Werbung

Nachricht vom 14.06.2014    

50 Jahre Schiller-Schule wurde kräftig gefeiert

Am Samstag, den 14. Juni fand in der Aula der Schiller-Schule in Höhr-Grenzhausen die Eröffnung des Schulfestes zum 50. Jubiläum statt. Neben Begrüßungsreden und Festansprachen sang der Schulchor und die Tanz-AG sorgte mit ihren Darbietungen für gute Stimmung. Darüber hinaus führten einige Schüler das Musical „die Räuber“ von Schiller auf.

Der Schulchor singt zur Eröffnung Foto: Julia Heinz

Höhr-Grenzhausen. Am 14. Juni feierte die Schiller-Schule ein Schulfest zum 50. Jubiläum. Was 1964 mit der Einrichtung einer Hilfsschulklasse an der Schiller-Schule in Höhr-Grenzhausen (damals noch Volksschule) begann, führte 1968 zur eigenständigen Schule für Lernbehinderte (Sonderschule).1974 wurde das alte Volksschulgebäude zum Sonderschulgebäude umfunktioniert und seit 1984 trägt die Schule auf Beschluss des Kreistages hin den Namen: Schiller-Schule. Heute werden 59 Kinder und Jugendliche in 5 Klassen gefördert. Die Schülerinnen und Schüler stammen aus den Simmern. Neuhäusel, Eitelborn, Hillscheid, Höhr-Grenzhausen, Ransbach-Baumbach, Nauort, Deesen, Alsbach, Breitenau und Caan.

Nach dem ökomenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Höhr-Grenzhausen, fanden sich Schulleiter, Lehrer, Eltern, Freunde und die Schüler in der Aula der Schiller-Schule zusammen. Es kamen so viele Interessierte, dass es erst schien, als würden niemals alle in den Raum passen. Zur Begrüßung sang der Schulchor, „Freude schöner Götterfunken“, jedoch mit einem umgeschriebenen Text, passend zur Schule.

Anschließend trat der Schulleiter Heinz Josef Haben nach vorne: „ Die Schiller-Schule wird nun 50 Jahre alt und das bei bester Gesundheit“, sagte er lächelnd. Er hielt eine „sportlich gefärbte“ Rede, passend zur WM.

Die Tanz-AG, sowie alle weiteren Redner wurden von Franziska aus der 8. Klasse angekündigt, die mit Witz freche Kommentare, zur Belustigung des Publikums ablieferte. Ebenfalls sorgte die Tanz-AG mit ihren Zwischendarbietungen für gute Stimmung. Das Publikum klatschte den Tackt der Musik mit und applaudierte anschließend kräftig.

RSD Frau Prof. Dr. Thümmel hoffte in ihrer Festansprache, dass die Schule noch weitere 50 Jahre existiert. Sie erzählte, dass sie während des Gottesdienstes die Elternvertreterin kennengelernt hat, die ihr erklärte, dass sie und ihr Mann bereits die Schule besucht hatten, dann ihre Kinder und nun sind ihre Enkelkinder auf der Schiller-Schule. Alle kamen und kommen dort gut zurecht. Es wurde auf sie gut aufgepasst und aus ihnen allen sei etwas geworden. „Ein schöneres Kompliment kann man gar nicht geben“, sagte Thümmel während sich die Elternvertreterin, die im Publikum saß, überaus freute.

Landrat Achim Schwickert erklärte, dass die Schiller-Schule gut in der Region eingebettet ist und dies soll auch im Namen der Gremien so bleiben. Er wünschte der Schule gutes Gelingen und außerdem „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“


Zum Abschluss wurde das Musical „Die Räuber“ frei nach Friedrich Schiller von einigen Schülern aufgeführt. Das Publikum applaudierte anschließend sehr lange, so dass sich die kleinen Schauspieler mehrmals verbeugen, von der Bühne gehen und wieder kommen konnten, um sich wieder zu verbeugen.

Danach hielt Haben noch eine Dankesrede und überreichte einer Kollegin, die nun nach 36 Jahren aus dem Beruf scheidet eine Urkunde. „Schließlich ist dies ein festlicher Tag und dazu passt dieser festliche Anlass der Verabschiedung ebenfalls“, erklärte er.


Der Tag ging mit einer Tombola und vielen weiteren Aktivitäten im und rund um das Schulgelände weiter und klang damit ebenfalls aus. (jkh)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: 50 Jahre Schiller-Schule wurde kräftig gefeiert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

VIDEO | UPDATE Für die Feuerwehren der VG Hachenburg gab es am heutigen Dienstagabend (2. März 2021) gegen 20.25 Uhr Alarm. Gemeldet war ein Brand in der Drogerie Rossmann in der Saynstraße.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 41,1 gefallen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 2. März insgesamt 4.525 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 172 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 02.03.2021

Ausbau der B 414 geht in die nächste Runde

Ausbau der B 414 geht in die nächste Runde

Die Arbeiten am dritten Fahrstreifen der B 414 bei Nister mit einem Bauvolumen von rund 2,7 Millionen Euro beginnen noch in diesem Jahr.


Testzentrum für Covid19-Schnelltests in Rennerod eingerichtet

Samariter des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Westerwald testen in der Verbandsgemeinde Rennerod und angrenzend neben Lehrern und Erziehern jeden, der einen Schnelltest benötigt.


NI kritisiert Kahlschlag im Helferskirchener Buchenforst

Im Helferskirchener Gemeindewald wurde ein etwa zehn Hektar großer, älterer Buchenbestand radikal durchforstet und letztlich so stark dezimiert, dass nur noch eine große Kahlfläche mit von Erntemaschinen zerfurchten Böden zurückgeblieben ist.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

Hachenburg. Am Dienstagabend wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hachenburg von der Rettungsleitstelle Montabaur ...

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss ...

Rainer Kaul neuer Vorsitzende Aufsichtsrat Blutspendedienst West

Mainz/Linkenbach. Rainer Kaul folgt auf Dr. jur. Fritz Baur, den Präsidenten des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. Neuer ...

Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Müschenbach. „Der von der DRK-Betreibergesellschaft und der Mainzer Landesregierung favorisierte Neubau eines Krankenhauses ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 41,1 gefallen

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 41,1.

Anzahl der Impfungen im Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Grüne fordern Klöckner auf in Sachen Sven Heibel zu handeln

Herschbach. Der Brief der Grünen hat folgenden Wortlaut:
„Sehr geehrte Frau Landesvorsitzende Klöckner,
das CDU-Mitglied ...

Zweiradkontrolltag im Wisserland zum Thema Sicherheit

Wissen. Die Sicherheit motorisierter Zweiradfahrer auf den Straßen stand im Mittelpunkt des Kontrolltages der Polizeiwache ...

Polizei Montabaur sucht Unfallzeugen

Niederelbert. Ein 13jähriger Junge befuhr am Freitagnachmittag (13. Juni) gegen 17.20 Uhr mit seinem Fahrrad den Gehweg auf ...

Neuer pastoraler Raum Meudt-Nentershausen

Heiligenroth. Bis zum 1. Januar 2016 ist es noch eine lange Zeit, doch der neue Pastorale Raum Meudt-Nentershausen will die ...

Voltigierer messen sich auf dem Birkenhof

Das Organisationsteam - in der Verantwortung von Silke Theisen und Andrea Adam - freut sich über das große Starterfeld: Gemeldet ...

Bundesweiter Greenpeace-Protest gegen Braunkohletagebau

Hachenburg. Die Umweltschützer stehen mit einem Informationsstand ab 15 Uhr im Kino Cinexx in Hachenburg (Nisterstr. 4). ...

Werbung