Werbung

Nachricht vom 09.06.2014    

Vielfältige Arbeit der Westerburger Polizei

Eine Bandbreite an Delikten musste die Polizei Westerburg am Wochenende bearbeiten, von Tierquälerei über Diebstählen aus Autos, beschädigtem Gartenzaun, Kirmesschlägerei bis zu alkoholisiertem Autofahrer war alles dabei.

Symbolfoto WW-Kurier

Westerburg. Zu den nachstehenden Delikten sucht die Polizei Zeugenaussagen unter der Telefonnummer 02663/98050:

Katze gequält
Zehnhausen bei Wallmerod. Am Donnerstag, dem 5. Juni wurde am Steinbruchweiher in Zehnhausen bei Wallmerod ein Spaziergänger auf eine hilflose Katze aufmerksam. Die Katze saß in einem Eimer, der mit einem Seil an einem Baum befestigt war und an einer etwa 5 Meter hohen Steinwand hing. Wäre das Tier nicht zufällig aufgefunden worden, wäre es vermutlich jämmerlich eingegangen. Wer die Katze in diese leidliche Situation brachte, ist nicht bekannt. Wer kann Hinweise zur Tat geben?

Mehrere Diebstähle aus Autos
Stahlhofen. Am Freitag, 6. Juni, wurde auf dem Parkplatz des Lindner-Hotels in Stahlhofen am Wiesensee, an drei PKWs jeweils die Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Innern der Fahrzeuge wurden Ausweispapiere und Bargeld entwendet. Auch hier sucht die Polizei Westerburg Zeugen.

Zaun mehrmals beschädigt
Rothenbach. In der Zeit vom 1. April bis zum 7. Juni wurde in Rothenbach, In der Straße Haindorf, ein Gartenzaun bereits mehrmals beschädigt, ohne dass sich einer der Verursacher des Schadens bei dem Geschädigten meldete. Sollten es Zeugen geben, die Angaben zur Sache machen können, werden diese durch die Polizei Westerburg gebeten, sich zu melden.



Kopfnuss auf der Kirmes in Meudt
Meudt. Am Samstag, 7. Juni, um 0.50 Uhr kam es auf der Kirmes in Meudt zu einem Streit zwischen einem 19-jährigen und einem 20-jährigen Besucher der Veranstaltung. Im Laufe dieses Streits zeigte der 19-jährige einen Hitlergruß, verpasste dem Geschädigten eine Kopfnuss und verletzte ihn dadurch.

Alkoholisierter Fahrer gefährdet den Gegenverkehr
Wallmerod/Bilkheim. Am Sonntag, dem 8. Juni, gegen 18:45 Uhr befuhr der 49-jährige Fahrer eines PKW zunächst die B8 in Wallmerod und dann die K96 in Richtung Bilkheim. Während der Fahrt geriet der PKW mehrmals auf die Gegenfahrbahn und fuhr zum Teil sehr dicht an entgegenkommenden Fahrzeugen vorbei. Hierunter war auch ein Fahrradfahrer, der aus diesem Grund sogar anhalten musste. Ein Verkehrsteilnehmer verständigte aufgrund der unsicheren Fahrweise die Polizei Westerburg, die den Fahrer an seiner Wohnanschrift antreffen konnte. Da der Mann unter starker Alkoholeinwirkung stand, wurden ihm eine Blutprobe entnommen sowie der Führerschein sichergestellt. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Fahrradfahrer, die durch die Fahrweise gefährdet wurden, sich als Zeugen bei der Polizei Westerburg zu melden.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Jüngst sind an vielen Orten sogenannte Schnelltestzentren entstanden, um sich ohne Anlass und auch ohne Symptome auf das Virus testen zu lassen. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich mindestens einmal in der Woche diesem Corona-Test zu unterziehen und die Gewissheit zu haben, ob man infiziert ist oder nicht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 121,3, der Landesdurchschnitt bei 117,7. Am 10. ...

Dachstuhlbrand in Selters

Selters. Warum es am Montagvormittag zu dem Dachstuhlbrand gekommen ist, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen werden von ...

ASB Westerwald richtet weiteres Testzentrum in Westerburg ein

Westerburg. Aufgrund der enormen Nachfrage richtet der Kreisverband nun zum 13. April 2021 ein weiteres Testzentrum in Westerburg ...

Weitere Artikel


Kirmes und Oldtimer in Winnen

Winnen. Am Freitag, dem 27. Juni starten die Kirmesfeierlichkeiten um 20 Uhr mit der beliebten Kirmesdisco mit Cocktail-Bar ...

Doku „Zurück zu den Wurzeln“ rundete Abschlussprojekt ab

Hachenburg. Die Auszubildenden Johanna Arndt, Gregor Assenmacher und Mirjam Ueltgesforth überlegten sich etwas Besonderes ...

Kunstpreis Malerei – Wettbewerbsfrist endet bald

Dierdorf. Zugelassen sind alle Techniken der Malerei bis zum Format von circa 100 mal 100 Zentimeter. Das Treppenhaus des ...

Einsatz der Feuerwehr

Bad Marienberg. Am Samstag, dem 7. Juni, gegen 23:48 Uhr, wurde die Feuerwehr in Bad Marienberg in der Gartenstraße tätig. ...

Im Alkoholrausch Polizei beschäftigt

Niedererbach. Die kurze Abwesenheit der Fahrzeugeignerin reichte am Samstagabend einem 27-jährigen Autodieb, um sich den ...

Heißer und erfolgreicher Tag für die Leichtathletik

Selters. Im Oberwaldstadion war es am Sonntag sehr heiß gewesen, dennoch gaben die Sportler und Sportlerinnen alles und manchen ...

Werbung