Werbung

Nachricht vom 29.06.2014    

Nasse 24 Stunden Stöffel-Race

Im Stöffel-Park in Enspel fand am 28. und 29. Juni zum ersten Mal das „Stöffel-Race 24 Stunden MTB Challenge, powered by MANN-Energie“ statt. An diesem sehr regnerischen Wochenende nahmen rund 100 Mountainbike-Fahrer teil, die auch durchnässt und voller Dreck nicht aufgaben sondern immer weiter fuhren.

Foto: Julia Heinz

Enspel. Am Samstag, den 28. Juni um 12 Uhr startete das 24 Stunden Rennen im Stöffel-Park. Rund 100 Fahrer, von Singlefahrern über Teams mit bis zu acht Mountainbike-Fahrern, fuhren Runden durch den Tertiär- und Industrieerlebnispark. Die abwechslungsreiche Strecke maß drei Kilometer und hatte rund 67 Höhenmeter. Das Ziel war es, die meisten Runden innerhalb von 24 Stunden zu fahren. Von jedem Team war jeweils ein Fahrer auf der Strecke. Währenddessen ruhten sich die anderen aus, aßen etwas, oder ließen sich massieren. Die Fahrer campierten auf dem Gelände des Stöffel-Parks in eigenen Wohnmobilen oder in Zelten.

Fast das gesamte Rennen wurde von regnerischem Wetter begleitet. Die Fahrer waren nass bis auf die Knochen und mit Dreck und Schlamm von oben bis unten bespritzt. Dennoch gaben sie nicht auf und fuhren immer weiter.

Markus Mille vom RSG Montabaur ist als Einzelstarter innerhalb der 24 Stunden sensationelle 300 km alleine gefahren und wurde damit ebenfalls Sieger. Alex Mies quälte sich dagegen 16 Stunden mit einer Fußverletzung, fuhr jedoch weiter.




Ein Fahrer bemerkte traurig, dass bereits vier Paare seiner Socken nass waren und er damit keine trockenen Socken mehr hatte, da er nur vier Paar mitgenommen hatte. So hingen unter jedem zur Verfügung stehenden Unterstand Klamotten zum Trocknen.

Erledigt und erschöpft aber auch erleichtert stiegen die letzten Teilnehmer vom Mountainbike ab, als um 12 Uhr am Sonntag das 24 Stunden Rennen endete. Eine Stunde später fand dann die Siegerehrung statt.

Das "Löwenteam" aus Alex und Partick Mies gewann mit 280 km. Das vierer Team "Baustoffprüfstelle Dreiländereck" mit Mario Scheel, Achim Jahnke, Stefan Linke und Marvin Möller fuhren 460km und siegten in ihrer Kategorie. Mit einem Ergebnis von 400 km gewann das achter Team "Lackiertechnik Kind" bestehend aus Dennis Hering, Samuel Weber, Klaus Schmidt, Tim Bruch, Volker Müller, Björn Dapprich, Markus Gottstein und Matthias Boller.

"Generell war das “1. Stöffel-Race 24h MTB, powered by MANN Energie” ein voller Erfolg, trotz mieser Bedingungen.", sagte der Veranstalter Hans-Christian Mager. (jkh)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Nasse 24 Stunden Stöffel-Race

1 Kommentar

Nach Änderung der Strecke vom Veranstalter betrug diese ca. 4 Kilometer mit 90 Höhenmeter .
#1 von Bettina Lück , am 30.06.2014 um 06:59 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Volkshochschulkurs in Bad Marienberg: "Was macht ein Klimaschutzmanager?"

Bad Marienberg. Doch was macht ein Klimaschutzmanager eigentlich? Wie sieht der Arbeitsalltag aus, wie kann der Klimaschutz ...

"Zweite Heimat": Bunte Kreativkurse und Workshops rund um Ostern für Kinder

Höhr-Grenzhausen. Unter der Leitung von Vanessa Oster haben alle kreativen Kids die Möglichkeit, sich nach Lust und Laune ...

Friedensmesse in der Evangelischen Kirche Kirburg

Kirburg. Lorenz Maierhofer komponierte die Friedensmesse im Januar 2015 unter dem Eindruck von weltpolitischen und religiösen ...

Spannende Entdeckungsreise durch Montabaur: Spuren der Ahnen online erkunden

Montabaur. "WissensWandel" heißt ein Programm für Bibliotheken und Archive, mit dem der Deutsche Bibliotheksverband seit ...

Vom "Rastal Center" zu den "Westerwald Arkaden": Name des neuen Einkaufszentrum in Höhr-Grenzhausen steht fest

Höhr-Grenzhausen. Die Kuriere hatten über die Probleme bei der Namensgebung bereits berichtet. Der Projektentwickler und ...

"Grenzen setzen ist nicht schwer" - Kinderschutzbund hat ein neues Angebot für Eltern

Höhr-Grenzhausen. Jeden Tag stellt das Leben vielfältige Herausforderungen an Kinder und Eltern. Die meisten Mütter und Väter ...

Weitere Artikel


Betrunken Auto gefahren

Hahn bei Bad Marienberg. Am 28. Juni um 18.45 Uhr fuhren Zeugen hinter einem PKW her, der von einem 71-jährigen Fahrer zwischen ...

Regnerischer Westerwälder Flachsmarkt – Besucher kamen trotzdem

Hachenburg. Der anfangs regnerische Tag hielt viele Besucher nicht davon ab am Sonntag auf den Westerwälder Flachsmarkt am ...

Montabaurer Polizei im Stress

Montabaur. Auf dem Gelände des Segelflugplatzes der Stadt Montabaur fand im Zeitraum von Freitag, 27. Juni, 13 Uhr bis Samstag, ...

Ministerin warnt vor dem Betreten

Daaden/Emmerzhausen. Bis zum 30. Juni wird der alte Truppenübungsplatz auf dem Stegskopf im Westerwald (Daaden/Emmerzhausen) ...

"Spiel ohne Grenzen" beim Sommerfest der Kinderkrebshilfe

Berod/Gieleroth. Das Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth wird am Sonntag, 24. August, ab 11 Uhr auf dem ...

IHK Koblenz kritisiert Berliner EEG-Beschluss

Koblenz/Region. „Der Prüfvorbehalt für die EEG-Befreiung der Eigenstromerzeugung mit Altanlagen bis 2017 verletzt den Vertrauensschutz ...

Werbung