Werbung

Nachricht vom 23.07.2014    

Konzert zwischen Verstörung und Begeisterung

Von Zeit zu Zeit wird es hochkreativen Musikern in ihrem Genre langweilig. Dann brechen sie aus und schaffen Werke, die Verstörung aber auch Begeisterung hervorrufen. Ein Beispiel dafür ist Song Yuzhe aus der Mandschurei, der jetzt mit seiner Band „Da Wang Gang“ in der Evangelischen Kirche Nordhofen im Rahmen der Westerwälder Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ gastierte.

Alle 4 Musiker der Gruppe Dwanggang. Foto:privat

Nordhofen. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor und der Kulturkreis der Verbandsgemeinde Selters als Veranstalter des Konzertes im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz staunten bei Ankunft der Band nicht wenig, als erkennbar wurde, dass diese inzwischen ohne ihr Wissen von einer rein chinesischen in eine Multikulti-Formation mit Musikern aus China, Japan, Griechenland und Belgien umformiert wurde. „Sie haben etwas ähnliches wahrscheinlich bisher noch nicht gehört: eine Mischung aus Oper, Rockrhythmen, buddhistischen Gesängen und östlicher Folklore“, meinte der Vorsitzende der Kleinkunstbühne, Uli Schmidt, bei seiner Begrüßung. Er stimmte die Konzertgäste auf eine ländlich-psychedelische Avantgarde aus dem Reich der Mitte ein. „Wir werden auch künftig immer mal wieder für solch eine außergewöhnliche Band gut sein, um unsere Reihe mit ihrem weltumspannenden Anspruch von bisher im Westerwald Ungehörtem weiterzuentwickeln“, so der Westerwälder Weltmusikveteran.

Die Übersetzung des Ensemblenamens heißt „Groß Vergessen Holzpfahl“ was seinem Klang recht nahe kommt: Wirklich nicht zu vergleichen mit irgendetwas, was man je gehört hatte. „Ich war ja schon bei vielen Weltklassekonzerten in eurer Reihe, aber das heute ist doch gewöhnungsbedürftig“, meinte ein regelmäßiger Besucher. Eine ebenfalls weltmusikerfahrene Dame hielt dagegen: “Das ist reizvoll und fast suchterzeugend!“

Dabei waren einzelne Stücke wie „Talking about birds“ wirklich große Musik. Es ist eine Kurzoper die von Vögeln handelt. Sie beginnt mit dem Gedanken, dass Vögel glücklich sind, weil sie nicht darüber nachdenken müssen, wohin sie fliegen. Was auch immer kommen mag, es wird ihnen etwas Gutes bringen: eine Welle Wasser, die Graslandschaft, etwas zu essen oder ein Fels für eine Pause. Im zweiten Teil des langen Liedes entwickelte dies mehr Rhythmus und Humor und der Text setzte sich teilweise auch mit der Nutzlosigkeit mancher Vögel auseinander.

Fasst am Ende folgte noch ein instrumentaler Teil, der – inspiriert von einem tibetischen Sprichwort – davon handelt, dass das beste Wasser immer zu den Feldern der anderen fließt – eine Einladung zum großzügig Sein. Auf Großzügigkeit hofft die Kleinkunstbühne nun auch bei denjenigen Konzertgästen, die mit der dargebotenen außergewöhnlichen Musik nichts anfangen konnten.

Letztere empfanden es wohl als Anschlag auf die westlichen Hörgewohnheiten, die anderen waren begeistert und erklatschten am Schluss zwei Zugaben. Auch wenn das Konzert nicht so recht in das Konzept von Musik in alten Dorfkirchen passte, waren sich Veranstalter und Gäste am Schluss in der Bewertung einig: Es war ein höchst außergewöhnliches Konzert und wir haben zumindest alle unseren kulturellen Horizont erweitert.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Konzert zwischen Verstörung und Begeisterung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.03.2021

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

Der Impfstoff des britisch-schwedischen Unternehmens AstraZeneca hat ein schlechtes Image und wird als Impfstoff zweiter Klasse abgestempelt. Viele halten ihn gar für minderwertig und wollen sich nicht mit einem ihrer Ansicht nach schlechteren Vaccin impfen lassen.


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Fünf Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag, drei davon in der Baustelle Bendorfer Brücke. Bei Kontrollen stellten die Autobahnpolizisten diverse Straftaten bei kontrollierten Fahrern fest.


Region, Artikel vom 07.03.2021

Straßensperrung in Ebernhahn

Straßensperrung in Ebernhahn

Im Zeitraum 15. März 2021 bis 16. April 2021 ist die Landesstraße 300 (= Kirchstraße und Dernbacher Straße) in Ebernhahn wegen Rohrsanierungsarbeiten (Kanal) beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt.


Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

GASTBEITRAG | Wo angeblich „über den Höhen der Wind so kalt“ pfeift, hat sich dank des subozeanisch-subkontinentalen Klimas eine arten- und individuenreiche Pflanzen- und Tierwelt entfaltet. Ein Gastbeitrag von Dr. Hermann Josef Roth.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Engel tragen Gummistiefel“ von Doris Manroth

Dierdorf/Windhagen. Der Roman ist voller Liebe: der unerwarteten Liebe der alleinerziehenden Protagonistin Maxie zu Matthias, ...

Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

Montabaur. Beinahe in der Mitte zwischen Lahn und Sieg ist über 300 Jahre hinweg eine Kulturlandschaft eigenen Charakters ...

Der Stöffel-Park lädt zur virtuellen Vernissage ein

Enspel. Fotografien sind die Spezialität von Kohlhas, und Dino Schäfer ist – schon beruflich – für Corporate Art (Symbiose ...

Digitale Chorproben mit Dekanatskantor Jens Schawaller

Ransbach-Baumbach/Hilgert. „Leider können wir momentan natürlich nur digital proben – das wollen wir aber nach der langen ...

Englisch lesen und hören mit Overdrive

Montabaur. Unter rlp.overdrive.com oder über die App Libby können Kinder, Jugendliche und Erwachsene kostenlos englische ...

Chorverbände bereiten Neustart der Chorkultur vor

Neuwied. Dazu haben die beiden Chormusikverbände in Rheinland-Pfalz einige Ideen für das Jahr 2021 entwickelt. „Für den Neustart ...

Weitere Artikel


Gesundheitsfalle Ferien

Montabaur. Damit es in diesem Jahr besser läuft, hat Alexander Greco, Chef von der DAK-Gesundheit in Montabaur Tipps für ...

Betrügerische „Tinker“ sind wieder unterwegs

Hachenburg. Am Dienstag, 22. Juli gegen 10 Uhr erschien in Hachenburg „In der Freiheit“ bei einem dortigen Anwohner ein Kolonnenführer ...

Mädchen gehen gestärkt aus dem Wendo-Kurs

Hachenburg. Die Mädchen wurden so gut von Claudia Wienand angeleitet, dass bereits am ersten Abend jede ein Brett mit der ...

Die beiden Prüfungsbesten wurden in Hachenburg ausgebildet

Koblenz/Hachenburg. Im Rahmen einer großen Freisprechungsfeier im Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer ...

Herz-Jesu-Krankenhaus bietet Kurse für Babys

Dernbach. Babyclub Freitag, den 1. August - offener Elterntreff - unter diesem Titel lädt das Team der Hebammenpraxis Dernbach ...

Neue Gesichter im Hachenburger SPD-Bürgerbüro

Hachenburg. Im Zuge eines Schulpraktikums hat das SPD-Bürgerbüro von Gabi Weber und Hendrik Hering in Hachenburg nun für ...

Werbung