Werbung

Nachricht vom 02.05.2014    

Im Hubschrauber über den Westerwald

Der Hubschrauber – kein anderes Fluggerät weckt so viel Leidenschaft und Faszination in Menschen. Für die einen ist es der Traum vom Fliegen, für die anderen ist es die absolute Freiheit über den Dächern der Stadt oder den Wäldern. Erleben Sie Ihre Heimat von oben für einen guten Zweck.

Norken. Jetzt haben Sie die Gelegenheit Ihre Heimat, den Westerwald, von oben zu betrachten: Buchen Sie einen Gutschein für einen Mitflug im Helikopter und tun damit auch noch Gutes. Denn 20 Prozent des Flugpreises werden für den Bau von Schulen in Entwicklungsländern an die Reiner Meutsch Stiftung „FLY & HELP“ gespendet.

Ob als besonderes Geschenk für einen lieben Menschen oder einfach aus Spaß und Begeisterung am Fliegen: Diese einzigartigen Momente und Bilder werden Sie so schnell nicht vergessen.

Sie haben die Wahl zwischen 10 Minuten und 20 Minuten Flugzeit. Durch die vielen tollen Eindrücke wird Ihnen der Flug viel länger erscheinen. Die Flüge starten am 08. Juni ab dem Sportplatz in Norken und werden von erfahrenen Berufspiloten durchgeführt. Ihren Flug können Sie unter der Telefonnummer (02661) 9847742 oder im Internet unter www.rundflug-norken.de buchen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, lohnt sich eine frühzeitige Buchung.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Im Hubschrauber über den Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sachbeschädigung an parkendem Fahrzeug in Hachenburg

Hachenburg. Zwischen Samstag, dem 23. Oktober gegen 20 Uhr und Sonntag, dem 24. Oktober gegen 9 Uhr hat sich im Dehlinger ...

Letzte geführte Wanderung in diesem Jahr auf den neuen "Gemaahnsweschelschern"

Stockum-Püschen. Anfang Oktober wurde in Stockum-Püschen das neue Wanderkonzept der „Gemaahnsweschelscher“ eröffnet. Das ...

Radweg Rehe: Diskussion auf eine faire und sachliche Ebene zurückführen

Rennerod / Rehe. Die aktuelle Diskussion zu den Arbeiten am Radweg Rehe muss aus Sicht der Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod ...

Steinebacherin sammelt mit Filzarbeiten 2.000 Euro für stationäres Hospiz St. Thomas

Dernbach / Steinebach. „Meine Filzarbeiten bereiten so vielen Menschen Freude, da war die Entscheidung schnell getroffen, ...

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Rehe. Das Thema des radikalen Kahlschlags des Rad- und Wanderwegs bei Rehe beherrscht und beschäftigt Bürger aus Rehe, aber ...

Impfbus im Westerwald unterwegs

Region. „Die Impfbusse waren diese Woche wieder erfolgreich im Einsatz. Allein am Standort der TSG Kaiserslautern haben rund ...

Weitere Artikel


Panflöte und Gitarre in Marienstatt

Hachenburg. Der bekannte Panflötist Matthias Schlubeck (Bellersen) konzertiert am Sonntag, dem 11. Mai, ab 17 Uhr mit der ...

Hachenburger Frischlinge zur „Allgäu-Orient-Rallye“ gestartet

Hachenburg. In Oberstaufen findet der offizielle Start der „Allgäu-Orient-Rallye“ am 3. Mai statt. Von dort starten mit den ...

Festlicher Abschied für Hartwig Scheidt

Bad Marienberg. Scheidt hatte das Gymnasium von seiner Gründung im Jahr 2005 bis zum diesjährigen ersten Abitur geführt. ...

So bringt man Kinder zum Lesen

Hachenburg. Eltern und andere Interessierte erhalten zahlreiche Tipps und Anregungen, wie bei Kindern von Anfang an der Spaß ...

Auf den Spuren der Frühjahrs-Wiesenkräuter

Hundsangen. Katharina Kindgen, Kräuterpädagogin aus Merkelbach, überzeugte die Teilnehmer schnell von den Vorzügen heimischer ...

Hattert spielt verrückt

Hattert. Mit mehr als 350 Mitgliedern gehört die Kirmesgesellschaft Hattert nicht nur zu den größten Kirmesgesellschaften, ...

Werbung