Werbung

Nachricht vom 23.07.2014    

Fingerhut Haus und Fly and Help bauen Grundschule in Tansania

Fertighausbau-Spezialist und Reiner Meutsch Stiftung ebnen Weg in Tansania für bessere Bildungsentwicklung und höhere Lebensqualität. 180 Kinder in einem Raum – desolate Zustände. Humanitäre Unterstützung über die Grenzen hinaus.

Nyambiti Grundschule Tansania. Fotos: Welthungerhilfe.

Neunkhausen. Bildung öffnet Türen und ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft – in Entwicklungsländern wie Tansania fehlt es jedoch an finanziellen Mitteln, um aus eigener Kraft Schulen aufzubauen und Wissen zu fördern. Gemeinsam mit der Reiner Meutsch Stiftung „Fly and Help“ unterstützt das Westerwälder Unternehmen Fingerhut Haus den Bau einer Schule in Tansania. So erhalten die Menschen vor Ort eine echte Perspektive: die Chance auf Bildung, Einkommen und ein eigenständiges Leben.

Bereits in der frühkindlichen Phase wird ein entscheidender Grundstein für spätere Bildungsentwicklung gelegt. Weltweit leiden zahlreiche Kinder unter fünf Jahren an Entwicklungsstörungen und besuchen weder eine Schule noch einen Kindergarten. Insbesondere in afrikanischen Ländern mangelt es an Einrichtungen und Finanzmitteln für die frühkindliche und nachfolgende Förderung.


Auch die Nyambiti Grundschule, im Nordwesten Tansanias, an der 1.450 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren unterrichtet werden, verfügt nicht über ausreichende Räumlichkeiten und die Lernbedingungen sind desolat. In acht Klassenzimmern, die zum größten Teil baufällig sind, befinden sich bis zu 180 Jungen und Mädchen pro Raum. Die in Tansania staatlich gewünschte Obergrenze liegt jedoch bei 45 Kindern pro Klassenzimmer.

Auch die einfache Grundausstattung wie ausreichend Toiletten und angemessene Wasser- oder Stromversorgung ist labil. Hierzu bringen die Kinder teilweise Wasserkanister von zu Hause mit, die sie kilometerweit zu Fuß in die Schule tragen. Auch Schulutensilien und -bänke reichen nicht aus – zahlreiche Schüler verfolgen den Unterricht vom Fußboden aus. Diese Umstände schlagen sich nieder: Von allen 85 Grundschulen im Distrikt schneiden die Kinder der Nyambiti Schule bei den Prüfungen immer mit am schlechtesten ab.

Da der Hilfsbedarf immens ist und die staatlichen Strukturen nicht ausreichen, hat sich vor Ort ein Schulkomitee aus Lehrern und Eltern zur Errichtung von zwei Klassenzimmern gebildet. Jedoch sind auch hier die monetären Möglichkeiten begrenzt, so dass alle geplanten Arbeiten auf halber Strecke zum Erliegen kamen.

Um der Nyambiti Grundschule eine Perspektive zu geben, ermöglichen Fly and Help und Fingerhut Haus mit finanzieller Unterstützung die Fertigstellung des Baus. Projektpartner vor Ort ist die Welthungerhilfe. Zunächst werden vier neue Klassenräume errichtet und die zwei bereits begonnenen Klassenzimmer fertiggestellt. Zudem tragen 180 Schulbänke und Stühle dafür Sorge, dass künftig kein Kind mehr den Unterricht vom Boden aus verfolgen muss.
„Wir möchten in die Bildungsentwicklung von Tansania investieren, damit die Menschen dort, wo sich ihre Wurzeln befinden, eine Lebensgrundlage und Zukunftschancen erhalten. Denn Bildung ist die Basis für die Veränderung der gesellschaftlichen, politischen und sozialen Strukturen. Afrika wandelt sich und positive Entwicklungen verändern das Bild und die Stimme dieser Weltregion im internationalen Gefüge“, erklärt Holger Linke, geschäftsführender Gesellschafter bei Fingerhut Haus.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Fingerhut Haus und Fly and Help bauen Grundschule in Tansania

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.


Corona im Westerwaldkreis: 37 neue Fälle am Mittwoch

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 24. Februar insgesamt 4.434 (+37) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 182 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Westerburg. Maike Sanktjohanser, die geschäftsführende Gesellschafterin der Petz REWE GmbH mit Sitz in Wissen, teilte mit, ...

DIE JUNGEN UNTERNEHMER zur bundesweiten ReStart-Kampagne

Koblenz/Westerburg. Am 10. Februar haben DIE JUNGEN UNTERNEHMER in Rheinland-Pfalz die digitale Diskussionsrunde auf Clubhouse ...

Berufsorientierung mal anders – ganz neu im virtuellen Format

Koblenz. Das praktische und interaktive Erleben und Ausprobieren des M+E-InfoTruck ist jetzt auch online möglich! Den Schülerinnen ...

Startklar zur Hachenburger Gastro-Rallye

Hachenburg/Dreifelden. Das Team stellt hierzu seine umfangreiche Rallyeerfahrung mit tausenden Kilometern in schwierigstem ...

Trau Dich! Beruflich planen in Zeiten von Covid-19

Hachenburg. Kostenfrei und kompetent: Vertrauliche Online- Einzelberatungen von 10 bis 17 Uhr für Ihren beruflichen Erfolg. ...

Start in die digitale Zukunft

Montabaur. In der Reihe BiZ & Donna setzt auch die Agentur für Arbeit Montabaur auf neue Formate. Starten Sie in die digitale ...

Weitere Artikel


Beachcup Hachenburg - Anmeldung noch möglich

Hachenburg. Auf zwei feinsandigen Beachvolleyball-Plätzen startet am Samstag, den 26. Juli, 10 Uhr, im Hachenburger Löwenbad ...

Überholmanöver endete tödlich

Höhr-Grenzhausen. Der junge Mann aus dem Westerwaldkreis war kurz nach 17 Uhr am Dienstag, den 22. Juli in Richtung Hillscheid ...

Nauroth bietet Westernwald Country Festival

Nauroth. Am Freitagabend ist die Band „Tumbleweed Country Union“ im Festzelt am Start. Am Samstag werden die europaweit erfolgreichen ...

NABU-Hochbeete in KiTas sorgen für gesunde Ernährung

Höhn. Mit zahlreichen praktischen Beispielen zum Gärtnern mit Kindern an Hochbeeten, Tipps zum Pflanzen, Pflegen und Ernten ...

Auch Urlauber haben Rechte

Region. Nicht immer ist am Urlaubsort alles so wie gebucht: Vielleicht hat das Hotel nicht wie angegeben eine ruhige Lage, ...

Großes Sommerfest im Haus Helena in Hachenburg

Hachenburg. Traditionell begann um 11.30 Uhr die Feier mit der heiligen Messe in der hauseigenen Kappelle, da aufgrund des ...

Werbung