Werbung

Nachricht vom 24.07.2014    

5. ADAC Mittelrhein-Classic geht durch Westerwald

Oldtimer treffen Baudenkmäler in einzigartiger Kulturlandschaft. Die Kurstadt Bad Ems mit dem Flair von Zaren, Königen und Kaisern ist Start und Ziel der ADAC Mittelrhein-Classic, die am 2. August zum fünften Mal stattfindet. Die Fahrt geht quer durch den Westerwald.

Oldtimer ADAC Mittelrhein Classic. Fotos: Veranstalter

Region. Mehr Teilnehmer, eine noch schönere Strecke und viele tolle Raritäten der Automobilgeschichte sollen an diesem Tag tausende Zuschauer auf die Straßen locken. Bad Ems ist zum dritten Mal Start- und Ziel der Ausfahrt. Die Gegebenheiten vor Ort lassen allerdings „nur“ 75 Fahrzeuge zu. So werden die begehrten Startplätze schnell vergeben sein. Der Tross, der sich dann im Minutentakt auf die rund 195 Kilometer lange Strecke macht, wird es in sich haben.

Das Engagement des ADAC geschieht aus gutem Grund. Denn die Oldtimerszene boomt. Heute sind viermal so viele Oldtimer auf den deutschen Straßen zugelassen wie noch vor zehn Jahren. Diesem steigenden Interesse will der ADAC Mittelrhein mit seiner Veranstaltung Rechnung tragen. Dass die Wahl des Starts und Ziels dabei auf Bad Ems fiel, ist kein Zufall. „Wir brauchen eine Kulisse, wie wir sie in der Region nur in Koblenz oder Bad Ems vorfinden“, sagt Franz-Rudolf Ubach, Vorstand Motorsport des ADAC Mittelrhein.

Highlights an der Strecke finden sich in dieser sehenswerten Kulturlandschaft dann genügend. Nach dem Start um 9.30 Uhr, werden die Autos über Montabaur den Stöffelpark erreichen. In dieser einmaligen Industrieruine wird es für jeden Teilnehmer einzigartige Fotoaufnahmen geben. Über Bad Marienberg zieht es den Tross um die Mittagszeit nach Hachenburg, um hier auf dem Marktplatz ein Highlight im Rahmen der 700-Jahr-Feierlichkeiten zu bilden. Dierdorf, Selters und Großmaischeid sind weitere Ziele, ehe der Schlosspark in Sayn der nächste größere Stopp am frühen Nachmittag sein wird. Im Rahmen eines Vintage-Picknicks wird hier für Musik, Verpflegung und Unterhaltung der Teilnehmer und Besucher gesorgt. Danach geht es zum würdigen Empfang vor dem Bad Emser Spielcasino zurück.



Der mittelfristige Plan ist es, die Mittelrhein-Classic unter den Top-Oldtimer-Rallyes in Deutschland zu platzieren – ein ehrgeiziges Ziel, da ist sich auch Ubach sicher. Aber in Sachen Großveranstaltungen kennt sich der ADAC Mittelrhein bestens aus. Schließlich waren die Formel-1-Läufe des ADAC auf dem Nürburgring ebenso von den Mittelrheinern organisiert wie der deutsche Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Trier und der Internationale ADAC
Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring. Mehr Infos unter www.mittelrheinclassic.de.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: 5. ADAC Mittelrhein-Classic geht durch Westerwald

1 Kommentar

Um wie viel Uhr kommen die Autos durch Großmaischeid
#1 von Winfried Weinand, am 24.07.2014 um 18:18 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg

Rund 90 Schiedsrichter konnte Schiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg in der Grillhütte in Norken begrüßen. Auch der Vorstand des Fußballkreises war mit einer Abordnung zugegen.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Nach den verheerenden Unwettern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, bei denen mindestens 160 Menschen gestorben sind und Hunderte noch vermisst werden, ist die Betroffenheit auch im Westerwald groß. Auch die Kirchengemeinden des Evangelisches Dekanat Westerwald wollen sich mit Helfern, Spenden und Gebeten engagieren.


"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

In ihrer digitalen Veranstaltungsreihe "Impulse" greift die CDU-Kreistagsfraktion eine aktuelle Thematik auf: "Hochwasserkatastrophe - was lernen wir daraus für den Westerwald?" Mit Vertretern von Katastrophenschutz, Behörden und Rettungsdienst soll am Mittwoch, 28. Juli, ab 19 Uhr in einer Videokonferenz erörtert werden, ob man aus den Ereignissen Konsequenzen für unsere Region ziehen kann.




Aktuelle Artikel aus der Region


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Eitelborn. Qualität spricht sich auch herum, so ist erklärbar, dass die Metzgerei Fries auch Kunden aus der weiteren Umgebung ...

Westerwaldverein Bad Marienberg säubert die Wacholderheide und geht wandern

Bad Marienberg. Vorerst hatten die Helfer viel zu tun: So wurde das Gras um die Wacholderstöcke entfernt und die innerhalb ...

Nicole nörgelt… über die Extrawurst zur Spritze

In Berlin zum Beispiel gibt’s Walk-In-Impfungen bei Ikea, wenn man schon samstags da ist, um Teelichte zu kaufen und Hotdogs ...

"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

Westerwaldkreis. Dabei soll im Mittelpunkt stehen, ob es aus den Hilfsmaßnahmen bereits Erkenntnisse gibt, wie man eine Region ...

Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Westerwald. Nun zeigt sich langsam auch das ganze Ausmaß der Zerstörung. Spontan haben sich viele Einzelpersonen aus dem ...

Bad Marienberg lädt zur "87. Wäller Vollmondnacht"

Bad Marienberg. In der Kulisse des Kurparks werden die Geschichten und Märchen von Rolf Henrici und Jupp Fuhs vorgetragen ...

Weitere Artikel


Rente ist Alterslohn für Lebensleistung

Montabaur. Unter der Fragestellung:"Leben die Rentner auf Kosten der jungen Generation?" hatte die Senioren-Union Westerwald ...

Gutes tun ohne Ende – mit Engagement vor Ort

Region. Engagement braucht Anerkennung – und handfeste Unterstützung. Mehr als 14 Millionen Euro hat die Naspa Stiftung „Initiative ...

Westerwaldverein ehrte Gründungsmitglieder

Gackenbach. Gründungsvorsitzender Manfred Henkes (Horbach) erinnerte an die Gründung mit damals 22 Mitgliedern. Davon gehören ...

Spendenrekord für Brot für die Welt

Selters. Die evangelischen Christen im Dekanat Selters haben sich erneut als äußerst großzügig erwiesen. Sie legten im letzten ...

Nauroth bietet Westernwald Country Festival

Nauroth. Am Freitagabend ist die Band „Tumbleweed Country Union“ im Festzelt am Start. Am Samstag werden die europaweit erfolgreichen ...

Überholmanöver endete tödlich

Höhr-Grenzhausen. Der junge Mann aus dem Westerwaldkreis war kurz nach 17 Uhr am Dienstag, den 22. Juli in Richtung Hillscheid ...

Werbung