Werbung

Nachricht vom 23.07.2014    

NABU-Hochbeete in KiTas sorgen für gesunde Ernährung

Erfolgsprojekt „Kinder-Gartenpaten des Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landeszentrale für Umweltaufklärung läuft auf Hochtouren. Zwölf ausgewählte Kinder-Tagesstätten in der Region Westerwald sind schon am Arbeiten.

Workshopteilnehmer/Innen des NABU-KinderGartenpaten-Projekts 2014, die vom Umweltbeauftragten der VG Westerburg Rolf Koch (r) herzlich begrüßt wurden, hinter dem erfolgreich bepflanzten Hochbeet der KiTa Sonnenblumental in Höhn/Westerwald. Foto: privat

Höhn. Mit zahlreichen praktischen Beispielen zum Gärtnern mit Kindern an Hochbeeten, Tipps zum Pflanzen, Pflegen und Ernten sowie zur Herstellung gesunder Lebensmittel aus eigenem Anbau beschäftigten sich vergangene Woche Kinder-Gartenpaten und Vertreter und Vertreterinnen von zwölf ausgewählten Kinder-Tagesstätten aus der Region Rhein-Westerwald in Höhn.

Das generationenübergreifende Projekt Kinder-Gartenpaten wird vom NABU im Auftrag der Landeszentrale für Umweltaufklärung umgesetzt. Die zwölf erfolgreichen KiTa-Bewerber aus der Region Rhein-Westerwald erhielten bereits im März je ein kostenloses Hochbeet inklusive Pflanzsubstrat auf torffreier Basis einschließlich Saat- und Pflanzgut. Die KiTas verpflichteten sich, das Hochbeet gemeinsam mit den Kindern, Erzieherinnen und ehrenamtlich tätigen Seniorinnen und Senioren für mindestens zwei Jahre kontinuierlich zu betreuen. In drei halbtägigen Workshops schulte der NABU die Hochbeetpatinnen und -paten, um eine gartenpädagogische Arbeit zu gewährleisten und den Kindern ein Bewusstsein für eine gesundheitsorientierte Ernährung zu vermitteln.

Im letzten der drei Workshops in der integrativen KiTa „Sonnenblumental“ in Höhn demonstrierte nun ein engagiertes Team aus 14 Teilnehmern und Teinehmerinnen auf eindrucksvolle Weise in Form von Fotos, Dokumappen, Powerpoint-Darstellung und vielem mehr, wie Jungen und Mädchen spielerisch an den Wert von Gartenarbeit und gesunder Ernährung herangeführt werden können. Hermann Holl, NABU-Koordinator des Projektes und die übrigen Teilnehmer hoffen im Interesse der Kinder schon jetzt auf eine Fortsetzung des Kinder-Gartenpatenmodells durch NABU und Ministerium im nächsten Jahr. Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.kindergartenpaten.de.



Folgende KiTas in der Region konnten mit Hochbeeten ausgestattet werden:
KiTa Sonnenblumental, Höhn
KiTa Pusteblume, Mündersbach
Waldorf-Kindergarten, Neuwied
KiTa Haus der kleinen Füße, Betzdorf
KiTa Purzelbaum, Wahlrod
KiTa Hoffnungskirche, Koblenz
KiTa Kinder Garten Eden, Gemünden
Kindergarten Villa Kunterbunt, Holler
KiTa Kinderhafen, Diez
KiTa Don Bosco, Luckenbach
KiTa Rappelkiste, Ingelbach
Kindergarten St. Johannes, Horressen


Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: NABU-Hochbeete in KiTas sorgen für gesunde Ernährung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfallflucht in Ötzingen mit positivem Ausgang

Ötzingen. Der Unfall wurde von einem Zeugen beobachtet. Dieser meldete den Vorfall der Polizei. Ein entsprechendes Strafverfahren ...

Gabriel Hermes - Europameister 2022 Solo über 18 UDO Streetdance

Höhr-Grenzhausen. "Up 2 move", das Tanzstudio der "Neuen Heimat", ein Nachmittag mit dem Hip-Hop Tänzer, dessen Kariere steil ...

Ukraine Support: Westerwälder packen an

Montabaur/Region. Die ehrenamtlichen Helfer haben die Geflüchteten aus der Ukraine mit notwendigen Dingen versorgtm um den ...

"Vereinsblutspende" des DRK Selters: Bier gegen Blut

Wittgert. Da die Zahl der Spendenwilligen beim Blutspenden leider rapide sinkt, hat sich das DRK dieses Mal eine besondere ...

Wirges: Verkehrsunfallflucht durch betrunkenen Autofahrer

Wirges. Die Streife der Polizeiinspektion Montabaur konnte den Pkw parkend antreffen und den Fahrer im Haus ermitteln. Aufgrund ...

Westerwald-Tipp: Das Biermuseum in Bitzen

Bitzen. Wer sich für Bier interessiert, der wird sich im Biermuseum in Bitzen wahrscheinlich wohlfühlen. Luis De Sousa hat ...

Weitere Artikel


Fingerhut Haus und Fly and Help bauen Grundschule in Tansania

Neunkhausen. Bildung öffnet Türen und ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft – in Entwicklungsländern wie Tansania fehlt ...

Beachcup Hachenburg - Anmeldung noch möglich

Hachenburg. Auf zwei feinsandigen Beachvolleyball-Plätzen startet am Samstag, den 26. Juli, 10 Uhr, im Hachenburger Löwenbad ...

Überholmanöver endete tödlich

Höhr-Grenzhausen. Der junge Mann aus dem Westerwaldkreis war kurz nach 17 Uhr am Dienstag, den 22. Juli in Richtung Hillscheid ...

Auch Urlauber haben Rechte

Region. Nicht immer ist am Urlaubsort alles so wie gebucht: Vielleicht hat das Hotel nicht wie angegeben eine ruhige Lage, ...

Großes Sommerfest im Haus Helena in Hachenburg

Hachenburg. Traditionell begann um 11.30 Uhr die Feier mit der heiligen Messe in der hauseigenen Kappelle, da aufgrund des ...

Druckerhöhungsanlage im Hochbehälter Kroppach erneuert

Kroppach. Das wesentliche Merkmal dieser neuen Anlage ist, dass die gesamte Versorgung zunächst mit zwei frequenzgeregelten ...

Werbung