Werbung

Nachricht vom 18.06.2014    

Dank für ehrenamtliches Engagement

Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann, händigte drei Persönlichkeiten aus der Region Mittelrhein Ordensinsignien als Anerkennung für ihr jahrzehntelanges, ehrenamtliches Engagement aus. Ausgezeichnet wurden Gerhard Hasbach aus Niederbreitbach, Joachim Becker aus Langenfeld und Edgar Deichmann aus Herschbach.

Gerhard Hasbach aus Niederbreitbach wurde durch Bundespräsident Dr. h. c. Joachim Gauck mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Fotos: SGD

Niederbreitbach/Herschbach. Gerhard Hasbach aus Niederbreitbach wurde durch Bundespräsident Dr. h. c. Joachim Gauck mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Im Jahr 1979 gehörte er zu den Mitbegründern der Ortsgruppe Waldbreitbach des Naturschutzbundes (NABU). Bis 1990 war er Zweiter Vorsitzender, danach leitete er die Ortsgruppe bis Anfang 2014. In dieser Zeit initiierte er unter anderem die Gründung einer Naturschutz-Jugendgruppe und widmete sich dem Schutz von Amphibien zu deren Wanderzeit sowie dem Erhalt und der Schaffung von Feuchtgebieten als Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. Überdies ist Hasbach ein Vorreiter bei der Pflege von Trockenrasenbiotopen und setzt sich neben einer gesunden Artenvielfalt besonders für den Schutz von Orchideen ein. Weiterhin gehörte er mehrere Jahre dem Verwaltungsrat der Katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius Niederbreitbach an, führte über ein Jahrzehnt die Kassengeschäfte der Jagdgenossenschaft Niederbreitbach und war ein Vierteljahrhundert Mitglied der dortigen Freiwilligen Feuerwehr.

Joachim Becker aus Langenfeld in der Vordereifel und Edgar Deichmann aus Herschbach im Westerwald überreichte Kleemann in Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Joachim Becker hat sich 35 Jahre lang auf unterschiedlichen Ebenen in der Kommunalpolitik eingesetzt.

Edgar Deichmann ist seit über drei Jahrzehnten kommunalpolitisch engagiert. In wenigen Tagen wird er sein Amt als Ortsbürgermeister von Herschbach, das er 22 Jahre lang innehatte, an seinen Nachfolger übergeben. In seiner Amtszeit wurden insbesondere neue Bau-, Gewerbe- und Industriegebiete geschaffen, zahlreiche Gemeindestraßen ausgebaut, der Kindergarten mehrmals erweitert, die Festhalle energetisch saniert und Windkraftanlagen errichtet. Zudem gehört er seit einem Jahrzehnt dem Rat der Verbandsgemeinde Selters an, ist Erster Beigeordneter und Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Herschbach sowie des Gemeindevebandes Selters. Weiterhin ist Deichmann Zweiter Vorsitzender des Vereins zur Pflege der Freundschaft zwischen Pleudihen-sur-Rance in der Bretagne und Herschbach.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Dank für ehrenamtliches Engagement

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wallmerod

Verbandsgemeinde Wallmerod. Am Donnerstag, dem 21. Oktober, zog Sturmtief Ignatz auch durch die Verbandsgemeinde Wallmerod ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Weitere Artikel


Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe sucht Helfer

Westerburg, Oft sind diese Menschen hier sehr isoliert, leiden an den Folgen ihrer Flucht und an der Fremdheit unseres Landes ...

Musikalische Weltpremiere in Wirges

Wirges. In der Evangelischen Martin-Luther-Kirche interpretieren der Chor der Kirchengemeinde, ein klassisch besetztes Ensemble ...

Forum weiterhin Stimme der sozialen Gerechtigkeit im Westerwald

Montabaur. Einer zunehmenden sozialen Spaltung soll auch künftig – wenn nötig lautstark – begegnet werden. Diese Ziele kommen ...

Politiker Sven Heibel kündigt seine Mitgliedschaft bei der CDU

Herschbach/OWW. Sven Heibel schreibt in seinem Brief an die Redaktion: „Nach meinen Äußerungen auf Facebook sehe ich mich ...

Krankenhaus investiert 2,4 Millionen Euro in Selters

Selters. Die Investitionen des Evangelischen und Johanniter Krankenhauses Dierdorf-Selters gehen weiter. In die Abteilung ...

Puderbach bietet Spitzenhandball - Bundesligist kommt

Puderbach. Das Spiel findet am Samstag, den 12. Juli in der Großsporthalle Puderbach statt. Anwurf ist um 18 Uhr. Der Eintritt ...

Werbung