Werbung

Nachricht vom 04.07.2014    

Sanierung der B 54, Ortsumgehung Stein-Neukirch

Die Sanierung der Bundesstraße 54 bei Stein-Neukirch steht kurz bevor. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Substanzverbesserung muss die B 54 auf einer Länge von rund 1.200 Metern saniert und verstärkt werden.

Symbolfoto: Wolfgang Tischler

Stein-Neukirch. Wie Der Landesbetrieb Mobilität in Diez mitteilt, wird ab Montag, dem 7. Juli, mit den Bauarbeiten begonnen. Die Dauer der Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich acht Wochen betragen.

Geplant ist die Baustelle unter halbseitiger Sperrung der B 54 mit Ampel durchzuführen. Die Baustelle wird für die Bauausführung in zwei Bauabschnitte von etwa gleicher Länge aufgeteilt. Für den Bauabschnitt an der Einmündung der Landesstraße 296 (Bretthausen / Liebenscheid) wird eine Vollsperrung der Landesstraße erforderlich. Die Umleitung für die L 296 erfolgt über Willingen und Nister-Möhrendorf für einen Zeitraum von circa zwei Wochen. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 350.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland aus Mauteinnahmen finanziert.


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sanierung der B 54, Ortsumgehung Stein-Neukirch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Dickendorf: Brand in Garage richtete erheblichen Schaden an

Dickendorf. Eine Frau wurde nach Inhalation von Rauchgasen vom Rettungsdienst versorgt. Sie hatte nach Ausbruch des Feuers ...

Heckenbrand in Berzhahn: Feuer greift auf Wohnhaus über

Region. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Berzhahn konnte die Hecke und den Dachüberstand des Gebäudes schnell ablöschen, ...

Westerwaldwetter: Hoch Oscar bringt Hitze und Dürre

Region. Das Thermometer wird in unserer Region ab Montag, dem 8. August unter dem Hochdruckeinfluss und einer langen Sonnenscheindauer ...

Garagenbrand in Dickendorf: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Betzdorf. Zum Brand einer Garage wurde der Löschzug Kausen der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Betzdorf-Gebhardshain am Sonntag ...

"Dankbar für die Gaben der Natur": Gabriele Fischer ist die Kräuterexpertin von Marienstatt

Westerburg. Bemerkenswert ist ein wunderschöner Wandbehang, der sich seit 2008 in der katholischen Herz-Jesu-Kirche in Rothenbach ...

Weitere Artikel


Gypsyband „LATCHO“ beim Treffpunkt Alter Markt

Hachenburg. Latcho entführen das Publikum in die faszinierende Welt des fahrenden Volkes. Kaum eine andere Musikrichtung ...

Treffpunkt Heimat mit dem Blasorchester 1977 Marienstatt

Hachenburg. Kaum ein Ensemble schafft den Spagat zwischen traditioneller Blasmusik, Klassik, Jazz, Pop und Rock so gekonnt ...

Juwel-Jugendliche erlebten Politik „live“

Montabaur. Auf Einladung der jungen SPD-Politikerin aus Meudt verbrachten Jugendliche aus den Juwel-Standorten in Montabaur ...

Generationenwechsel frühzeitig planen

Hachenburg/Region. In rund 6.200 Betrieben in Rheinland-Pfalz muss laut einer Untersuchung des Instituts für Mittelstandsforschung ...

Sperrung des Gehwegs über die L313 in Siershahn

Siershahn. Grund der Sperrung sind Schäden am Belag der Gehwegbrücke parallel der Bahnstrecke, welche beseitigt werden müssen, ...

Zwei Auffahrunfälle mit vier Verletzten

Niederahr. Am Donnerstagmittag, den 3. Juli kam es auf der Durchgangstraße Richtung Rennerod zu einem Auffahrunfall. Ein ...

Werbung