Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 01.02.2014    

Spende aus Fußballturnier übergeben

Nachwuchs- und Hobbyfußballer erspielten großes Geld für die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth, es wurden 2.310 Euro übergeben. Rund 1000 Kinder und Jugendliche spielten leidenschaftlich Fußball für den guten Zweck.

Spendenübergabe, von links: von links: Volker Hammer, Geschäftsführer Intersport Hammer Altenkirchen, Uli Fischer von der Kinderkrebshilfe Gieleroth, Benjamin Fischer, 2 Vors. FSV Kroppach und Hans-Georg Schneider, Turnier-Organisator vom FSV Kroppach. Foto: pr

Kroppach/Altenkirchen. Ein voller Erfolg für die Teilnehmer und Veranstalter war der 11. Intersport Hammer Cup. Drei Tage lang drehte sich in der Hachenburger Rundsporthalle alles um König Fußball. Über 100 Jugendmannschaften zeigten dort ihr Können.
Aber den Akteuren ging es um weit mehr als nur um Tore, Punkte und Trophäen. Mit ihrer Teilnahme unterstützten sie die Kinderkrebshilfe Gieleroth ( www.kkhg.de) und zeigten sich solidarisch mit Kindern in Not.
So jagten insgesamt etwa 1000 Kinder und Jugendliche dem runden Leder hinterher und sorgten für gut gefüllte Ränge in der Rundsporthalle. Das Publikum konnte sich an attraktiven, spannenden und vor allem fairen Spielen erfreuen. Besonders die mitgereisten Eltern zeigten auf der Tribüne zum großen Teil große Leidenschaft.

Der Organisator Hans-Georg Schneider vom FSV Kroppach, und Volker Hammer vom Altenkirchener Sportgeschäft Intersport Hammer zeigten sich mehr als zufrieden mit der Veranstaltung und stellten das Engagement der Helfer heraus. Ohne die vielen Helfer ist eine Veranstaltung dieser Größenordnung gar nicht denkbar.

Neben dem sportlichen Anreiz waren für die Mannschaften der C-,D-,E-,F-Jugend sowie der Bambinis mit Sicherheit auch die attraktiven Preise, ein Grund zur Teilnahme.
Jede der C-, D-, E-, und F Jugend Mannschaften, die auf dem 1. Platz landeten, einen kompletten Satz Trikots, Hosen und Stutzen. Für den 2. Platz gab es einen Satz Sweat-Shirts, die drittplatzierten Mannschaften bekamen einen Satz T-Shirts. Als Erinnerung erhielten alle Teilnehmer der Bambini- und F-Jugendmannschaften eine Medaille mit dem Original-Logo „Fußballer helfen leben“.

Doch der eigentliche Gewinner ist die Kinderkrebshilfe Gieleroth. Denn das Turnier wurde unter dem Motto: „Fußballer helfen leben“ ausgerichtet und ein Betrag in Höhe von 2.310 Euro ist für die Kinderkrebshilfe Gieleroth bestimmt.
Durch die bisherigen Veranstaltungen konnten 28.315 Euro an hilfsbedürftige Personen und Familien übergeben werden.



Kommentare zu: Spende aus Fußballturnier übergeben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Kind auf Fahrrad leicht verletzt durch Unfall mit PKW

Die Polizeiinspektion Hachenburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Unfall am Freitag in der "Koblenzer Straße" in Hachenburg, bei dem ein 13-jähriges Kind auf dem Gehweg mit einem PKW kollidierte und leichte Verletzungen erlitt.


Region, Artikel vom 03.07.2020

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Am 3. Juli gibt es 381 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 181 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Positive Nachrichten gibt es aus Marienrachdorf.


Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

AKTUALISIERT. Die Polizeidirektion Montabaur bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu dem Diebstahl eines blauen Reisebusses mit der Aufschrift "Königs Reisen" in Wirges und dem Diebstahl der Geldkassette aus einem Geldautomaten der Postbank in Montabaur. Der Automat war wahrscheinlich mit einem Nachschlüssel geknackt worden.


Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

„Das habe ich in meiner 50-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit noch nicht erlebt“, freut sich Hans-Joachim Klimke, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur, bei der offiziellen Übergabe. Er meint damit, dass es wohl die größte Anschaffungsmaßnahme en bloc seit Jahrzehnten für die Feuerwehr ist. Sie war dringend notwendig geworden, nachdem mehrere Fahrzeuge „in die Jahre“ gekommen waren. In der vergangenen Woche übergab Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur die Fahrzeuge offiziell in die Hände der Feuerwehr.


Region, Artikel vom 04.07.2020

Abschied von Pfarrer Detlef Schmidt

Abschied von Pfarrer Detlef Schmidt

Ungewöhnlich war die Verabschiedung von Pfarrer Detlef Schmidt in der Kirburger Kirche. Wegen der Corona-Pandemie mussten ein anschließender Empfang ausfallen und die Besucher in der Kirche auf 50 Personen beschränkt bleiben. Nicht eben gewöhnlich verlief aber auch das Berufsleben von Detlef Schmidt, der sich neben dem Gemeindepfarramt und in der Altenheimseelsorge auch im Arbeitsfeld der Gehörlosenseelsorge engagiert hat.




Aktuelle Artikel aus der Region


Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Region. Genau weiß man nicht, warum der Eisvogel (Alcedo atthis) eigentlich Eisvogel heißt. Eine französische Sage glaubt, ...

Abschied von Pfarrer Detlef Schmidt

Kirburg. Detlef Schmidt wurde 1989 in der Evangelischen Kirchengemeinde Langen- Bergheim ordiniert und kam nach Gemeindepfarrstellen ...

Kind auf Fahrrad leicht verletzt durch Unfall mit PKW

Hachenburg. Am Freitag, den 3. Juli gegen 18 Uhr beabsichtigte ein 32-jähriger Fahrer eines Opels von dem Gelände eines Skoda-Händlers ...

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Alle Testergebnisse der Kinder im Kindergarten Marienrachdorf, als auch ...

43.000 Windeln für Babys und Kleinkinder in Camp Moria

Unnau. Stelleninhaberin Nadine Bongard ließ die katastrophale Situation im Flüchtlingslager Moria keine Ruhe. Sie informierte ...

Musiker aus dem Gelbachtal spielten Mutmacher-Konzert

Horbach. Dieses Mutmacher-Konzert war als solidarisches Zeichen der Musiker aus dem Gelbachtal und des Fördervereins der ...

Weitere Artikel


Gutes Spiel ohne die Besten

„Über weite Strecken der Partie haben sich die Jungs prima gewehrt. Wir sind jedoch phasenweise auch wieder klar an die Grenzen ...

Peter Klöckner als Stadtbürgermeister verabschiedet

Hachenburg. Zum 31. Januar trat der langjährige Stadtbürgermeister Peter Klöckner zurück. Der erste Beigeordnete der Stadt, ...

LKW überschlug sich - Ein Schwerverletzter (aktualisiert)

Sessenhausen. Am Samstagnachmittag, 1. Februar um 16.35 Uhr, kam ein VW Pritschenbus von der Fahrbahn der A 3 zwischen den ...

Sommerfreizeit in Småland

Westerburg. Dekanatsjugendreferent Michael Stünn und sein Mitarbeiterteam haben eine zweiwöchige Reise nach Långserum Fritidsgård ...

Protestantische Spuren in Paris entdecken

Westerburg. Interessenten sollten sich zeitnah bei Bildungsreferentin Pfarrerin Sabine Jungbluth melden. Auf dem Programm ...

Gabi Weber hält erste Bundestagsrede

Westerwaldkreis/Berlin. Bereits am 99. Tag nach der Konstituierung des neuen Bundestages durfte Gabi Weber in der Debatte ...

Werbung