Werbung

Nachricht vom 07.02.2014    

Unfall mit Wildschwein – Totalschäden und zwei Schwerverletzte

Ein Verkehrsunfall mit zwei schwer und einer leicht verletzten Personen auf der L 288 ereignete sich am Freitag, 7. Februar um 5.45 Uhr nahe Atzelgift. Ein Wildschwein sprang vor die Windschutzscheibe eines PKWs, der dadurch in den Gegenverkehr geriet. Die Feuerwehr musste einen eingeklemmten Fahrer freischneiden.

Foto: Polizei

Atzelgift. In der Gemarkung Atzelgift, auf der Landesstraße 288 ereignete sich ein Verkehrsunfall bei dem drei Personen verletzt wurden. Eine 24-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Landesstraße 288 aus Richtung Betzdorf kommend in Richtung Hachenburg. Hierbei lief ein Wildschein die neben der Fahrbahn befindliche steile Böschung hinunter und sprang plötzlich auf die Windschutzscheibe des fahrenden PKWs.

Der PKW der 24-jährigen Fahrzeugführerin geriet hierdurch auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden 56-jährigen PKW-Fahrer zusammen. Der 56-jährige wurde hierbei in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die im Einsatz befindlichen Feuerwehrkräfte mittels Rettungsschere aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Die 24-jährige Fahrzeugführerin wurde ebenfalls schwer verletzt und zur ärztlichen Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Ihr 47-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt. An den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und den andauernden Bergungsarbeiten musste die Landesstraße 288 im Bereich der Unfallstelle für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden. Durch die Straßenmeisterei Hachenburg wurde für die Dauer der Vollsperrung eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Im Einsatz befanden sich zwei Notärzte, mehrere Rettungssanitäter, rund 30 Feuerwehrleute der Feuerwehren Rosenheim, Elkenroth und Kausen, Mitarbeiter der Straßenmeisterei Hachenburg und mehrere Polizeikräfte der Polizeiinspektionen Betzdorf und Hachenburg.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Unfall mit Wildschwein – Totalschäden und zwei Schwerverletzte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 25.01.2020

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

VIDEO | Kurz vor Mitternacht schrillten die Melder der Feuerwehren Meudt, Wallmerod, Siershahn und Herschbach, weil der Brand einer ehemaligen Gaststätte in der Kirchstraße in Meudt gemeldet worden war. Die 60 Feuerwehrkräfte konnten eine Person aus dem Gebäude retten und den Brand schnell löschen.


Die Energiewende und ihre Folgen für die Menschen auf dem Land

Es ist sicherlich aufgefallen, dass sich unsere Landschaft, insbesondere unser Wald, gegenwärtig stark verändert. Die laufenden Fällarbeiten führen zwangsläufig zu einem völlig neuen Landschaftsbild. Der Verlust des Waldes hat auch negative Auswirkungen auf den Lebens-, Wohn- und Arbeitsraum der Menschen im Bereich Haiderbach, Ransbach-Baumbach und Mogendorf.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


39. Internationales Schlittenhunderennen in Liebenscheid

„Liebenscheid!“ – „Da ist doch immer das Schlittenhunderennen“ - Ja genau! - In diesem kleinen Ort findet auch in diesem Jahr nun schon zum 39. Mal das Internationale Schlittenhunderennen statt. Gerne möchte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Liebenscheid e.V. Sie zu dieser traditionsreichen Veranstaltung einladen.


Region, Artikel vom 25.01.2020

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Mikroplastik ist in aller Munde – sprichwörtlich, denn aktuellen Berechnungen nach nimmt jeder Bundesbürger wöchentlich eine scheckkartengroße Menge an Mikroplastik zu sich. Doch nicht nur in Kosmetika, Schwämmen, Putzlappen, Kaugummi und Waschmitteln findet sich Mikroplastik, auch in unserer Kleidung, die zu etwa 60 Prozent aus Kunstfasern hergestellt ist. So landen bei jedem Waschgang Partikel des Kunststoffes in der Kläranlage, die diese nicht herausfiltern kann. Somit finden die Mikropartikel ihren Weg ins Meer und die Flüsse und als Teil des Klärschlammes auf unsere Felder.




Aktuelle Artikel aus der Region


Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

Meudt. Am 24. Januar, um 23.49 Uhr, wurden der Feuerwehr und der Polizei der Brand einer ehemaligen Gaststätte in der Kirchstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Montabaur. Mit der finanziellen Belastung tut sich leichter, wer diese Art der Geldanlage als Investition in die Zukunft ...

Jugendreferent leitet große Sommerfreizeiten des Dekanats

Westerburg. Für Dekanatsjugendreferent Marco Herrlich wird die Sommerfreizeit 2020 besonders spannend. Zwar ist er in Sachen ...

Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Altenkirchen. Wo wird das neue DRK-Krankenhaus Westerwald denn nun wirklich gebaut? Die Frage schien mit dem Standort 12 ...

Verkehrsunfall mit flüchtigem Bus - Zeugenaufruf

Westernohe. Am Freitag, den 24. Januar kam es auf der L 298 von Westernohe in Richtung Elsoff zu einem Verkehrsunfall im ...

Weitere Artikel


Krötenwanderung startet in Kürze

Westerwaldkreis. Die Grasfrösche sind häufig die ersten, bevor dann etwas später auch die Erdkröten folgen. Bei ersten frühlingshaften ...

THWler trafen sich mit Rüddel und Weber

Region. Die THWler zeigten sich erfreut über das Interesse und die Unterstützung der Bundestagsabgeordneten beim ehrenamtlichen ...

Sturm weht LKW von Straße

Nister-Möhrendorf. Am 07.02.2014 gegen 12.25 Uhr, befuhr ein LKW mit Anhänger, beladen mit Styropor, die B 414 aus Richtung ...

Mit meisterhaften Kunstwerken bestanden

Koblenz. Wenn die Konditoren zu Werkzeug und Zutaten greifen, entstehen kleine Kunstwerke zum Vernaschen, werden süße Versuchungen ...

Auftakt der Tarifrunde in der Feinkeramik

Region. Die Branchenkonferenz Feinkeramik Mittelrhein schloss sich am 6. Februar der Forderung der Bundestarifkommission ...

Paypalbetrug über Facebook

Montabaur. Auf bislang unbekannte Weise gelangten die Betrüger an die Zugangsdaten von Facebook-Accounts. Anschließend übernahmen ...

Werbung