Werbung

Nachricht vom 07.03.2014    

Verkehrsunfall-Zeugen aus dem Westerwald dringend gesucht

Die Verkehrspolizei sucht dringend die Insassen zweier Wohnmobile, die als wichtige Zeugen eines schweren Verkehrsunfalls in Frage kommen könnten. Der Unfall ereignete sich am Samstag, 1. März, 19.05 Uhr, auf der Bundesautobahn 7 Kempten in Richtung Würzburg, kurz vor der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau.

Symbolfoto: WW-Kurier.de

Montabaur. Bei den Wohnmobilen handelt es sich zum einen um ein Fahrzeug des Herstellers ‚LMC‘, vermutlich Modell ‚Breezer A (Alkoven)‘ der Baujahre 2011 oder 2012, und zum anderen um ein Wohnmobil mit einer Fahrzeugzulassung des Landkreises Westerwald, WW. Möglicherweise waren die beiden Wohnmobile im Konvoi unterwegs.

Der Unfall ereignete sich am Samstag, 1. März, gegen 19.05 Uhr auf der Bundesautobahn 7, Kempten in Fahrtrichtung Würzburg, bei Kilometer 757,650, kurz vor der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau. Am Unfall waren mehrere Fahrzeuge beteiligt.

Unter anderem wurde dabei ein auf dem rechten Fahrstreifen, möglicherweise direkt vor einem der Wohnmobile, fahrender Pkw Toyota Starlet, blau mit auffälligem Blumenmuster, von einem auf dem Überholstreifen fahrenden roten VW Golf gestreift, wodurch der Toyota ins Schleudern geriet und in die Mittelleitplanken prallte. Der Toyota blieb stark unfallbeschädigt und ohne Beleuchtung auf dem Überholstreifen der Autobahn 7 liegen. Das Fahrzeug wurde kurze Zeit später von einem nachfolgenden Audi–Kombi nicht oder zu spät erkannt, so dass es zu einer weiteren schadensträchtigen Karambolage kam.



Hinweise zum Unfallhergang werden an die PD Montabaur, Telefon 02602 – 9226-0, E-Mail: pimontabaur@polizei.rlp.de oder an die Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall, Telefon: 07904 – 9426-0, E-Mail: schwaebisch-hall.vd@polizei.bwl.de, erbeten.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Verkehrsunfall-Zeugen aus dem Westerwald dringend gesucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Sonntag, den 16. Mai 7.079 (+20) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 424 aktiv Infizierte, davon 313 Mutationen. Lockerungen rücken immer näher.


Autobahnpolizei Montabaur zog Fahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Im Zuge von allgemeinen Verkehrskontrollen auf der Autobahn wurden an dem Wochenende 14. bis 16. Mai bei mehreren Verkehrsteilnehmern Alkohol- und Drogenbeeinflussung festgestellt. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt. Zudem werden Zeugen für Diebstahl von Absicherungsmaterial gesucht.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 15. Mai 7.059 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 405 aktiv Infizierte, davon 309 Mutationen. Lockerungen rücken näher.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nörgelt… über Bräute, Gemeinschaften und nervige, kleine Dinge

Achja. Gesunder Menschenverstand.
Wer in letzter Zeit aufmerksam die Corona-Meldungen aus der Region verfolgt hat, konnte ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 84,7, Vortag 91,1, ...

Autobahnpolizei Montabaur zog Fahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Heiligenroth. Am 14. Mai gegen 15 Uhr wurden auf der A 3 bei einem 20-jährigen PKW-Fahrer Anzeichen für Betäubungsmittel-Konsum ...

Unfallflüchtiger Fahrer durch Zeugenhinweis ermittelt

Montabaur. Am Samstag, dem 15. Mai 2021, gegen 22:22 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner aus Kadenbach der Polizeiinspektion ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 91,1, Vortag 99,6, ...

Verankerung an Gedenktafel für Senfmühle beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Eine Gedenktafel die auf die ehemalige Senfmühle in Höhr-Grenzhausen hinweist, wurde durch bisher unbekannte ...

Weitere Artikel


150 Pfarrer beim Propsteitag in Herborn

Herborn/Nord-Nassau. Rund 150 Seelsorger aus den Evangelischen Dekanaten Biedenkopf, Gladenbach, Dillenburg, Herborn, Weilburg, ...

Musikalischer Nachmittag in der Stadthalle Bad Marienberg

Bad Marienberg. Neben Tanzaufführungen aus dem Nussknacker und dem Schwanensee werden Liedbeiträge des Kinderchors Fehl-Ritzhausen ...

Garage und Wohnmobil wurden Raub der Flammen

Westerburg. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand eine Garage in Holzbauweise mit den Abmessungen 6,50 Meter mal x 5 Meter voll ...

Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“

Montabaur. Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 205 Montabaur, Dr. Andreas Nick, möchte alle Unternehmen, Forschungsinstitute, ...

Jugendtaxi Selters weiter in der Erfolgsspur

Selters. Mit dem Jugendtaxi können alle Jugendliche und junge Menschen bis zum 21. Lebensjahr, die ihren Wohnsitz in der ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wandert um Fluterschen

Bad Marienberg. Abfahrt ist um 9 Uhr an der Tourist-Info in Bad Marienberg. Mit Fahrgemeinschaften geht es nach Fluterschen. ...

Werbung