Werbung

Nachricht vom 03.03.2014    

Benefizkonzert zum 20. Todestages von Hans Lingerhand

Am 13. März 1994 erreichte viele Musikfreunde in der hiesigen Region eine traurige Nachricht: Der Ransbach-Baumbacher Musikdirektor Hans Lingerhand war in den frühen Morgenstunden im Krankenhaus verstorben. Ein herausragender Chorleiter, geachteter Musikpädagoge und anerkannter Komponist sowie große Persönlichkeit des Musiklebens war damit plötzlich und unerwartet von der großen Bühne abgetreten.

Hans Lingerhand. Foto: Veranstalter

Montabaur. Aus Anlass seines 20. Todestages in diesem Jahr lädt nunmehr der Männergesangverein „Mendelssohn Bartholdy“ 1855 Montabaur am Samstag, 15. März, ab 19 Uhr ins Haus Mons Tabor nach Montabaur zu einem Benefizkonzert ein.

Mitwirken werden an diesem Abend, der unter der Schirmherrschaft von Musikdirektor Michael Rinscheid steht, ausschließlich Chöre, die unter dem Dirigat von Hans Lingerhand standen. So werden neben dem gastgebenden MGV, an diesem Abend auch der MGV „Frohsinn“ 1875 Elz, beide unter der Leitung von Mario Siry, der gemischte Chor „Thalia“ Ebernhahn (Dirigent: Jürgen Fassbender), der MGV „Eintracht“ 1874 Weißenthurm (Chorleiter: Markus Schlaf) sowie der vom Löhnberger Musikdirektor Jens Röth dirigierte MGV „Eintracht“ 1905 Nentershausen mitwirken. Außerdem wird die Tochter von Hans Lingerhand, Ute Lingerhand-Hindsches mit ihren Chören, dem Gesangverein „Frohsinn“ Lyra Holler sowie dem Netphener Gesangverein 1861, mit musikalischen Beiträgen den Abend bereichern.

Der Einlass an diesem Abend ist bereits ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird allerdings um Spenden gebeten. Das gesammelte Geld wird zu je 50 Prozent an die Unnauer Patenschaft zur Unterstützung krebs- und schwerstkranker Kinder und Jugendlicher sowie die Caritas-Werkstätten Westerwald/Rhein-Lahn Betriebsstätte Montabaur weitergeleitet. Aeg


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Benefizkonzert zum 20. Todestages von Hans Lingerhand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bislang 59 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 25. Februar insgesamt 4.482 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 192 aktiv Infizierte.


Dachstuhl eines ehemaligen Wasserhäuschens komplett ausgebrannt

Am Donnerstagnachmittag, den 25. Februar wurden die Feuerwehren Niederahr, Arnshöfen und Meudt aufgrund eins brennenden Nebengebäudes in Niederahr gegen 15 Uhr alarmiert.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt im roten Bereich

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 26. Februar insgesamt 4.493 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 195 aktiv Infizierte.


Politik, Artikel vom 26.02.2021

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Kreisverwaltung verschickt medizinische Masken

Medizinische Masken sind beim Einkaufen, im Bus und beim Besuch von Behörden Pflicht. Damit durch den Kauf von Masken keine finanziellen Engpässe bei sozial Schwachen entstehen, hat das Land Rheinland-Pfalz dem Westerwaldkreis 40.000 OP- und FFP2-Masken zur Verfügung gestellt.


REWE-Markt in Westerburg öffnet am 11. März die Pforten

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, dem 11. März 2021 um 7 Uhr, öffnen sich in dem modernen, großräumigen Gebäude in der Bahnhofstraße erstmals die Türen für die Kundschaft.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Autoren für Heimatjahrbuch gesucht: „Wäller Gastlichkeit“

Montabaur. So legte das Redaktionsteam der Wäller Heimat (Mitglieder: Christian Buchner, Dr. Moritz Jungbluth, Barbara Krekel, ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Kulturschaffende im Westerwald zu jeder „Schandtat“ bereit

Montabaur. Bei hoffentlich weiter rückläufigen Infektionszahlen und zunehmenden Impfungen, hoffen Kunst- und Kulturschaffende ...

Ludothek „Zweite Heimat“ öffnet die Türen

Höhr-Grenzhausen. Solch ein großartiges und weithin einzigartiges Angebot wird schon seit einigen Jahren in der „Zweiten ...

Stöffel-Park öffnet – erst mal digital

Enspel. Vernissage – erst virtuell
Anfang März war und ist die erste Vernissage im Stöffel-Park geplant. Und: Sie wird durchgeführt! ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Weitere Artikel


Prunkvoller Rosenmontagszug in Herschbach

Herschbach. Seit der Gründung der Karnevalsgesellschaft Herschbach 1912 e.V. vor 101 Jahren, ist die Karnevalshochburg Herschbach ...

Nahwärmenetz wird weiter gesponnen

Hachenburg. Die erst seit dem 10. Februar in der Borngasse laufenden Arbeiten zur Verlegung der Wärmeleitungen und zur Erneuerung ...

1. Hallen-Cup der JSG Roßbach/Wienau ein Erfolg

Dierdorf. Die Mannschaften SV Marienrachdorf, JSG Thalhausen/Maischeid, Spvgg. Haiderbach, SG Herschbach/Schenkelberg, JSG ...

Der große „Grüffelo“ kommt

Bad Marienberg. Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen ...

Jugendkirche setzt sich für Flüchtlinge ein

Westerwaldkreis. Die Jugendkirche „Way to J“ will diese Zwänge nicht mehr einfach so hinnehmen: Sie stellt ihre diesjährige ...

Wohnwagen geklaut und direkt in den Straßengraben gesetzt

Herschbach. Am Sonntag, dem 2. März meldete ein Verkehrsteilnehmer ein verunfalltes Wohnwagengespann auf der B 413 Höhe Einmündung ...

Werbung