Werbung

Nachricht vom 23.02.2014    

Gemeinsame IHK-Veranstaltung

In einer gemeinsamen Veranstaltung der IHK Geschäftsstellen Altenkirchen und Montabaur sind Führungskräfte besonders angesprochen. Es geht am 19 März um mehr Achtsamkeit im Führungsalltag. Anmeldungen sind erforderlich.

Bad Marienberg. Der Alltag einer Führungskraft wird zunehmend anspruchsvoller. Dabei dreht sich nicht immer alles um die üblichen klassischen betriebswirtschaftlichen Stellgrößen. Es sind aber oft die sogenannten "Soft Facts" im Unternehmen, die gravierende positive wie negative Auswirkungen haben können.
Im Zustand ständiger Aktivität und Aufmerksamkeit zwischen den Möglichkeiten, der Dringlichkeit und dem Verpassten besteht permanent auch die Gefahr, in eine Erschöpfungsspirale zu gelangen. Wie aber gelingt es, auch im turbulenten Alltag die Aufmerksamkeit für sich selbst zu wahren, um rechtzeitig zu merken, wann die eigenen Grenzen erreicht sind? Wie schafft man es, trotz hoher Arbeitsbelastung seine Mitmenschen wahrzunehmen und ihnen voller Achtsamkeit zu begegnen?

Denn: Es ist diese Achtsamkeit, die eine Führungskraft sich und ihren Mitarbeitern als größtes Geschenk bieten kann. In einer neuen Ausgabe der IHK-Veranstaltungsreihe „Unternehmenswissen kompakt“ mit dem Titel „Achtsamkeit im (Führungs-)Alltag – warum gerade jetzt?“ am Mittwoch, den 19. März, um 18 Uhr im Europahaus von Bad Marienberg (Seminarraum 1), Europastraße 1, wollen die IHK-Geschäftsstellen Altenkirchen und Montabaur Entscheidungsträgern in Unternehmen sinnvolle Hinweise und Anregungen geben.



Referent des Abends ist Marcus van Riet. Er arbeitete 15 Jahre lang als Führungskraft und Manager in namhaften Unternehmen und ist heute Coach sowie Seminarleiter in der Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.
Anmeldung erforderlich unter: Ingrid Wittlich, IHK-Geschäftsstelle Montabaur, Bahnhofsplatz 2-4, 56410 Montabaur, Email: wittlich@koblenz.ihk.de, Tel.: 02602 1563-11, Fax: 02602 1563-20


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinsame IHK-Veranstaltung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Um das Corona-Infektionsgeschehen zu bekämpfen und Kontakte zu reduzieren, wird in den Städten Andernach, Bendorf und Mayen sowie der Verbandsgemeinde Weißenthurm der Präsenzunterricht an allen Schulen ausgesetzt. An den Kitas findet eine Notbetreuung statt.


Wirtschaft, Artikel vom 20.04.2021

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Die Industrie- und Handelskammer Koblenz spricht sich gegen die Einführung der Bundes-Notbremse als Instrument zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Ransbach-Baumbach. Für den rührigen Vorstand ist schon lange klar, dass es so nicht weitergehen kann, da Mensch und Tier ...

Verlorenes Metallteil verursachte folgenreichen Reifenplatzer

Höhr-Grenzhausen. Ein Lastkraftwagen mit Anhänger, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, war von einem Kleintransporter ...

Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Bendorf. Die Regelungen gelten von Donnerstag, 22. April bis einschließlich Mittwoch, 12. Mai. Die dafür erforderliche Allgemeinverfügung ...

Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Am Dienstag ...

Steinigers Küchengruß: „Junges Grün, auch ohne Ofen frühlingswarm“

Marienthal/Seelbach. Ihm (Uwe Steiniger; Red.) drücken wir nicht nur die Däumchen, sondern genau diesen Kuchen beim nächsten ...

Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Montabaur. Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ...

Weitere Artikel


Schulranzenparty kam gut an

Wissen/Hachenburg. Es war die zweite Schulranzenparty in Hachenburg im Autohaus Hottgenroth, die Britta Bay und ihr Team ...

Neue Turn-Übungsgruppe beim TuS Hachenburg

Hachenburg. Ab 14. März wird jeweils freitags von 17.15 Uhr bis 18.15 Uhr Jazz-Gymnastik für Frauen im Spiegelraum der Stadthalle ...

Geschichts-Werkstatt Hachenburg stellt Damaskus vor

Hachenburg. Die syrische Hauptstadt gilt als die älteste, durchgehend besiedelte Stadt der Welt und nicht nur deswegen ist ...

SPD lädt zum traditionellen politischen Heringsessen

Stahlhofen. Am Anfang der Fastenzeit findet traditionell das politischen Heringsessen der SPD in Stahlhofen am Wiesensee ...

SPD-Abgeordnete feierten Eröffnung des Bürgerbüros

Hachenburg. Karl-Wilhelm Röttig, 1. Beigeordneter der Stadt Hachenburg war es eine besondere Freude, am vergangenen Samstag ...

Existenzgründer zufrieden mit IHK-Starterzentren

Rund 600 Kunden der Starterzentren wurden jetzt nach ihrer Zufriedenheit mit dem Angebot befragt. Ein zentrales Ergebnis: ...

Werbung