Werbung

Nachricht vom 10.06.2014    

Ausstellung Ute Faber „Stadtnomaden“

Die Künstlerin Ute Faber sammelt ihre Inspirationen und Fundstücke aus Stadt- und Naturlandschaften, die sie zu neuen Objekten und damit zu neuen Geschichten zusammenfügt. Interessante Schuhskulpturen entstehen dabei.

Schuhskulptur
Foto:privat

Hachenburg. Dabei beschäftigt sie sich intensiv mit der psychologischen Ausbeutung von Schuhen im weitesten Sinne: Symbole der Erotik, deutungsschwangere Laufwerke, Phantasieobjekte, Fabelwesen....Erst auf den zweiten Blick wird sichtbar, das hier eine schmerzhafte und dennoch ironische Auseinandersetzung mit Macht, Reichtum, Erfolg und Erotik stattfindet. Die Künstlerin liebt bunte Farben, Glitzer und Skurriles. Ihre Schuhskulpturen sind nicht tragbar, nur zum Anschauen und Bewundern.

Ute Faber ist auf der ständigen Suche nach neuen Möglichkeiten und Techniken um den inneren Bildern Ausdruck zu verleihen und Form zu geben. Seit 2004 arbeitet sie die Serie „Family Affairs“ als Bilder, Objekte und Holzschnitte. Die Figuren sind sperrig, die Oberflächen rau und verletzt. Mittels Farbe und Struktur durchlaufen sie über die Jahre eine künstlerische Metamorphose. „Im neuen Gewand gebe ich dem Wandel, dem Altern und Veränderungsprozess der gelebten Beziehungen eine neue Bedeutung.“, erklärt Faber.



Geboren wurde die Künstlerin in Altenkirchen, studierte in Berlin und Italien Malerei, Bildhauerei und Kunstgeschichte. Nach 10-jähriger Tätigkeit im Marketing wirkt sie seit 1998 in Berlin als freischaffende Künstlerin.

Die Vernissage findet statt am Freitag, 13. Juni, um 18.30 Uhr (Künstlergespräch mit Ulla Wortelkamp).
Ausstellungsort: Vogtshof Hachenburg, Mittelstraße 2
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag. 21. Juni um 18 Uhr endet die Ausstellung mit einer Finissage.

Veranstalter: Ute Faber, mit freundlicher Unterstützung des Atelier Marli Bartling und der Hachenburger Kultur-Zeit.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ausstellung Ute Faber „Stadtnomaden“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Jüngst sind an vielen Orten sogenannte Schnelltestzentren entstanden, um sich ohne Anlass und auch ohne Symptome auf das Virus testen zu lassen. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich mindestens einmal in der Woche diesem Corona-Test zu unterziehen und die Gewissheit zu haben, ob man infiziert ist oder nicht.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Change! Restholzveredelung - Ausstellung mit Frank Herzog

Molsberg. Dass sich die Kunst an ihrer Umwelt zu schaffen macht, ist nichts Ungewöhnliches. Auch umgekehrt ist der Einfluss ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen geht in 2021 andere Wege

Höhr-Grenzhausen. Stadtbürgermeister Michael Thiesen bedauert diese Maßnahme sehr, aber es macht per heute einfach keinen ...

Der 20. Westerwälder Literatursommer präsentiert erneut „Nordlichter“

Wissen. Maria Bastian-Erll, Organisatorin des Literaturfestivals, konnte Professor Jürgen Hardeck, die Landräte Dr. Enders, ...

Weitere Artikel


Versorgungslücke für Feuerwehrleute geschlossen

Winnen/Region. Eine Versorgungslücke für die Angehörigen der freiwilligen Feuerwehren in Rheinland-Pfalz wurde geschlossen: ...

Westerwaldkreis blieb vom Unwetter nicht ganz verschont

Westerwaldkreis. Der Deutsche Wetterdienst hatte für den Westerwaldkreis lokal schwere Unwetter vorhergesagt. Nach unseren ...

Vortrag zum Thema „Pferderecht“

Rennerod. Am 20. Juni trifft sich die Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer Deutschland e.V. „Hoher Westerwald“ zu diesem ...

Landesverband Evangelischer Frauen wählt Vorstand

Gemünden. Bettina Luck zeichnet für unterschiedliche Angebote der ev. Frauenarbeit in Gemünden und anderen Kirchengemeinden ...

Madeleine Seidel ist neue Chefin der Arbeitsagentur Montabaur

Montabaur. Madeleine Seidel (45) ist verheiratet und stammt aus Saarlouis. Ihre Laufbahn hat 1988 im gehobenen Verwaltungsdienst ...

Diebstähle und Fahrerflucht – Zeugen gesucht

Montabaur. Sachdienliche Hinweise in allen Fällen bitte an die Polizeiinspektion Montabaur unter 02602-92260 oder E-Mail: ...

Werbung