Werbung

Nachricht vom 17.06.2014    

Gestohlene Madonnen in Polen aufgetaucht

Zu einem länderübergreifenden Fahndungserfolg kam es in dem Fall von mehreren Anfang Mai am Koblenzer Hauptfriedhof gestohlenen Madonnenstatuen. Aufmerksamen Polizeibeamten aus dem polnischen Luban - 24 Kilometer östlich von Görlitz - fielen zwei dieser Statuen auf einem dortigem Schrottplatz auf.

Einen unfreiwilligen Ausflug von Koblenz nach Polen und zurück hat diese Madonnenstatue und zwei ihrer Kolleginnen gemacht.

Durch Recherchen im Internet konnten die polnischen Polizeibeamten schnell die Verbindung nach Koblenz herstellen. Die beiden Kunstwerke wurden am 15. Mai in Luban sichergestellt. Von der dritten gestohlenen Statue fehlt immer noch jede Spur.

An den Ermittlungen nach den Tätern sind nunmehr die Polizeidienststellen Koblenz, Görlitz und Luban beteiligt.

Das war die Presse-Erstmeldung nach dem Diebstahl in Koblenz:
Hochwertige Statuen vom Hauptfriedhof gestohlen
In den letzten Wochen wurden der Polizei in Koblenz drei Diebstähle von hochwertigen Statuen vom Hauptfriedhof in der Beatusstraße gemeldet.

Der erste Vorfall ereignete sich bereits in der Zeit zwischen dem 14.04.2014 und dem Mittwoch, 16.04.2014. Hier wurde eine ein Meter hohe Marienstatue aus Kupfer von einem Grab gestohlen.

Der Diebstahl einer bronzenen Pietà wurde am Donnerstag, 08.05.2014, festgestellt. Wann diese Statue (Maria und Jesus) gestohlen wurde, ist nicht genau bekannt. Dieses Kunstwerk hat eine Höhe von 110und eine Breite von 75 Zentimeter.



Ein weiterer gleichgelagerter Vorfall wurde bei der Polizei am Freitag, 09.05.2014, angezeigt. Hier wurde eine nahezu lebensgroße Madonnenstatue aus Kupfer, von einer Grabstätte gestohlen.

Alle genannten Statuen waren gesondert gesichert. Deren Befestigungen wurden gewaltsam beseitigt. Aufgrund des teilweise hohen Gewichts der Statuen(bis zu 350 kg) kann davon ausgegangen werden, dass hier mehrere Täter am Werk waren.

Die Polizei Koblenz bittet um entsprechende Zeugenhinweise von Personen, die im Bereich des Hauptfriedhofs Koblenz, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.
Telefon: 0261-1030.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Gestohlene Madonnen in Polen aufgetaucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Laub ist kein Müll!

Region. Die Nutzer der Geräte tragen zum Eigenschutz oft Gehörschutz, Nachbarschaft und Passanten müssen den Krawall ungeschützt ...

Einsatzreiche Tage für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wallmerod

Verbandsgemeinde Wallmerod. Am Donnerstag, dem 21. Oktober, zog Sturmtief Ignatz auch durch die Verbandsgemeinde Wallmerod ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 Neuinfektionen über das Wochenende

Montabaur. Die meisten aktiven Fälle verzeichnet unverändert die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit 57 aktiven Fälle, gefolgt ...

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräber e. V.

Westerwaldkreis. Seit inzwischen über 50 Jahren werden in Gemeinden und Städten des Landes Haus- und Straßensammlungen für ...

Steinebach an der Wied hat den digitalisiertesten Friseursalon des Westerwalds

Steinebach an der Wied. In einer Zeit, in der die Digitalisierung sich durch alle Lebensbereiche zieht, wächst die Bedeutung ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Weitere Artikel


Große Razzia in Koblenz-Lützel

Wegen der Razzia muss aktuell in diesem Bereich von Koblenz mit Umleitungen und Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Beamte ...

Puderbach bietet Spitzenhandball - Bundesligist kommt

Puderbach. Das Spiel findet am Samstag, den 12. Juli in der Großsporthalle Puderbach statt. Anwurf ist um 18 Uhr. Der Eintritt ...

Krankenhaus investiert 2,4 Millionen Euro in Selters

Selters. Die Investitionen des Evangelischen und Johanniter Krankenhauses Dierdorf-Selters gehen weiter. In die Abteilung ...

Bundestagsabgeordnete Heil besucht Spielhalle in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Spielhallen werden nach Meinung der Betreiber sehr schnell mit Spielsüchtigen in Verbindung gebracht. Sie ...

Sanierung der B 54 zwischen Irmtraud und Waldmühlen

Irmtraud. Wie der Landesbetrieb Mobilität in Diez mitteilt, wird ab Montag, dem 23.06.2014, mit den Bauarbeiten begonnen. ...

Stark trotz Stress: kostenlose Hotline in Montabaur

Montabaur. Prüfungen bestehen, Papa (oder Mama) werden, Projekte meistern: Das Leben ist oft fordernd und stressig. Vielen ...

Werbung