Werbung

Nachricht vom 03.03.2014    

Auf Missstände am ICE-Bahnhof Montabaur hingewiesen

In einem Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Rüdiger Grube sowie dem Konzernbevollmächtigten der Deutsche Bahn AG für die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland, Jürgen Konz, mit der CDU-Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland am 17. Februar in Berlin konnte der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick besonders auf wichtige Themen wie die Anbindung des ICE-Bahnhof Montabaur hinweisen.

In der Gesprächsrunde mit dem Bahnvorstand ging es auch um den ICE-Bahnhof in Montabaur. Foto: Privat

Montabaur. In einer schriftlichen Stellungnahme räumte die Bahn ein, dass es aufgrund des erhöhten Instandhaltungsaufwands bei der ICE-Flotte und infolge der deutlich verzögerten Auslieferung neuer ICE-Triebzüge derzeit eine angespannte Verfügbarkeit bei den ICE-Fahrzeugen besteht. So musste zum Beispiel der Fahrzeugeinsatz für die Fahrten ICE 813 (Montabaur Abfahrt um 7.56 Uhr nach Frankfurt mit Ankunft 8.41 Uhr) und ICE 814 von Frankfurt (Abfahrt 17.17 Uhr nach Montabaur, Ankunft 18.02 Uhr) seit 9. Juni 2013 von ICE-Doppeleinheiten auf einteilige ICE-Züge umgestellt werden.

Dr. Andreas Nick freut sich sehr, dass sich diese Situation ab Mitte April diesen Jahres ändern soll, da mit der Auslieferung der neuen ICE-Züge Baureihe 407 mehr Fahrzeuge zur Verfügung stehen und ICE-Fahrten wieder auf Doppeleinheiten verstärkt werden können. „Die Sitzplatzkapazitäten und damit der Fahrkomfort sollten damit deutlich erhöht und verbessert werden“, erklärt der Abgeordnete Andreas Nick.



Auf Nachfrage von MdB Dr. Nick hinsichtlich der Parkplatzsituation wurde seitens der Deutschen Bahn mitgeteilt, dass die Bahn zusammen mit der Wirtschaftsförderung Westerwaldkreis im engen Kontakt steht, um ein geeigneten Weg für die Umsetzung des erweiterten Parkkonzeptes zu finden und die derzeitige Parkplatzsituation zu entschärfen. „Ich begrüße diese Zusammenarbeit sehr und hoffe, dass alsbald eine weitere Verbesserung der Parkmöglichkeiten geschaffen werden kann“, berichtet Andreas Nick weiter.

„Der ICE-Bahnhof Montabaur ist für die Menschen unserer Region ein unverzichtbarer Bestandteil ihrer beruflichen wie auch persönliche Mobilität. Ich setze mich gern dafür ein, dass dies auch für die kommenden Jahre und Jahrzehnte gesichert ist“, bemerkte Dr. Nick abschließend.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Jedem Sayn Tal": Viel Betrieb auf zwei Rädern

Selters/Bendorf. Offiziell eröffnet wurde die 29. Veranstaltung "Jedem Sayn Tal", nach dem ökumenischen Gottesdienst und ...

Erneute Waldbrände bei Ransbach-Baumbach: Polizei Montabaur bittet um Hinweise

Ransbach-Baumbach. Am 15. und 16. Juni ereigneten sich in der Nähe von Ransbach-Baumbach drei weitere Waldflächenbrände. ...

Feuerwehren aus dem Westerwald erkämpften sich Titel als Landesmeister RLP in Selters

Selters. In diesem Jahr hatten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Ötzingen die ehrenvolle Aufgabe, die Landesmeisterschaft ...

Einbruch in Einfamilienhaus in Montabaur - Polizei sucht nach flüchtigem Täter

Montabaur. Am 16. Juni ereignete sich um 0.15 Uhr ein Wohnungseinbruch in der Jahnstraße in Montabaur. Nach Angaben der Polizeidirektion ...

Alkoholisierter Pedelec-Fahrer verletzt sich bei Sturz in Langenbach bei Kirburg

Langenbach bei Kirburg. Laut Polizeidirektion Montabaur war der Mann gegen 16.40 Uhr auf einem geschotterten Radweg unterwegs, ...

Ohne Mindestabstand: Auffahrunfall in Wied sorgt für hohen Sachschaden

Wied. Am Freitag (14. Juni), gegen 9.15 Uhr, durchfuhren zwei Pkw die B413 in der Gemeinde Wied. Eine 44-jährige Fahrerin ...

Weitere Artikel


Fastnachtsnarr fällt beim Umzug in Guckheim vom Traktor

Guckheim: Am Samstag, 1. März, gegen 14.12 Uhr konnte ein Teilnehmer des Karneval-Umzuges von Glück im Unglück sprechen. ...

Wohnwagen geklaut und direkt in den Straßengraben gesetzt

Herschbach. Am Sonntag, dem 2. März meldete ein Verkehrsteilnehmer ein verunfalltes Wohnwagengespann auf der B 413 Höhe Einmündung ...

Jugendkirche setzt sich für Flüchtlinge ein

Westerwaldkreis. Die Jugendkirche „Way to J“ will diese Zwänge nicht mehr einfach so hinnehmen: Sie stellt ihre diesjährige ...

Chaoten unterwegs im Westerwald

Westerburg. Sachbeschädigungen durch Graffiti wurden der Polizei an mehreren Stellen gemeldet. In der Zeit vom 17. Februar ...

Viele Streitereien mit Körperverletzung

Region Montabaur. In der Lindenstraße Leuterod entwickelte sich am Freitag, 28. Februar um 12.35 Uhr ein Streit zwischen ...

Fahren unter Drogeneinfluss und Verkehrsunfallflucht

Montabaur: Bereits am Donnerstag, 27. Februar, 11.05 Uhr kam es am Konrad-Adenauer-Platz zu einem Verkehrsunfall mit unerlaubtem ...

Werbung