Werbung

Nachricht vom 09.09.2014    

Matthias Kraft gewann Deutsche Meisterschaft im Freeflying

Triumph für den Langenhahner Matthias Kraft: Der Westerwälder Fallschirmsportler erkämpfte bei den nationalen Titelkämpfen seiner Zunft eine goldene Medaille. Der 37-Jährige holte mit seinem Team nach einer dramatischen Aufholjagd den Deutschen Meistertitel. Zu seiner Mannschaft zählten noch die Driedorferin Saskia Richter und Michael Wagner aus Wiesbaden.

Und Action! Hand in Hand auf die himmlische Tanzfläche. Matthias Kraft (links) und seine Partnerin Saskia Richter beginnen mit ihrer Kür. Ihr Videoflyer Michael Wagner ist dicht dran am Motiv. Fotos: privat.

Langenhahn. Die besten Skydiver der Republik maßen in der vergangenen Woche über Eisenach/Thüringen ihre Kräfte. Das Team Kraft war in der Kategorie „Aristic Freeflying“ angetreten, einer besonders rasanten und innovativen „Spielart“ dieses Adrenalin-lastigen Himmelssportes. Dabei erreichen die Springer vertikale Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometer und müssen während ihrer Kür, für die sie netto nur 45 Sekunden Zeit haben, eine bestimmte Abfolge festgelegter Figuren und Kombinationen absolvieren.

Die Athleten (f)liegen dabei nicht, wie beim „konventionellen“ Fallschirmspringen üblich, in horizontaler Körperlage auf dem Bauch, sondern puzzeln ihre Choreografien unter Ausnutzung des kompletten dreidimensionalen Raumes aus instabilen Fluglagen zusammen: Kopfstand (Headdown), Hocke (Sitfly) oder Stehen (Stand-up). Bewertet werden der "saubere" Ausstieg aus dem Flugzeug, ein möglichst kreatives Ende der Manöver sowie Schwierigkeitsgrad und optische Darbietung. Die Absprunghöhe beträgt 4000 Meter.

Bis fast zum Schluss schienen Kraft und seine Mitstreiter auf Platz Zwei festzukleben, konnten die starke Konkurrenz aus Kassel dann aber in der alles entscheidenden fünften Runde ein- und überholen. (Sieben Durchgänge waren ursprünglich vorgesehen, doch machte das Wetter dem einen Strich durch die Rechnung). 33 Zähler, die sich nach einem dem Eiskunstlauf nicht unähnlichen Wertungssystem errechneten, bedeuteten den Meistertitel. Infolge durfte das Sieger-Team auch der ersten Silbe seines Wettkampfnamens alle Ehre machen: „Feierfly“. 2013 hatten die ambitionierten Aerosportler bereits die Silbermedaille errungen.

Beim Freeflying besteht jede Wettkampfmannschaft aus zwei „Performern“ und einem Kameramann, der das, was seine beiden Kameraden/innen hoch in der Luft treiben, für die Nachwelt und vor allem für die Jury auf Video bannt. Und die Damen und Herren von der filmenden Zunft bekamen, immer dicht dran am Motiv, etwas vor die Linse: spektakuläre Highspeed-Sequenzen, einzigartige, in unglaublicher Präzision und Synchronizität ausgeführte himmlische Ballett-Szenen.

Matthias Kraft vertrat bei der DM in Westthüringen die Farben des in Breitscheid (Lahn-Dill-Kreis) beheimateten Sportspringervereins "Skydive Westerwald", wo er seit Jahren seinem luftigen Hobby nachzugehen pflegt. Die Hessen hatten gleich drei Teams für das Championat gemeldet. Auch die beiden anderen "Abordnungen" aus Breitscheid sammelten Edelmetall ein. "Vertigo" mit Team-Commander Sebastian Picard, Chrissi Richter (Driedorf) und Videoflyer Stefan Gessner aus Siegen holte sich in der Fortgeschrittenen-Klasse der Freeflyer den Vizemeister-Titel, „Die Nopros“ mit Mannschaftskapitän Sebastian Lauber, Jennifer Weber und Video-Dokumentatorin Katrin Kreisel in der Offenen Klasse, bei der die Schwierigkeitsgrade der Übungen noch einen Tick anspruchsvoller als bei den übrigen Kategorien sind, auf Anhieb die Bronzemedaille.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Matthias Kraft gewann Deutsche Meisterschaft im Freeflying

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 30.06.2020

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

Wissenschaft entdeckt Oasen im Westerwald

GASTBEITRAG | Im Herzen der Kroppacher Schweiz interessieren sich Universitäten für die Bedeutung naturbelassener Gewässer und erforschen mit modernstem Aufwand das Verhalten der Fische im Fließgewässer und Fischzug sowie Insekten an der Großen Nister.


Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Ein ehemaliger Lehrer hat kein Rechtsschutzbedürfnis für die von ihm erhobene Klage, mit der er die Löschung seines Eintrags in einer von der Schulverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz geführten Liste über „Beschäftigungshindernisse“ begehrt. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


Feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse in Hachenburg

Trotz, oder auch gerade wegen den Einschränkungen während der Coronakrise, sollten die Schüler/innen der Realschule plus, sowie der Fachoberschule ( FOS ) in Hachenburg, in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse erhalten, und feierlich verabschiedet werden.


Vier Bauvorhaben für Feuerwehrhäuser auf den Weg gebracht

Gleich vier Bauvorhaben für oder an Feuerwehrgerätehäusern hat der Ausschuss für Brandschutz und technische Hilfen (ABH) der Verbandsgemeinde Montabaur auf den Weg gebracht. In Nomborn und Görgeshausen werden die Gerätehäuser umgebaut und erweitert. Hier geht die Verbandsgemeinde bei Bauvorhaben der Ortsgemeinden mit, in deren Gemeindehäusern die Feuerwehr untergebracht ist. Für Niederelbert verabschiedete der ABH die konkreten Pläne für den Neubau des Gerätehauses und in Montabaur-Horressen wurden das Planungsverfahren für das neue Gerätehaus der vereinten Löschgruppe Horressen-Elgendorf an der Buchenstraße angeschoben.


Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Busfahrer werden händeringend gesucht – und so wird es Zeit, moderne Perspektiven zu schaffen, um mehr Menschen für den Beruf zu begeistern. Die Arbeitsagenturen Neuwied und Montabaur haben in Kooperation mit der BKF Neuwied eine Maßnahme ins Leben gerufen, mit der Frauen in Teilzeit die Ausbildung zur Busfahrerin absolvieren können.




Aktuelle Artikel aus der Region


Auf Safari im Zoo Neuwied

Neuwied. Passend zum lang ersehnten Ferienbeginn dürfen vor allem junge Zoobesucher nun ihre detektivischen Fähigkeiten als ...

Nach Verfehlungen: Lehrer klagt gegen Eintrag in Liste "Beschäftigungshindernisse"

Region. Der Kläger stand als Lehrer im Dienst des Landes. Wegen mehrfacher Kontakte zu Schülerinnen, mit denen er über WhatsApp ...

Frauen geben Gas – Teilzeitausbildung zur Busfahrerin

Region. Jetzt fiel der Startschuss für die rund sieben Monate dauernde Ausbildung, die einen Theorie – und einen Praxisteil ...

Westerwälder Rezepte: Roulade mit Erdbeer-Sahne-Füllung

Vollreifes Obst ist immer ein Garant für einen schmackhaften Kuchen, besonders in Kombination mit Schlagsahne und einem fluffig-leichten ...

Ferienzeit, Reisezeit - Die Polizei will, dass Sie SICHER ankommen

Region. Damit aber der geplante Ausflug oder die Urlaubsfahrt auch wunschgemäß verlaufen, sollten Sie sich vorbereiten:

Prüfen ...

Erneuerung der K 90 zwischen Guckheim und Sainscheid kurz vor Abschluss

Guckheim. In den sechs Wochen Bauzeit wurden die Asphaltschichten verstärkt und die Entwässerungseinrichtungen neu hergestellt. ...

Weitere Artikel


Raiffeisen und Schulze-Delitzsch trifft man jetzt auf Facebook

Raiffeisenregion. Weltweit umfasst die Genossenschaftsgemeinde etwa 800 Millionen Mitglieder in 100 Ländern, davon in Deutschland ...

Countdown zum 4.Westerwälder Firmenlauf in Betzdorf läuft

Betzdorf. Auf nach Betzdorf zum 4. Westerwälder Firmenlauf am Freitag, 19. September.
Auch in diesem Jahr wünschen sich ...

Urkunden und Dank für drei Jubilarinnen

Montabaur. Seit 40 Jahren ist Dorothea Samson im Dienst der Bundesagentur für Arbeit. Die gebürtige Saarländerin machte nach ...

Modernisierung der Oberwesterwald-Strecke Limburg-Altenkirchen

Nistertal/Region. Die Deutsche Bahn modernisiert für den Rheinland-Pfalz-Takt 2015 zur Verkürzung der Fahrzeiten für insgesamt ...

SUCCESS 2014 zeichnete EWM AG aus Mündersbach aus

Mündersbach. Innovative Ideen stehen für Zukunft: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und Dr. Ulrich ...

Niederländisches Kirchenoberhaupt wird Pfarrerin im Westerwald

Westerwaldkreis. Zwischen Amsterdam und Rossbach liegen fast 340 Kilometer, ein Bevölkerungsunterschied von knapp 808.000 ...

Werbung