Werbung

Nachricht vom 02.06.2014    

High-Tech aus der Region auf der Maschinenbau-Messe

Das Unternehmen "MB Software und Systeme GmbH" aus Selbach/Sieg fertigt und entwickelt Produkte die heute weltweit gefragt sind. Seit rund 14 Jahren am Standort ist Geschäftsführer Markus Bläser, der den Standort im kleinen Dorf nicht als Nachteil sieht. Das neue Software-Produkt "Industrie 4.0" wird auf der Messe am 24. und 25. Juni in der Siegerlandhalle vorgestellt. Dazu verlost das Unternehmen 10 Eintrittskarten.

Am 24. und 25. Juni auf der Messe in der Siegerlandhalle: die Firma MB Software und Systeme GmbH aus Selbach. Foto: pr

Selbach. Die Fertigung moderner technischer Software für die Industrie würde man wohl eher in Deutschlands großen Metropolen ansiedeln, doch auch in unserer Region – genauer gesagt im beschaulichen Örtchen Selbach/Sieg (Verbandsgemeinde Wissen) sitzt eine Firma, die mit ihren Produkten der High-End Datentechnik für die Fertigungsindustrie in der Software-Branche etabliert ist.

Der unscheinbare Standort der Firma “MB Software und Systeme GmbH“ lässt kaum vermuten, dass hier modernste Software entwickelt wird, welche für die Aufrüstung und Vernetzung von Produktionsanlagen neue Maßstäbe setzt. „Ich bin gebürtiger Selbacher und sehe die Verbindung von ländlicher Infrastruktur und High-Tech-Entwicklung zwar mit einigen Schwierigkeiten verknüpft, jedoch nicht als Unmöglichkeit an,“ äußert sich der Geschäftsführer Markus Bläser zu der Standortfrage. Dass dies kein Hindernis ist, beweist die Erfolgsgeschichte der Firma, denn mittlerweile blickt Bläser, der mit der Geschäftsidee eigentlich nur sein Informatik-Studium finanzieren wollte, auf ein 14-jähriges Bestehen zurück.

Zahlreiche Projekte – von der Software für Tankstellen, bis hin zur Erstellung eines Systems für Klimaanlagenregelungen – wurden in dieser Zeit realisiert und Kunden aus dem regionalen und überregionalen Raum nutzen bereits die Software der Selbacher Firma.

„Zu unseren Kunden zählen Global Player wie die Continental AG, aber auch regionale Firmen. Die Firma Montaplast aus Morsbach und das Unternehmen Wirtgen aus Windhagen setzen in punkto Produktionsoptimierung auf die Produkte der Firma MB Software & Systeme GmbH aus Selbach“, so Markus Bläser.
Das zweite Standbein des Unternehmens bezieht sich auf Software-Entwicklungen für den nicht-industriellen Markt. Klassische Windows-Anwendungen gehören ebenso zum Angebotsportfolio, wie Apps und Webapplikationen.

Vernetzung 4.0
Die Software-Neuheiten der Firma beziehen sich auf die sogenannte „Industrie 4.0“ – ein Zukunftsprojekt zur intelligenten Vernetzung von Produktionsabläufen. Dadurch ergeben sich für die Unternehmen völlig neue Möglichkeiten der Prozesssteuerung und auch Bedienkomfort und Kosteneffizienz werden deutlich verbessert. Die Einbindung von Endgeräten wie iPad und iPhone, sowie die Vernetzung mit Messgeräten und Kameras stellt für die Software des Unternehmens kein Problem dar. Eine Neuheit des Unternehmens, die SPS DataSuite, bezieht sich auf die Einbindung von Excel-Dateien in die Produktionsabläufe, um Qualitätsüberwachung oder Rezepturverwaltung optimal in den Produktionsprozess einzubindenden.
Damit präsentiert sich die Selbacher Firma am 24. und 25. Juni auf der 4. Zulieferer-Messe “Maschinenbau“ in der Siegerlandhalle in Siegen. Dort stellen regionale Unternehmen, Dienstleister und Zulieferer aus dem Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus ihre Produkte und Leistungen auf ca. 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Die Firma verlost mit dem AK-Kurier 10 Eintrittskarten für die Messe in Siegen. Per E-Mail kann man teilnehmen. Der Link für die Verlosung lautet: http://www.mb-sus.de/kontaktformular E-Mail Eingänge werden bis zum 20. Juni 2014 berücksichtigt.

Die Zukunftsprognose für sein Geschäftsmodell fällt bei Markus Bläser durchaus positiv aus, denn die Vernetzung von technischer Industrie und hochwertiger Software besitzt noch viel Ausbaupotential.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: High-Tech aus der Region auf der Maschinenbau-Messe

1 Kommentar

Um die gesteckten Ziele des Zukunftprojektes Industrie 4.0 zu erreichen, braucht es solche Pioniere! Daumen hoch! Denn in unser kürzlich durchgeführten Umfrage haben wir feststellen müssen, dass es für viele Unternehmen noch absolutes Neuland ist - dem kritisch gegenüber gestanden wird (http://www.flyacts.com/industrie-4.0-studie)
#1 von Anne Schulze, am 12.06.2014 um 17:40 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

VIDEO | AKTUALISIERT Für die Feuerwehren der VG Hachenburg gab es am heutigen Dienstagabend (2. März 2021) gegen 20.25 Uhr Alarm. Gemeldet war ein Brand in der Drogerie Rossmann in der Saynstraße.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 41,1 gefallen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 2. März insgesamt 4.525 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 172 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 02.03.2021

Ausbau der B 414 geht in die nächste Runde

Ausbau der B 414 geht in die nächste Runde

Die Arbeiten am dritten Fahrstreifen der B 414 bei Nister mit einem Bauvolumen von rund 2,7 Millionen Euro beginnen noch in diesem Jahr.


Brand im Schlafzimmer: Person verletzt, Wasserbett leer

In der Nacht zu Mittwoch, den 3. März 2021 wurden die Feuerwehren aus Bellingen, Langenhahn und Hintermühlen gegen 1:33 Uhr zu einer Brandnachschau in ein Wohnhaus nach Bellingen alarmiert.


Rüddel: Krankenhausneubau in Müschenbach löst nicht die Probleme

Gesundheitsexperte Erwin Rüddel: „Eine 260-Betten-Neubau-Klinik in Müschenbach wird sich auf Dauer nicht rechnen. Es sollen Fakten zulasten meines Wahlkreises geschaffen werden.“




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Sonne beschert ein gutes Energiejahr

Koblenz. Das vergangene Jahr war außergewöhnlich sonnenreich. Das macht sich auch beim Ertrag der Solarparks bemerkbar. Die ...

Frische Brötchen gibt’s weiterhin im Zentrum

Hachenburg. Das Warenangebot der Einkaufsstadt Hachenburg hat sich schwerpunktmäßig - wie in vergleichbaren Nachbarstädten ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Beispielsweise sollte ein Gründer wissen, welche Steuern wann gezahlt werden müssen und wie die Zusammenarbeit ...

Positive Ausbildungsbilanz 2020 trotz Corona-Krise

Koblenz. „Dank der gemeinsamen Anstrengungen von Betrieben, Innungen, der Handwerkskammer Koblenz in Zusammenarbeit mit der ...

Personalentwicklung und Rohstoff sind Herausforderungen der Zukunft

Montabaur. Eines dieser Unternehmen ist die hapack Verpackungsmittel GmbH & Co KG - Entwicklung und Produktion von Holzpackmitteln ...

Arbeitslosen-Quote bleibt trotz Lockdown bei 3,8 Prozent

Montabaur. Die regionale Arbeitslosenquote bleibt trotz Lockdown auf dem Januarwert von 3,8 Prozent, und die absolute Zahl ...

Weitere Artikel


Schöne Eindrücke bei Wanderung zur Fuchskaute

Bad Marienberg. Der „Hahn im Korb“ war diesmal Wanderführer Werner Schuster, der mit einer kleinen Schar von sechs Damen ...

„Musikalische Löwen“ diesmal in Britisch

Nentershausen. Nach den musikalischen Ausflügen in die unendlichen Weiten Afrikas (2010), ins feurige Temperament Spaniens ...

Vermisstensuche bislang ohne Erfolg

Montabaur/Rhein-Lahn-Kreis. Wie die Polizeidirektion Montabaur mitteilt, wird seit Samstagabend, 31. Mai der 77-jährige ...

Mehrere Übeltäter polizeilich gesucht

Verkehrsunfall mit Flucht
Wallmerod. Am Freitagabend wurde von einer 26-jährigen Verkehrsteilnehmerin ihr blauer Kleinwagen, ...

Koalition mobilisiert neun Milliarden Euro für Bildung und Wissenschaft

Wirges. Anlässlich der Verständigung der Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD auf die Verteilung der im Koalitionsvertrag ...

Osterquiz-Gewinner stehen fest

Region. Auf der Facebookseite von Sabine Bätzing-Lichtenthäler gab es vor Ostern ein Quiz der besonderen Art. Täglich konnten ...

Werbung