Werbung

Nachricht vom 25.05.2014    

Karl-Wilhelm Röttig neuer Bürgermeister von Hachenburg gibt Interview

Der neue Bürgermeister von Hachenburg ist gewählt. Karl-Wilhem Röttig ist überglücklich und gab dem WW-Kurier ein Interview. Er erklärte darin unter anderem, dass er nicht unbedingt mit diesem schnellen Ergebnis gerechnet hätte und beschrieb, was er alles in Hachenburg angehen wird.

links: Karl-Wilhelm Röttig in seiner Stammkneipe "Zur Sonne" Foto: Julia Heinz

Hachenburg. Nachdem feststand, dass Karl-Wilhelm Röttig die Wahl des Bürgermeisters in Hachenburg gewonnen hatte, freute er sich über alles. Vom Rathaus, wo er das Ergebnis erfuhr, ging es in seine Stammkneipe „Zur Sonne“, wo bereits eine Leinwand aufgehängt war, die die neusten Wahlergebnisse der Kommunen projiziert zeigte. Dort gab er dem WW-Kurier ein Interview:

Kurier: Herzlichen Glückwunsch zur Ihrer gewonnen Wahl!

Röttig: Vielen Dank!

Kurier: Wie fühlen Sie sich jetzt?

Röttig: Erleichtert und erfreut zugleich. Es ist eine Erlösung für alle.

Kurier: Das sieht man Ihnen auch an. Sie strahlen über das ganze Gesicht. Haben Sie mit diesem Ergebnis gerechnet? Schließlich haben Sie die Wahl mit 51,28 Prozent gewonnen.

Röttig: Ich habe schon damit gerechnet zu gewinnen, schließlich bin ich aus diesem Grund angetreten. Jedoch habe ich nicht damit gerechnet, dass sich dies bereits im ersten Wahlgang entscheiden würde. Das beweist, dass die Bürger mit der vergangenen Periode zufrieden waren. So möchte ich mich für das Vertrauen der Bürger bedanken und freue mich darüber in ihrem Sinne genauso weiter zu arbeiten wie bisher.

Kurier:
Was haben Sie heute, während die Bürger gewählt haben, gemacht? Wie sah Ihr Tag aus?

Röttig: Das kann ich Ihnen genau sagen: Ich bin heute Morgen unsere vier Wahllokale in Hachenburg abgefahren, um zu schauen, ob alles in Ordnung ist und alles funktioniert. Daraufhin bin ich heute Mittag zum Löwentriathlon im Burggarten gegangen, um dort zu zuschauen. Nachmittags bin ich ein zweites Mal die Wahllokale abgefahren, da dann die zweite Schicht kam. Anschließend habe ich im Rathaus auf das Ergebnis mit Spannung gewartet.

Kurier: Worauf freuen Sie sich in den kommenden Monaten?

Röttig: Auf alles! Und besonders auf die Zusammenarbeit mit allen Bediensteten der Stadt.

Kurier: Was werden Sie als Erstes angehen?

Röttig: Ich werde genauso weiter machen wie bisher und alle angefangenen oder geplanten Projekte weiterführen. Die Großbaustellen in Hachenburg werden fertiggestellt. Zurzeit ist darüber hinaus das Hachenburger Jubiläum, das noch weitere tolle Veranstaltungen bietet. Die Innenstadt wird ausgebaut und der Burggarten überarbeitet. Doch vor allem werde ich eine neue Stadtverwaltung aufbauen. Auf die Wahlergebnisse dieser warten wir jedoch noch.

Kurier: Vielen Dank für das Gespräch und, dass Sie sich so viel Zeit dafür genommen haben.
(Die Fragen stellte Julia Heinz)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Karl-Wilhelm Röttig neuer Bürgermeister von Hachenburg gibt Interview

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Hachenburg: Zukunftssichere Gesundheitsversorgung umsetzen

Eine ortsnahe und zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Bei einem Vor-Ort-Termin hat sich CDU-VG-Bürgermeisterkandidat Stefan Leukel bei Ortsbürgermeisterin Birgitta Käckermann über den Sachstand für den geplanten Krankenhaus-Neubau seitens der Ortsgemeinde Müschenbach informiert.


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Die Polizeiautobahnstation Montabaur meldet einen Verkehrsunfall durch von einem LKW abgerutschte Eisplatten auf der A 3 bei Dernbach sowie einen Verkehrsunfall unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss bei Dierdorf. Verletzt wurde niemand.


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Familie aus Kleinmaischeid wird 100. Mitglied der Wäller-Markt-Genossenschaft.

Der Vorstand der im September gegründeten Wäller Markt Genossenschaft, Andreas Giehl, erfreut sich auch zu Beginn des neuen Jahres über viele Beitrittserklärungen die in regelmäßigen Abständen eintreffen. Darunter befand sich auch das Ehepaar Jasmin und Rainer Hoffmann aus Kleinmaischeid.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfälle durch Eisplatten und unter Betäubungsmitteleinfluss

Dernbach. Am Freitagvormittag, 15. Januar 2021 gegen 11:40 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Köln, ...

Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Dreifelden. Zunächst musste davon ausgegangen werden, dass eine Person auf dem Weiher im Eis eingebrochen sein könnte. Daher ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Montabaur. Damit sind nicht nur Energieverluste und Zugerscheinungen verbunden, sondern auch das Risiko eines Bauschadens. ...

Weitere Artikel


Drei schwer verletzte Personen bei Zusammenstoß

Selters. Ein zwanzigjähriger PKW-Fahrer befuhr die L 304 von Ellenhausen kommend in Richtung Selters. Ausgangs einer lang ...

Alle Verbandsgemeinden und Kreistag sind ausgezählt

Westerwaldkreis. Es ist vollbracht, die 92.246 Stimmzettel für den Kreistag sind gesichtet und ausgewertet. Die CDU darf ...

SG Puderbach III stellt Torschützenkönig

Weidenhahn. Die Spieler von Puderbach hatten sich zum letzten Spiel etwas Lustiges einfallen lassen: die Aufstellung wurde ...

Der Westerwaldkreis hat gewählt

Westerwaldkreis. Die Ergebnisse der Bürgermeister und Ortsvorsteher liegen vor.

Verbandsgemeinde Bad Marienberg
Bad ...

Tierregistrierung hilft Tiere zurück zu bringen

Neustadt. Christel Mosborn vom Tierschutz Pfötchenglück weist auf ein Problem hin: „Leider müssen wir immer wieder feststellen, ...

Grobschnitt-Fantreffen im Westerwald

Betzdorf. Das diesjährige deutschlandweit bekannte "GROBSCHNITT-Fantreffen" findet über drei Tage vom 29. Mai bis zum 31. ...

Werbung