Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 26.05.2014    

Alle Verbandsgemeinden und Kreistag sind ausgezählt

Die Verbandsgemeinden sind nun alle ausgezählt. Für den Kreistag liegen mittlerweile auch aus allen Stimmbezirken die Ergebnisse vor.

Die Entscheidungen sind gefallen. Grafik: Landeswahlleiter

Westerwaldkreis. Es ist vollbracht, die 92.246 Stimmzettel für den Kreistag sind gesichtet und ausgewertet. Die CDU darf sich als Wahlgewinner ansehen. Sie konnte ihre Position als stärkste Fraktion im Kreistag um 2 Prozent auf nunmehr 44,9 Prozent ausbauen. Die FWG kann ein plus von 2 Prozent auf 11,5 Prozent verzeichnen. Auch die Grünen legten 1,4 Prozent auf 7,4 Prozent zu. Ein kleines Plus bringt die Linke auf 3,6 Prozent. Die SPD verharrt unverändert auf 28,9 Prozent. Der Verlierer der Wahl ist auch im Kreistag die FDP. Sie büßt 4,5 Prozent ein und kommt nur noch auf magere 3,8 Prozent.

Von allen Verbandsgemeinden liegen die vorläufigen Endergebnisse vor:
Bad Marienberg
Die SPD wird mit 50,8 Prozent stärkste Fraktion. Die CDU bekommt 41,1 Prozent und die Grünen 8,1 Prozent.

Hachenburg
Die SPD kann als stärkste Kraft noch einmal zulegen und kommt auf 46,9 Prozent der Stimmen. Die CDU liegt bei 32 Prozent, FWG hat 9,1 Prozent, Grüne 8,6 Prozent und die FDP holt 3,4 Prozent.

Höhr-Grenzhausen
Stärkste Kraft bleibt im Verbandsgemeinderat Höhr-Grenzhausen weiterhin die CDU mit 35,5 Prozent. Die SPD verzeichnet Verluste und kommt auf 28,1 Prozent. Die FDP stürzt auf 1,3 Prozent ab. Gewinner sind die FWG, die jetzt auf 25,8 Prozent kommen und die Grünen, die um 2,4 Prozentpunkte auf 9,3 Prozent zulegen.

Montabaur

Trotz leichter Verluste hat die CDU nach wie vor die Nase vorn. Sie kommt auf 48,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Zweitstärkste Partei wird die SPD mit 24.3 Prozent, FWG 16,4 Prozent, Grüne 9 Prozent und die FDP stürzt auf 1.5 Prozent ab.

Ransbach-Baumbach
Die stärkste Fraktion stellt die CDU mit 48,5 Prozent. Es folgen die FWG mit 23,3 Prozent, SPD 19,6 Prozent, Grüne 6,3 Prozent und FPD mit 2,3 Prozent.

Rennerod
Die CDU kann im Verbandsgemeinderat die absolute Mehrheit erringen. Sie hat jetzt 53,5 Prozent und 17 Sitze. Die SPD kommt nur noch auf 29,7 Prozent und 10 Sitze. Die FWG hat 5 Sitze und 16,8 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Selters
Im Verbandsgemeinderat Selters bleibt die CDU stärkste Kraft. Sie kann um 1,5 Prozent auf 36,7 Prozent zulegen. Die FWG erzielt 30,7 Prozent, die SPD kommt auf 22,5 Prozent, Grüne bekommen 5,4 Prozent und die FDP muss kräftige Verluste hinnehmen und hat nur noch 4,7 Prozent der Stimmen erhalten.

Wallmerod
Die CDU muss zwar 2,3 Prozentpunkte abgeben, behält aber mit 54,3 Prozent die absolute Mehrheit. Die anderen Parteien erhalten: SPD 16,7 Prozent, FWG 16,1 Prozent, Grüne 8,5 Prozent, FDP 4,4 Prozent.

Westerburg

Bei den Wahlen zum Verbandsgemeinderat gab es bei den großen Parteien nur minimale Veränderungen: CDU 48,8 Prozent, SPD 26,8 Prozent, WuB 17,3 Prozent und FWG 7 Prozent.

Wirges
Ganz klarer Sieger bei der Wahl des Verbandsgemeinderates ist die CDU. Sie gewann 7,3 Prozent und errang mit 52,5 Prozent die absolute Mehrheit. Alle anderen Parteien mussten Federn lassen. Die SPD kommt auf 26,4 Prozent, die FWG auf 16,9 Prozent und die FDP erringt 4,3 Prozent.
Wolfgang Tischler



Kommentare zu: Alle Verbandsgemeinden und Kreistag sind ausgezählt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Eine ortsnahe und zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich CDU-VG-Bürgermeisterkandidat Stefan Leukel bei Ortsbürgermeisterin Birgitta Käckermann über den Sachstand für den geplanten Krankenhaus-Neubau seitens der Ortsgemeinde Müschenbach informiert.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Familie aus Kleinmaischeid wird 100. Mitglied der Wäller-Markt-Genossenschaft.

Der Vorstand der im September gegründeten Wäller Markt Genossenschaft, Andreas Giehl, erfreut sich auch zu Beginn des neuen Jahres über viele Beitrittserklärungen die in regelmäßigen Abständen eintreffen. Darunter befand sich auch das Ehepaar Jasmin und Rainer Hoffmann aus Kleinmaischeid.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Dernbach. Am Freitagvormittag, 15. Januar 2021 gegen 11:40 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Köln, ...

Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Dreifelden. Zunächst musste davon ausgegangen werden, dass eine Person auf dem Weiher im Eis eingebrochen sein könnte. Daher ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Montabaur. Damit sind nicht nur Energieverluste und Zugerscheinungen verbunden, sondern auch das Risiko eines Bauschadens. ...

Weitere Artikel


SG Puderbach III stellt Torschützenkönig

Weidenhahn. Die Spieler von Puderbach hatten sich zum letzten Spiel etwas Lustiges einfallen lassen: die Aufstellung wurde ...

Polizei versucht Motorradfahrer zu erziehen

Die Kontrolle führte der Zweiradkontrolltrupp der Polizeidirektion Koblenz durch. Bei wunderschönem Ausflugswetter war eine ...

Am Freitag dem 13. bei den „555ern“ im Buchfinkenland

Buchfinkenland. Es ist zwar ein Freitag der 13., aber auf den 13. Juni dürfen sich trotzdem viele ältere Seniorinnen und ...

Drei schwer verletzte Personen bei Zusammenstoß

Selters. Ein zwanzigjähriger PKW-Fahrer befuhr die L 304 von Ellenhausen kommend in Richtung Selters. Ausgangs einer lang ...

Karl-Wilhelm Röttig neuer Bürgermeister von Hachenburg gibt Interview

Hachenburg. Nachdem feststand, dass Karl-Wilhelm Röttig die Wahl des Bürgermeisters in Hachenburg gewonnen hatte, freute ...

Der Westerwaldkreis hat gewählt

Westerwaldkreis. Die Ergebnisse der Bürgermeister und Ortsvorsteher liegen vor.

Verbandsgemeinde Bad Marienberg
Bad ...

Werbung