Werbung

Nachricht vom 19.04.2014    

Charity-Event hilft jungen Taifun-Opfern

Der Verein Charity-Event aus Hachenburg baut eine Schule auf den Philippinen wieder auf. Finanziert wird dies von den Erlösen mehrerer Veranstaltungen und der Unterstützung privater Spender.

Foto: Veranstalter

Hachenburg. Oft leiden die Jüngsten am meisten unter Naturkatastrophen. Nicht nur fehlen ihnen wichtige Lebensmittel, auch die Bildung leidet, weil Schulen und Kindergärten zerstört sind. Der Verein Charity-Event aus Hachenburg hilft. Mit der Unterstützung der jungen Westerwälder wird eine vom Taifun zerstörte Grundschule auf den Philippinen wieder aufgebaut.

Schon seit mehreren Jahren sind die engagierten Westerwälder auf den von Wirbelstürmen hart getroffenen Philippinen aktiv. Der Taifun „Haiyan“ hat im vergangenen Herbst wieder große Zerstörungen angerichtet und dabei auch nicht die „Victory Elementary School“ verschont. „Bis auf ein Gebäude ist nichts stehen geblieben außer Trümmern“, sagt Esther Wittstock, die vor Ort für Charity-Event arbeitet. Zwar hatten Hilfsorganisationen dafür gesorgt, dass im Januar wieder ein notdürftiger Unterricht für die etwa zweihundert Grundschüler beginnen konnte. Doch inzwischen sind die Helfer weitergezogen. Die Lage ist weiterhin schwierig. „Schulmaterialien sind kaum vorhanden und Sanitäranlagen unbrauchbar“, beschreibt Esther Wittstock. Bis heute ist die Schule nicht wieder an das Wasser- und Elektrizitätsnetz angeschlossen. Aus den Erlösen mehrerer Veranstaltungen und der Unterstützung privater Spender finanziert Charity-Event die Hilfe. Von den Spenden werden nun zwei Klassenräume wieder aufgebaut und ein dritter repariert. Sollte das Geld reichen, werden anschließend die Sanitäranlagen aufgebaut und die Schule wird mit einer Wasserpumpe ausgestattet. Der Geschäftsführer von Charity-Event, Jan-Niclas Bizot, stellt fest: „Es wird es höchste Zeit, den Kindern wieder Hoffnung und eine Perspektive zu schenken und dafür zu sorgen, dass sie an einem der wichtigsten Orte in ihrem Leben Schutz und Zuversicht finden können.“ Der Vorsitzende des Vereins, Dennis Sturm, ergänzt: „Wir sind sehr stolz, Hilfe leisten zu können und mit der Victory Elementary School unsere eigene Schule aufbauen können.“



Bei Charity-Event haben sich etwa 70 junge Westerwälder zusammengeschlossen, die in verschiedenen Orten in der ganzen Welt studieren und arbeiten. Mit den Erlösen aus Sportwettbewerben und Kulturevents in der Region unterstützen sie Bedürftige im In- und Ausland. „Unser Ziel ist es, Bildung auch für Benachteiligte zu ermöglichen, denn sie ist der Schlüssel zu einer guten Zukunft“, erklärt Dennis Sturm die Arbeit des Vereins.

Spender und Interessierte können sich auf der Webseite www.charity-event.info und der Facebook-Seite „Charity-Event e.V.“ über den Wiederaufbau auf den Philippinen und die Arbeit des Vereins informieren.


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Charity-Event hilft jungen Taifun-Opfern

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Das Unerträgliche ertragen helfen: Beauftragung im Gottesdienst der Notfallseelsorge

Neuhäusel. Dekanin Kerstin Janott aus dem Dekanat Nassauer Land, Pastoralreferent Rainer Dämgen, NFS-Leiterin Bea Vogt, weitere ...

Ausbau der K 61 "Waldstraße" Rotenhain

Rotenhain. Die Verbandsgemeindewerke Westerburg beabsichtigen in Teilbereichen den Hauptkanal und die gesamte Wasserleitung ...

Zukunft der Pflege: Achim Schwickert und Manuel Gonzalez diskutierten mit Auszubildenden

Hachenburg. Die Organisatoren dieser Diskussionsrunde konnten sich über eine große Beteiligung aus der Schülerschaft, alle ...

Drei Fahrer in Vielbach und Höhr-Grenzhausen unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs

Vielbach. Der erste Vorfall ereignete sich um 22.20 Uhr in der Hauptstraße von Vielbach. Bei einer Verkehrskontrolle wurde ...

Geburtshilfe in Hachenburg schließt früher als geplant - Verlagerung nach Kirchen vorgezogen

Hachenburg/Kirchen. Am Freitag (23. Februar) wurde kurzfristig bekannt gegeben, dass die Verlagerung der Geburtshilfestation ...

Schwerer Diebstahl in Wallmeroder Tabakwarengeschäft: Täter entkommen mit Beute im Wert von 6.550 Euro

Wallmerod. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur ereignete sich der Vorfall zwischen 1.25 Uhr und 1.35 Uhr in der Nacht ...

Weitere Artikel


Fröhliche Osterfeiertage und viele bunte Ostereier

Region. Der Osterhase als österliches Symbol wurde 1682 erstmals urkundlich erwähnt, und befand sich auch in christlichen ...

Osterfeuer in Hundsangen geriet außer Kontrolle

Bilkheim. Am Karfreitag gegen 22:20 Uhr wurden die Feuerwehren Bilkheim, Wallmerod, Herschbach, Meudt und Westerburg zu einem ...

Vernetzungsstelle für Schulverpflegung besucht

Montabaur. Die Landtagsabgeordneten Elisabeth Bröskamp und Anna Neuhof von "Bündnis 90/Die Grünen" besuchten mit weiteren ...

Hachenburger Feuerwehrauto leistet gute Dienste in Nepal

Hachenburg. Erfreuliche Nachrichten erreichten das Hachenburger Rathaus in der vergangenen Woche.
Bürgermeisterkollege Teekaram ...

CDU Rennerod bei Stresstech

Rennerod. Im Vorfeld der Kommunalwahl am 25. Mai besucht Verbandsbürgermeisterkandidat Gerrit Müller zurzeit zahlreiche Unternehmen ...

Deutsch-französische Freundschaft auf dem Rennrad

Montabaur/Nassau. In kaum einer anderen Region in Deutschland wird die Freundschaft zu Frankreich so intensiv auf zwei Rädern ...

Werbung