaum durch ...

Stressbewältigung in Unternehmen für Führungskräfte im Team

Montabaur. Was aber ist zu tun, um als Führungskraft in Stress-Situationen die Ruhe zu bewahren, Emotionen steuern zu können, ...

Weitere Artikel


Über die Ausbeutung von Ehrenamt und Gratisarbeit

Westerburg. Mit dieser Frage hat sich die Autorin Claudia Pinl in ihrem Buch „Freiwillig zu Diensten? beschäftigt. Am Mittwoch ...

Erfolgs-Knigge für Frauen

Montabaur. Deshalb geht es am Dienstag, 14. Oktober, um 9 Uhr in der Reihe BiZ & Donna um den Erfolgs-Knigge für Frauen – ...

Solaranlagen für Warmwasser und Heizung

Montabaur. Eine solarthermische Anlage zusätzlich zur Heizungsunterstützung einzusetzen, bietet sich vor allem an, wenn ohnehin ...

Kirmes in Selters

Selters. Die Kirmes beginnt am Freitagabend, 17. Oktober mit der Coverrockband „SAINT“. Mit aktuellen Chartkrachern, den ...

Liederfest in Alpenrod mit „Beziehungsweise“

Alpenrod. Die Bandbreite reicht von beliebten bis zu weniger bekannten Neuen geistlichen Liedern. Das Konzert steht in der ...

Ballontiere, Kinderschminken und Rollerführerschein

Westerburg. Ein kunterbuntes Kinder- und Familienfest haben am Sonntag Familien auf dem Rathausplatz gefeiert. Der Sonntag, ...

Werbung