Werbung

Nachricht vom 25.05.2014    

Der Westerwaldkreis hat gewählt

Die Wahlberechtigten des Westerwaldkreises haben entschieden. Die Wahlbeteiligung ist gegenüber den letzten Wahlen angestiegen. Die Entscheidungen bei den Bürgermeistern stehen fest.

Westerwaldkreis. Die Ergebnisse der Bürgermeister und Ortsvorsteher liegen vor.

Verbandsgemeinde Bad Marienberg
Bad Marienberg,Stadt - Willwacher, Sabine (SPD) 75,15 %
Bölsberg - Krüger, Paul Gerhard, 56,93 %
Dreisbach - Held, Jürgen, 80,58 %
Fehl-Ritzhausen - Uhr, Volker, 79,49 %
Großseifen - Steup, Jürgen, 79,71 %
Hahn bei Marienberg - Reis, Roland, 87,39 %
Hardt - Martain, Ursula, 89,60 %
Hof - Weber, Bernd, 90,34 %
Kirburg - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt
Langenbach bei Kirburg - Schneider, Artur, 87,81 %
Lautzenbrücken - keine Bürgermeisterwahl
Mörlen - Ax, Thomas - 71,92 %
Neunkhausen - Neufurth, Rudi, 65,05 %
Nisterau - Schell, Markus, 77,51 %
Nistertal - Held, Beate, 90,54 %
Norken - Wagner, Friedrich Wilhelm, 80,90 %
Stockhausen-Illfurth - Baldus, Karl-Heinz 72,41 %
Unnau - Leukel, Ulrich, 63,90 %.

Verbandsgemeinde Hachenburg
Alpenrod - Salzer, Beate (SPD) 93,10 %
Astert - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeindrat gewählt
Atzelgift - Kohlhaas, Claudia 74,25 %
Borod - Gäfgen, Volkmar 85,54 %
Dreifelden - Licht, Jürgen 80,95 %
Gehlert - Kunz, Paul 87,38 %
Giesenhausen - Meier, Michael 83,04 %
Hachenburg -
Röttig, Karl-Wilhelm (SPD) 51,31 %
Hattert - Johanntokrax, Horst (SPD) 64,32 %
Heimborn - Krüger, Katja 67,52 %
Heuzert - Alhäuser, Holger 54,32 %
Höchstenbach - Fuchs, Anke 93,27 %
Kroppach - Birk, Michael 77,78 %
Kundert - Schneider, Burkhard 90,42 %
Limbach - Sassmannshausen, Klaus 83,58 %
Linden - Müller, Roland r 96,63 %
Lochum - Petmecky, Frank 91,88 %
Luckenbach - Kaiser, Karl-Heinz 72,32 %
Marzhausen - Brings, Gregor 83,72 %
Merkelbach - Schneider, Edgar 91,27 %
Mörsbach - Müller, Egon 71,56 %
Mudenbach - Hülpüsch, Christa 78,28 %
Mündersbach - Kempf, Helmut 83,94 %
Müschenbach - Kolodziej, Bernd Peter 69,67 %
Nister - Vetter, Juliane (SPD) 76,75 %
Roßbach - Oettgen, Wilfried (FWG) 69,58 %
Steinebach - Schneider, Heinz 75,91 %
Stein-Wingert - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt
Streithausen - Benner, Gottfried 74,59 %
Wahlrod - Schmidtgen, Klaus 63,02 %
Welkenbach -. Becker, Matthias 94,68 %

Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen
Hilgert - Schmidt, Uwe (SPD) 77,01 %
Hillscheid - Rath, Andreas (SPD) 54,24 %
Höhr-Grenzhausen - Thiesen, Michael (FWG) 66,61 %
Kammerforst - Demuth, Margit 69,77 %

Verbandsgemeinde Montabaur
Boden - Stamm , Peter, 67,01 %
Daubach - Hahn, Thorsten, 97,19 %
Eitelborn - Blath, Norbert, 81,71 %
Gackenbach - Weidenfeller, Hans Ulrich, 83,22 %
Girod - Herbst, Hans-Jürgen, 88,93 %
Görgeshausen - Wiederholungswahl, Hoffmann, Jörg, 32,97 %
Großholbach - Kohlhaas, Michael, 87,07 %
Heilberscheid - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt
Heiligenroth - Herbst, Erich, 71,64 %
Holler - Meyer, Uwe, 81,50 %
Horbach - Büttner, Christoph, 79,94 %
Hübingen - Sanner-Brohl, Thomas, 95,59 %
Kadenbach - Kühchen, Ute, 87,05 %
Montabaur - Wieland, Gabriele (CDU), 51,57 %
Nentershausen - Weidenfeller, Thomas (CDU), 52,33 %
Neuhäusel - Christmann, Werner (CDU), 63,28 %
Niederelbert - Neyer, Christoph, 86,25 %
Niedererbach - Theis, Gerhard, 86,05 %
Nomborn - Brach, Patrick, 86,02 %
Oberelbert - Jung, Karl, 68,18 %
Ruppach-Goldhausen - Henkes, Klaus, 66,12 %
Simmern - Haseneier, Jörg (CDU), 59,24 %
Stahlhofen - George, Patrick, 79,73 %
Untershausen - Baas, Cornelia, 67,18 %
Welschneudorf - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt

Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach
Alsbach - Scheyer, Ralf, 56,21 %
Breitenau - Berleth, Jürgen, 74,46 %
Caan - Lorenz, Roland, 73,88 %
Deesen - Lahr, Klemens, 74,16 %
Hundsdorf - Niebisch, Eckhard, 80,54 %
Nauort - Herrmann, Frank (CDU,) 68,99 %
Oberhaid - Sabel, Manfred, 88,24 %
Ransbach-Baumbach - Merz, Michael, 86,12 %
Sessenbach - Hoppen, Rudi (CDU), 92,78 %
Wirscheid - Klasen, Christine, 81,08 %
Wittgert - Hoffmann, Thomas, 82,11 %



Verbandsgemeinde Rennerod
Bretthausen - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt
Elsoff - Jex, Kornelia, 61,39 %
Hellenhahn-Schellenberg - Schmidt, Birgit, 64,05´%
Homberg - Gräb, Michael, 85,71 %
Hüblingen - Appel, Bernd, 58,67 %
Irmtraut - Giebeler, Alfons, 63,79 %
Liebenscheid - Hoffmann, Mechthild, 84,38 %
Neunkirchen - Schwarz, Hartmut, 78,46 %
Neustadt/Westerwald - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt
Niederrossbach - Schäfer, Bernd, 91,40 %
Nister-Möhrendorf - Haas, Rolf, 51,52 %
Oberrod - Laube, Klaus, 89,74 %
Oberrossbach - Semmelrogge, Gerhard, 98,22 %
Rehe - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt
Rennerod - Scharwat, Raimund, SPD 54,17 %
Salzburg - Menk, Harald, , 88,00 %
Seck - Jung, Johannes, , 84,93 %
Stein-Neukirch - Menk, Harry, 57,82 %
Waigandshain - Jung, Ernst-Theo, 71,43 %
Waldmühlen - Janz, Guntram, 89,26 %
Westernohe - Abel, Volke, 83,86 %
Willingen - Jumel, Martin, 75,89 %
Zehnhausen - Benner, Heinz-Joachim, 85,31 %

Verbandsgemeinde Selters
Herschbach - Stichwahl zwischen Spiekermann, Axel (CDU), 44,66 % und Schenkelberg, Hans, 23,55 %
Krümmel - Kuhn, Burkhard, 87,25 %
Marienrachdorf - Klöckner, Dieter, 95,17 %
Maroth - Willms, Gerhard, 66,67 %
Maxsain - Löcher, Willi, 88,91 %
Nordhofen - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt
Quirnbach - Götsch, Olive,r 75,57 %
Rückeroth - Schmidt, Olaf, 52,65 %
Schenkelberg - Bruns, Carolin, 75,39 %
Selters - Jung, Rolf, 65,55 %
Sessenhausen - Eiser, Werner (FWG ), 82,48 %
Steinen - Horn, Thomas, 89,66 %
Vielbach - Schneider, Uli, 86,94 %
Weidenhahn - Eulberg, Frank, 82,70 %
Wölferlingen - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeinderat gewählt

Verbandsgemeinde Wallmerod
Arnshöfen - Metternich, Heribert, 74,39 %
Berod - Schönberg, Berthold, 80,99 %
Bilkheim - Becker, Michael, 85,45 %
Dreikirchen - Hannappel, Volker, 76,56 %
Elbingen - Daubach, Maik. 68,29 %
Ettinghausen - Goldhausen, Björn, 79,62 %
Hahn am See - Klein, Thomas, 81,28 %
Herschbach (Oberww.) - Kegler, Christof, 57,12 %
Hundsangen - Fein, Alois, 58,06 %
Kuhnhöfen - Hehl, Gerhard, 93,48 %
Mähren - Solbach, Volker, 88,98 %
Meudt - Zeis, Egid, 51,09 %
Molsberg - Glässer, Dieter, 82,50 %
Niederahr - Girhard, Hermann, 75,83 %
Oberahr - Friedrich, Georg, 78,75 %
Obererbach - Krämer, Reinhard, 85,66 %
Salz - Malm, Rainer, 86,28 %
Steinefrenz Hannappel, Michael, 72,77 %
Wallmerod - Ludwig, Ulf Peter 57,45 %
Weroth - Kremer, Achim, 95,24 %
Zehnhausen - Türk, Werner, 74,14 %

Verbandsgemeinde Westerburg
Ailertchen - Mies, Christian, 73,96
Bellingen - Wisser, Michael, 89,91 %
Berzhahn - Hof, Markus, 89,72 %
Brandscheid - Meutsch, Erhard, 73,95 %
Enspel - Meutsch, Erhard, 77,12 %
Gemünden - Wolf, Dietmar, 68,45 %
Girkenroth - Schmidt, Claudi, 51,38 %
Guckheim - Jung, Kurt, 94,49 %
Halbs - Keßler, Rudi, 92,86 %
Härtlingen - Flügel, Martin, 88,02 %
Hergenroth - Podelski, Nina, 96,17 %
Höhn - Kraft, Hans Dieter (CDU), 87,18 %
Kaden - Hastrich, Kurz, 68,37 %
Kölbingen - Schäfer, Frank, 85,15 %
Langenhahn - Baldus, Frank, 73,52 %
Pottum - Weil, Klaus, 75,42 %
Rotenhain - Ziomek, Thomas, 89,63 %
Rothenbach - Bäcker, Holger, (FWG), 82,58 %
Stahlhofen am Wiesensee - Bürgermeisterin/Bürgermeister wird durch Gemeindrat gewählt
Stockum-Püschen - Dillenberger, Angelika, 74,92 %
Weltersburg - Benten, Gisela, 89,78 %
Westerburg - Seekatz, Ralf, (CDU) 57,66 %
Willmenrod - Weigel, Günter, 85,81 5
Winnen - Simon, Jürgen, 68,51 %

Verbandsgemeinde Wirges
Bannberscheid - Hommrich, Gerd, 25.05.2014 82,91 %
Dernbach - Quirmbach, Andreas (CDU), 25.05.2014 80,29 %
Ebernhahn - Gemmer, Rüdiger, 25.05.2014 56,64 %
Helferskirchen - Marciniak-Mielke, Anette, 25.05.2014 56,10 %
Leuterod - Kollas, Alfons, 25.05.2014 85,41 %
Mogendorf - Hampel, Nicole (FWG), 25.05.2014 58,03 %
Moschheim - Fein, Thomas, 25.05.2014 67,35 5
Niedersayn - Dörner, Thomas, 25.05.2014 61,11 %
Ötzingen - Ritz, Ansgar, 25.05.2014 80,42 %
Siershahn - Scherz, Alwin (CDU), 25.05.2014 84,80 %
Staudt - Birk, Waltraud, 25.05.2014 90,65 %
Wirges - Weidenfeller, Andreas (CDU), 25.05.2014 68,04 %

Die erste Meldung erreichte uns aus Hachenburg. Dort hat sich Karl-Wilhelm Röttig als Stadtbürgermeister durchgesetzt. Er erreichte im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit mit 51,2 Prozent. Platz zwei geht an den Kandidat Tobias Petry mit 41,91 Prozent. Abgeschlagen auf Rang drei landete Karl-Josef Mies mit 5,8 Prozent.

In der Verbandsgemeinde Rennerod gewinnt Gerrit Müller von der CDU die Bürgermeisterwahl mit 54,62 Prozent. In der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach setzt sich Michael Merz mit 89,59 Prozent durch.Wolfgang Tischler



Kommentare zu: Der Westerwaldkreis hat gewählt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 65 neue Fälle und ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 5. Mai 6.788 (+65) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 568 aktiv Infizierte, davon 342 Mutationen.


Sieben Westerwälder und Westerwälderinnen erhalten Ehrennadel

Sieben Bürgerinnen und Bürger des Westerwaldkreises sind mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden. Landrat Achim Schwickert übersandte die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Auszeichnung.


Bacher Lay: Familienfreundliche Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet

Die Rundwanderung „Bacher Lay“ ist eine familienfreundliche und rund sieben Kilometer lange Wanderung durch das wildromantische Naturschutzgebiet Bacher Lay. Mit Abstechern zur Marienquelle, dem imposanten Basaltsteinbruch und dem Pfaffenmal bietet die kurzweilige Strecke viel Abwechslung.


Corona im Westerwaldkreis: Höhepunkt der dritten Welle erreicht?

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 4. Mai 6.723 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 565 aktiv Infizierte, davon 378 Mutationen.


Trotz Schwerstbehinderung erstmal keine Corona-Impfung?

Wie ergeht es schwerstkranken Menschen, die zu Hause betreut werden, in der Corona-Krise? Gleichermaßen aufschlussreiche wie nachdenklich stimmende Einblicke in diese Thematik erhält, wer in der Woche vom 3. bis 8. Mai den CAP-Markt in Hillscheid besucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Bundesstraße 414 wird beim Bahnhof Ingelbach voll gesperrt

Ingelbach. Aufgrund dieser Bauarbeiten muss der Streckenabschnitt der B 414 für den Durchgangsverkehr voraussichtlich bis ...

Corona im Westerwaldkreis: 65 neue Fälle und ein Todesfall

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte die Information, dass eine 87-jährige Frau aus der VG Montabaur verstorben ist. Der ...

Siegener Kinderklinik macht bei Aktion Saubere Hände 2021 mit

Siegen. Nach über einen Jahr Pandemie sollten wir es ja inzwischen alle wissen, wie es geht und es auch korrekt umsetzen: ...

Harley-Davidson goes Stöffel-Park

Enspel. Sie ist die Gallionsfigur einer neuen Ära: Die Amerikaner steigen damit in das Segment der Reiseenduros ein. Damit ...

Trotz Schwerstbehinderung erstmal keine Corona-Impfung?

Hillscheid. Dort erzählen anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (Inklusionstag) ...

Westerwälder Rezepte: Eierlikör und Eierlikörkuchen

Region. Zurzeit haben Hühnerhalter Eier im Überfluss, weil die Hennen fortpflanzungswillig eifrig legen. Der Eiersegen lässt ...

Weitere Artikel


Karl-Wilhelm Röttig neuer Bürgermeister von Hachenburg gibt Interview

Hachenburg. Nachdem feststand, dass Karl-Wilhelm Röttig die Wahl des Bürgermeisters in Hachenburg gewonnen hatte, freute ...

Drei schwer verletzte Personen bei Zusammenstoß

Selters. Ein zwanzigjähriger PKW-Fahrer befuhr die L 304 von Ellenhausen kommend in Richtung Selters. Ausgangs einer lang ...

Alle Verbandsgemeinden und Kreistag sind ausgezählt

Westerwaldkreis. Es ist vollbracht, die 92.246 Stimmzettel für den Kreistag sind gesichtet und ausgewertet. Die CDU darf ...

Tierregistrierung hilft Tiere zurück zu bringen

Neustadt. Christel Mosborn vom Tierschutz Pfötchenglück weist auf ein Problem hin: „Leider müssen wir immer wieder feststellen, ...

Grobschnitt-Fantreffen im Westerwald

Betzdorf. Das diesjährige deutschlandweit bekannte "GROBSCHNITT-Fantreffen" findet über drei Tage vom 29. Mai bis zum 31. ...

Harald Martenstein las seine besten Kolumnen in Hachenburg

Hachenburg. Am Samstagabend strömten die Menschen in Richtung der Hachenburger Stadthalle und diese füllte sich schnell. ...

Werbung