Werbung

Nachricht vom 27.04.2014    

Westerwald-Brauerei bringt Gründerbier auf den Markt

Die Westerwald-Brauerei bringt neben den bekannten Hachenburger Bieren ein neues Bier auf den Markt. „Westerwald-Bräu“, ein Bier wie es schon der Brauereigründer Heinrich Schneider gebraut hat, erlebt seine Renaissance. Das Bier wurde am Samstagabend, den 26. April, einem breiten Publikum vorgestellt.

Großer Ansturm bei der Vorstellung des neuen Bieres. Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Eine neue Westerwald-Brauspezialität wurde nun der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Westerwald-Brauerei hatte zur Vorstellung des neuen Bieres “Westerwald-Bräu“ eingeladen. Über 2.000 Besucher bevölkerten das Gelände der Brauerei.

„Das untergärige Bier wurde schon um 1900 im Westerwald gerne getrunken“, erzählt Geschäftsführer Jens Geimer. Von den Besuchern wurde das neue Produkt übereinstimmend als „sehr süffig und kräftig im Geschmack“ eingestuft. Das Bier wird nach der alten Rezeptur nach handwerklicher Brauweise von den Hachenburgern gebraut. Die Flaschen kommen in einem schlichten, traditionellen Gewand daher.

Das Bier schimmert goldfarben im Glas und hat einen Alkoholgehalt von 5,2 Prozent. Jens Geimer ist davon überzeugt, dass er „mit der regionalen Spezialität voll im Trend liegt“. Neben der 0,33 Liter Flasche gibt es das neue Bier auch im beliebten fünf Liter Partyfass. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Westerwald-Brauerei bringt Gründerbier auf den Markt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 17. Mai 7.083 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 387 aktiv Infizierte, davon 266 Mutationen.


DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Am 17. Mai 2021 eröffnete die DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg mit tatkräftiger Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Westerburg ein Schnelltestzentrum in Bad Marienberg. Auf Initiative der Werbegemeinschaft Bad Marienberg wurde das Zentrum in der Bismarckstraße 3 direkt neben der Praxis Dr. Morstadt im verkehrsberuhigten Bereich eingerichtet.


Schulen und Corona: Rückkehr zum Präsenzunterricht frühestens ab 21. Mai

Immer mehr Kreise in Rheinland-Pfalz liegen stabil unter der für Lockerungen relevanten Inzidenzmarke von 100. Doch in Schulen wird der Wechselunterricht auch unabhängig vom Infektionsgeschehen eine Weile fortgesetzt. Ab dem 21. Juni kann frühestens wieder der Präsenzunterricht losgehen.


Region, Artikel vom 17.05.2021

Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Zu einem einmaligen und sehr emotionalen Vorhaben trafen sich letzte Woche Bernd Schneider, Björn Flick sowie Andreas und Cornelia Stahl mit dem Ziel, ein neues Projekt für den Westerwald unter Dach und Fach zu bringen: Erster Westerwälder Gedächtniswald.


Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Es geht kaum schneller und einfacher: Online einen Termin buchen, kurz an der Teststation anhalten, Schnelltest im Auto und zum Einkaufen, nach Hause oder auf die Arbeit fahren. Das Ergebnis und Testzertifikat, zum Beispiel zum Einlass beim Friseur, erhält man 15 bis 30 Minuten später per SMS und E-Mail.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


EVM öffnet Kundenzentren im Westerwaldkreis wieder

Region. Die Berater stehen ab Freitag, 21. Mai, wieder für alle Fragen rund um das Thema Energie zur Verfügung. Einen Termin ...

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – und Schimmelschäden ...

IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Glasfaser Montabaur: Clusterwettbewerb geht in entscheidende Phase

Montabaur. Damit hat die Verbandsgemeinde Montabaur die Chance, die erste wirklich flächendeckende Glasfaserregion in Deutschland ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Streiks des privaten Omnibusgewerbes werden fortgesetzt

Mainz/Region: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft auf Grund der bestehenden Blockadehaltung des Arbeitgeberverbandes, ...

Weitere Artikel


Westerwald Bank: Top-Arbeitgeber der Finanzdienstleister

Hachenburg/München. Solche Nachrichten liest man gerne: In einem Ranking des Nachrichtenmagazins Focus wird die Westerwald ...

Brandschutzausbildung ist wichtig

Wallmerod. Seit geraumer Zeit besteht eine gute Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr Wallmerod und dem Alten- und Pflegeheim ...

SG Wienau verliert Torwart nach roter Karte

Wienau. Den Schock von der 20. Minute zu überwinden, nur noch mit zehn Mann auf dem Platz zu stehen, brauchte das Wienauer ...

Betrunkener Randalierer belästigt Ex-Freundin

Ruppach-Goldhausen. Mittlerweile hatte der Störenfried durch seine permanente Randale auch die anderen Mitbewohner im Haus ...

Erster Naturschutztag auf dem Stegskopf

Emmerzhausen. Das Programm startet mit einer Exkursion (bitte ohne Hunde) von 11 Uhr bis circa 16 Uhr, unterwegs gibt es ...

Europapolitiker Werner Langen kommt zum Europatag des „marienthaler forums“

Wissen. Das „marienthaler forum“ begrüßt einen weiteren prominenten Europäer zu seinem Europatag am 10. Mai im Wissener Kulturwerk: ...

Werbung