Werbung

Nachricht vom 29.08.2014    

Bad Honnef AG legt gute Bilanz 2013 vor

Die Bad Honnef AG blickte auf ihrer Hauptversammlung am Donnerstag, den 28. August auf ein weiteres, erfolgreiches Geschäftsjahr des Energieversorgers zurück. Das Unternehmen vom Rhein ist auch im Westerwald aktiv. Personalfluktuation ist bei der Gesellschaft ein Fremdwort.

Peter Storck, kaufmännischer Vorstand; Carl Sonnenschein, Vorsitzender des Aufsichtsrates; Jens Nehl, technischer Vorstand und Lucas Birnhäupl, Leiter Marketing gaben Erläuterungen zum Jahresbericht 2013 (v.l.). Foto: Wolfgang Tischler

Bad Honnef. Im Vergleich zum Vorjahr konnten Umsatz und Ertrag in einem nicht einfachen Markt in 2013 weiter gesteigert werden. „Durch ein gutes Neukundengeschäft, geringe Wechselquoten im Marktvergleich, eine optimierte Beschaffung, sowie Wettereinflüsse, konnten wir im abgelaufenen Geschäftsjahr punkten“, erklärte Peter Storck, kaufmännischer Vorstand der Bad Honnef AG das vorgelegte Ergebnis.

Vom Jahresüberschuss von 2.840.000 Euro gehen 2,5 Millionen Euro an die Gesellschafter, der Rest wird als Gewinnrücklage eingestellt. „Der Wettbewerb im Netzgebiet der Bad Honnef AG ist äußerst intensiv. In keinem Jahr hat es so viele Anbieter von Strom und Erdgas im eigenen Netzgebiet gegeben. Dennoch zeigt sich bei der Bad Honnef AG im deutschlandweiten Vergleich eine niedrige Wechselquote bei beiden Energiearten“, berichtete Peter Storck. Den Grund sieht die Gesellschaft in den guten Service-Leistungen und der Liefersicherheit, die für die Kunden zunehmend an Bedeutung gewinnen. Auch der zunehmenden Kommunikation über das Internet wurde Rechnung getragen und der Internetauftritt komplett überarbeitet.

Zu den Preisen für Strom und Gas war zu hören, dass es in 2014 zu keinen Preisveränderungen mehr kommen wird. Ab Oktober können die Kunden der Bad Honnef AG langfristige Preisbindungen bis zum Jahresende 2016 vereinbaren.

Am Ende des Geschäftsjahres 2013 waren insgesamt 102 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Zehn Mitarbeiter feierten Jubiläen, allein vier von ihnen sind bereits 35 Jahre im Unternehmen tätig. „Hoch motivierte, engagierte und treue Mitarbeiter waren der Garant, dass die Vielzahl neuer Projekte erfolgreich umgesetzt werden konnte. Es gibt in unserem Unternehmen fast keine Fluktuation. Derzeit haben wir sieben Auszubildende beschäftigt“, meinte Vorstand Storck.



Die Hauptsäulen der Bad Honnef AG sind der Energievertrieb und die Energieverteilung. Zu weiteren Standbeinen zählen die Leistungen im Bereich der Wärmelieferung für Geschäftskunden, Beratung zu Energieeffizienz, zum Contracting und zur Nutzung von Fördermitteln. „Diese Leistungen ergänzen unsere Produkte durch spürbaren Zusatznutzen“, bemerkte der technische Vorstand Jens Nehl an.

Den Einstieg in die Elektro-Mobilität will die Gesellschaft schrittweise einführen. Das erste E-Fahrzeug steht ab Herbst den Servicemitarbeitern zur Verfügung. „Ebenfalls planen wir öffentliche Ladestationen sowie ein Produktangebot für das Laden im öffentlichen und privaten Raum“, unterstrich Nehl.

Die Bad Honnef AG punktet mit zufriedenen Kunden und Servicequalität. „Sie sind der Grundstein für unseren Erfolg. Es ist uns wichtig, dass sich unser Kundenservice immer um eine individuelle und schnelle Lösung bemüht“, meinte Jens Nehl abschließend. Dieses Prinzip möchte das Unternehmen in den kommenden Jahren verstärkt auch in den Westerwald tragen. Wolfgang Tischler



Kommentare zu: Bad Honnef AG legt gute Bilanz 2013 vor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sperrung auf der B 54 zwischen Waldmühlen und Rennerod

Wegen einer Vollsperrung wird es ab Montag, 9. August, bis Oktober zu erheblichen Umwegen kommen müssen zwischen Langendernbach und Rennerod. Beträgt die Distanz über die B54 knapp neun Kilometer, wird die ausgeschilderte Umleitung mehr als 25 Kilometer betragen.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

In der Elgendorfer Straße in Montabaur wird die Fahrbahn erneuert. Ab dem 10. August bleibt sie deshalb für mehrere Wochen für den Verkehr gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Bagger fuhr in die Stromleitung

Bagger fuhr in die Stromleitung

Störung im Mittelspannungsnetz in Höhn: Die Stromversorgung war in mehreren Ortschaften zeitweise unterbrochen. Aufgrund von Reparaturarbeiten kann es eventuell zu erneuten kurzzeitigen Abschaltungen kommen.


Zeugenaufruf nach Fahrerflucht am Bahnübergang in Nistertal

Ob bewusst oder unbewusst: Nachdem ein Transporter ein Andreaskreuz rammte und flüchtete, holten Jugendliche das Verkehrszeichen von den Schienen und verhinderten dadurch, dass ein Zug darüber gefahren wäre.


Für die Flutopfer über die Alpen von Garmisch nach Meran

Eine ganz besondere Aktion haben sich die “Nistertaler Skifahrer“ überlegt. Für die durch Corona ausgefallenen Skireisen wollen die sieben Westerwälder nun zu Fuß von Garmisch nach Meran. Kombiniert wird das Ganze durch eine Spendenaktion pro Kilometer für die Flutopfer an der Ahr.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Wällermarkt eG lädt Einzelhändler und regionale Erzeuger zu Info-Veranstaltungen ein

Bad Marienberg. Für beide Anbietergruppen werden mehrere Termine für Online-Info-Veranstaltungen zur Auswahl bereitgestellt. ...

“Hidden Champion“ Munsch Chemie-Pumpen setzt auf Nachhaltigkeit

Ransbach-Baumbach. Innovation gepaart mit exklusivem Wissen, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit - das sind nur einige Kriterien, ...

Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Moschheim. Bei der Auktion am Samstag, 31. Juli 2021, kommen Waren aus Insolvenzen, Pfandgüter und Fundsachen sowie Gegenstände ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

„Ihr frischmarkt“ in Mündersbach, ein Gewinn für Alle

Mündersbach. Man kann auch sagen, es wird getratscht und geschwätzt, aber auch viel gelacht. Um diesen „Internationalen Frühschoppen“ ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Westerwälder Kulturpreis an Kammerchor Marienstatt verliehen

Hachenburg. „Der Kammerchor Marienstatt bereichert nachhaltig das kulturelle Leben in der Region in beispielhafter Weise“, ...

Kurse für Menschen mit Rechtschreib- und Leseschwierigkeiten

Quirnbach. Eine SMS oder Whatsapp-Nachricht verschicken, einen Einkaufzettel schreiben oder gar die Sicherheitshinweise am ...

Kultur-Zeit überreicht Spende für „Aktion Kinderglück“

Hachenburg. Stadtbürgermeister Karl-Wilhelm Röttig und Jan Leins, Pressereferent der Hachenburger Kultur-Zeit, übergaben ...

„Türöffner-Tag“ bei WEISS IT in Neunkhausen

Neunkhausen. Wie bereits im letzten Jahr öffnet WEISS IT am 3. Oktober die Tür zur Computer-Werkstatt für alle computerinteressierten ...

Sommertour mit der MIT/DEHOGA im Westerwald

Montabaur. Im Rahmen der Sommertour informiert sich MdB Nick gemeinsam mit dem MIT-Landesvorsitzenden und Präsidenten der ...

Warnhinweis der Polizei an Senioren

Hachenburg. Am 28. August gingen tagsüber mehrere Telefonanrufe von Senioren bei der Polizei-Inspektion Hachenburg ein. Die ...

Werbung